Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Montag, 4. April 2011

Das Schneeglöckchen,der Märzenbecher,die Krokusse: Einige, nur kurz verweilende Gäste,



Jetzt ist bereits die erste Aprilwoche angebrochen. In dem vom Winter verödeten Garten sprießen viele zarte Grünpflanzen empor.
Die Knospen einiger Bäume, Büsche und Sträucher entfalten sich langsam.



 Während die ersten Frühblüher, nämlich die Schneeglöckchen im März bereits ihrn Abschied vorbereiten, sprießen die Krokusse unaufhaltsam aus dem Boden und zeigen sich vielfarbig. In der Märzensonne steht dann ein Blütenmeer in den ungezählten Parks und Grünanlagen; aber auch der heimische Garten kann sich bei der Farbenpracht durchaus sehen lassen.


 
 





" Die Pflanzengattung Krokus (Crocus; in der Schweiz "das Krokus"; Mehrzahl Krokusse) gehört zur Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). Ihre Arten stammen aus dem Orient, Europa und Nordafrika. Es gibt sehr viele Züchtungen, die unter dem Begriff Krokus-Hybriden zusammengefasst werden können. Sie sind in den Parks und Gärten der gemäßigten Breiten auf der ganzen Welt anzutreffen. In Mitteleuropa werden sie vor allem als Frühblüher in Ziergärten und Rasen gepflanzt. Crocus vernus, Crocus aureus, Crocus candidus sind Wildarten, die in Gärten nur sehr selten vorkommen. Eine wirtschaftlich bedeutsame Krokus-Art ist der Safran (C. sativus). "
( Ziatatende - aus WIKIPEDIA )















Dann heißt Abschied nehmen bis zum nächsten Jahr! 

Kommentare:

Octapolis hat gesagt…

Welch Ironie: Da komme ich hierher, denke, der gute Jürgen wird wohl ein paar Scharfzüngigkeiten über unseren ollen Guido ablassen, aber nein, er hat Blümchen fotografiert, die aber in der Hauptsache in den Farben blau und gelb zu sehen sind. Wenn das mal kein Zufall ist! ;o)

Lobster53 hat gesagt…

Moin,Moin, mein lieber Octa:

Nee, wat war dat fürń Gerödel rund um dem Erzliberalen und Kaiser aller Dummschwätzer mit der spätrömischen Dekadenz in den Augen. Nu'is'er wech! Aber, glaube mir, er wird bald wiedr da sein.... so, wie's der Gassenhauer aus den rührseligen 60ern schon prophezeit hat.

Octapolis hat gesagt…

Und selbst wenn er nicht wieder kommt, sägt man einen krummen Ast ab, heißt das noch lange nicht, dass der, der nachwächst nicht noch viel krummer sein könnte.