Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Mittwoch, 11. Mai 2011

Der Terminator im Scheidungskrieg?

(c)Embajada de EEUU en Uruguay

Jetzt hat es doch tasächlich wieder einen der oft benannten Promis erwischt. Mr. Austria himself, der Barbar und Terminator ( "I'll be back!" ) soll sich von seiner Frau getrennt haben oder sie von ihm?
In dem Mediendschungel war hierzu folgendes zu lesen:



" Der frühere kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger und seine Frau Maria Shriver haben sich getrennt. Sie lebten seit einigen Wochen nicht mehr zusammen, um über die Zukunft ihrer 25-jährigen Ehe nachzudenken, schrieben die beiden in einer Erklärung. Diesen Entschluss hätten sie nach "Überlegungen, Diskussionen und Gebeten gemeinsam" gefasst.
"Zurzeit leben wir getrennt, während wir an der Zukunft unserer Beziehung arbeiten." Der US-Zeitung zufolge soll die Kennedy-Nichte Shriver aus dem gemeinsamen Haus in Los Angeles ausgezogen sein.

Der einstige Bodybuilder und Schauspieler und seine Noch-Frau wollen sich trotz ihrer Trennung weiter gemeinsam um ihre vier Kinder kümmern. "Sie sind das Licht und der Mittelpunkt unserer beider Leben", hieß es in der Erklärung, in der das Paar auch darum bat, seine Privatssphäre zu respektieren."

-Zitatende -

( aus: http://de.movies.yahoo.com/blog/article/17589/arnold-schwarzenegger-und-maria-shriver-trennen-sich-einvernehmlich.html )

Was waren das nicht für wilde Jahre mit Arnie! Erst die Zerstörerrolle als "Conan ", dann den "Terminator", dem folgte der "Predator" und - wohl einer seiner besten Filme " Total recall", ein Sci-Fi 1990.
Die ersten Filme mit Arnie aus den 70er Jahren habe ich nicht gesehen, einige aus den 80ern allerdings nur auf VHS-Kassette und mehrere aus den 90ern im Free-TV. Danach war der "Terminator" für mich eigentlich kein Thema mehr, obwohl die Filmproduktionen von und mit ihm immer kostspieliger wurden.

Als "Arnie" dannvor 25 Jahren eine Nichte aus dem Kennedy-Clan heiratete, glaubten viele Kritiker seiner gigantischen Action-Schinken, dass er alsbald ruhiger werden würde. Das Gegenteil war der Fall. Er filmte bis zum Jahr 2003, als er seine Kandidatur als Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien bekannt gab, in den Wahlkampf viele Millionen US Dollar investierte und tatsächlich im November 2003 zum 38. Gouverneur des Landes Kalifornien vereidigt wurde.
Eine beispiellose Karriere eines in eher sehr bescheidenen Verhältnissen aufgewachsenen Österreichers.

Nun, nach40 Jahren Filmgeschäft, 25 Jahren Ehe und 8 Jahren aktiver Politik als Mitglied der Republiker, hat "Arnie " - inzwischen 63jährig - einen Neubeginn verkündet. Dazu wirft er die Altlasten über Bord, nämlich die Politik und seine Frau, mit der er vier Kind hat.

Nicht zu spät, um noch einmal voll in das dahin vegetierende Hollywood einzusteigen. "Arnie" hat den Actionfilm-Bereich mit Sicherheit lebhafter gemacht, auch wenn nicht alle seine filmischen Produkte wirklich sehenswert sind. Seine Intuition für den richtigen Film zur richtigen Zeit hat er indes nicht verloren. Wohl aber seine Ehefrau. Eine - eher unübliche - Trennung eines US-Promis ohne viel Medien-Trara. Alle Achtung, Mr. Ex-Universum,das schaffe nur wenige seines Kalibers. Somit wird der übliche Scheidungskrieg im Hause Schwarzenegger nicht stattfinden.
" Hastala vista, Maria! ", aber " He 'll be back, Hollywood! "

Keine Kommentare: