Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Sonntag, 8. Juli 2012

Die grün-weiße Harke.



Da nun alle Welt den XXX. Olympischen Sommerspielen der Neuzeit oder kurz der " Olympia 2012 " in London entgegen fiebert, habe ich mein Hauptaugenmerk - nach der vergeigten EM in Polen und der Ukraine - auf die im August beginnende 50. Fußball-Bundesligasaison kapriziert.
Die Pflichtspiele beginnen am 24. August 2012. Der erste Spieltag endet am 26. August. Bis dahin ist zwar noch ein wenig Zeit, aber die Wechselbörse meldet erneut Rekordumsätze.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/wechselboerse/1-bundesliga/2012-13/wechselboerse.html

Und da sich auf bei dem SV Werder Bremen einige personelle Änderungen ergeben haben, die auf eine Verjüngung des Kaders und finanzielle Entlastung bei den Spielergehältern hindeuten, werde ich es mir nicht nehmen lassen, diese Personalien zu kommentieren:

- Hakan Calhanoglu wird nach dem Abstieg des KSC in die 3. mit dem SVW in verbindung gebracht. Gilt als " Supertalent ". Sollte eine Vertrag zustande kommen, muss der 18jährige das allerdings noch unter Beweis stellen.

- Nils Petersen wird für ein Jahr vom FC Bayern München ausgeliehen. Schmorte dort überwiegend auf der Ersatzbank und kann nun zeigen, dass er ein Goalgetter ist, so wie einst in Cottbus und und bei Carl Zeiss Jena. Passt zu den Hanseaten.

- Theodor Gebre Sealssie war EM-Stammspieler bei den Tschechen und bekämpfte den Überspieler Ronaldo aus Portugal durchaus erfolgreich. Der 23jährigen Außenverteidiger war zuvor bei Slovan Liberec und Slavia Prag aktiv. Eine Verstärkung im Problem.Mannschaftsteil der Werderaner.

- Assani Lukimya - Mulongoti war zuvor bei dem Bundesligaaufsteiger Fortuna Düsseldorf unter Vertrag. Der gebürtige Kongolese hatte auch Gastspiele bei Hertha BSC II, Hansa Rostock und Carl Zeiss Jena. Er soll als Innenverteidiger eingesetzt werden. Ob der 26jährige die oft schwache Abwehr stabilisieren kann, muss er am 24. August in Dortmund offenbaren.

- Richard Streubinger gilt als Torwarttalent. Er spielte zuletzt in der 2. Mannschaft von Hertha BSC. Der 19jähriger Wiener wird sich mit Raphael Wolf und  Sebastian Mielitz um den Platz des Torwarts Nummer Eins streiten dürfen. Setzt eigentlich die gute Tradition österreichischer Profis beim SVW fort.

- Raphale Wolf kam ebenfalls aus dem Alpen-Nachbarland vom einstigen Bundesligisten und Absteiger in die 1. Liga  SV Kapfenberg, wo er durchweg gute Kritik erhielt. Wird sicherlich die Fußball-Bundesliga noch in Erinnerung haben, da er einst auch beim  HSV unter Vetrag war. Der gebürtige Münchener erhielt einen Drei-Jahresvertrag.

- Johannes Wurtz wechselte vom 1. FC Saarbrücken an die Weser und soll dort als Hängende Spitze eingesetzt werden. Ob der 20jährige Saarbrückener den Durchbruch schafft, wird sich spätestens im ersten Jahr zeigen. Gehört zu den 90er Jahrgängen, die langsam in den Verein eingebaut werden.

- Cimo Röcker kam von dem sechsklassigen Verein TV Jahn Schneeverdingen zum SV Werder und ist gelernter Innenverteidiger. Der 18jährige Youngster wird sein Talent beweisen müssen, tritt aber in bekannte Fußstapfen, den Werder Bremen hat mit Spielern aus den unteren Klassen in Niedersachsen bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht.

- Levent Aycicek gehört ebenfalls zu den Jahrgängen 90 Plus. Der deutsch-türkische Mittelfeldspieler verletzte sich im Mai am Kreuzband und durchläuft ein Reha-Training. Gilt als absolutes Talent. Muss sich ebenso wie seine jungen Kollegen aber durch beißen.

Schon zum Ende der Saison 2011 / 2012 verabschiede der SVW einige namhafte Spieler aus dem Kader, die mehr oder minder die Mannschaft in den letzten beiden Jahren mit geprägt hatten oder einst als nicht wegzudenkende Stammspieler galten:

- Marko Marin wechselte ja bekanntlich von Borussia Mönchengaldbach nach Ablauf der Saison 2008/2009 für 8,2 Millionen € SVW. Wurde dort zwar Stammspieler, verletzte sich jedoch einige Male und kam zuletzt über den Status des Einswechselspielers nicht hinaus. Der Nationalspieler wechselte zum FC Chelsea London.

- Tim Wiese ist eigentlich ein Werder-Urgestein. Er bekam ab der Saison 2005/2006 vom 1.FC Kaiserslautern an die Weser und wurde alsbald Stammtorhüter. Zeigte dabei über Jahre hervorragende Leistungen und avancierte zum Nationtorwart. Wechselt nun als 30jähriger zur TSG Hoffenheim.

- Tim Borowski ist eigentlich auch ein Werder-Oldie. Der 32jährige Neubrandenburger war bereits 12 Jahre lang ein Grün-Weißer, ehe er in der Saison 2008/2009 bei dem FC " Hollywood " München anheuerte. Dort kam er über eine Reservistenrolle beim Klinsmann-Nachfolger Van Gaal nicht hinaus und kehrte nach nur einem Jahr an die Weser zurück. Der auslaufende Vertrag mit dem Nationalspieler ist vom SVW nicht verlängert worden. Tim Borowski ist zurzeit vereinslos.

- Markus Rosenberg kam einst in der Saison 2007/2008 von Ajax Amsterdam zum SVW. Der schwedische Nationalspieler konnte sich hier jedoch nur bedingt durchsetzen. Wurde 2010/2011 für ein Jahr nach Spanien zu Racing Santander ausgeliehen, wo er wegen nicht gezahlter Gehälter Probleme bekam. Sportlich blieb Markus Rosenberg auch in der Saison 2011/2012 vieles schuldig. Der auslaufende Vertrag mit dem in Malmö geborenen Stürmer ist nicht verlängert worden. Markus hat bislang keinen Folgeverein gefunden.

- Mikael Silvestre ist beim SVW nicht in die Spur gekommen. Der 34jährige französische Nationalspieler spielte zuvor bei namhaften Clubs wie ManU und dem FC Arsenal sowie bei Inter Mailand. Verfügt zwar über enorme Erfahrung, konnte dem SVW bei seinen Abwehrproblemen nie helfen. Der Zweijahresvertrag mit Silvestre ist nicht verlängert worden. Der Verteidiger bleibt bisher ohne Verein.

- Sebastian Boenisch konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Der 25jährige polnische Nationalspieler kämpfte nach seinem Wechsel 2007/2008 als Verteidiger beim FC Schalke 04 ständig um einen Stammplatz bei den Grün-Weißen. Brachte trotz vorhandenen Talent eher durchschnittliche Leistungen. Sein Vertrag ist gleichfalls nicht erneuert worden. Sebastian Boenisch sucht ab Juli 2012 einen neuen Verein.

- Onur Ayik war bereits seit 8 Jahren beim SVW, wo er über die Jugendmannschaften, die 2. ab 2010 einen Profivertrag für den Erstligakader erhielt. Der Mittelfeldspieler konnte sich jedoch nicht überzeugend in Szene setzen. Eine Vertragverlängerung über die abgelaufene Saison 2011/2012 hat der 22jährige nicht erreichen könnten. Onur Ayik ist zurzeit vereinslos.

- Leon Balogun wechselt zum Aufsteiger Fortuna Düsseldorf, nachdem er zwei Jahre bei Werder unter Vertrag war. Der Innenverteidiger konnte sich jedoch nicht durchsetzen und könnte beim Ex-Werderaner Norbert Meier, der die Fortuna ja bekanntlich zum Aufstieg gebracht hat, eine neue Chance in der BL erhalten.

- Claudio Pizarro will es beim selbst ernannten Titelfavoriten FC Bayern München nochmals wissen. Na, ja, " Pizza " wird als Auslaufmodel gehandelt, denn er geht auf die 34 Lenze zu. Hatte mit dem SVW zwischen 2009-2001 als kongenialer Sturmpartner von " Toni " Ailton seine beste Zeit in der BL. Dann folgten 6 Jahre Bayern München, ein Jahr FC Chelsea, wo er Edelreservist war, und weitere 4 Spielzeiten in Bremen. " Pizza " wird sicherlich beim Euro-Krösus in München noch mal ordentlich Knete abfetten, ehe er in Rente geht. Der SVW verliert allerdings seinen Top-Scorer.

- Sandro Wagner ist ein echtes Problemkind der Grün-Weißen. Er versuchte sich nachdem er seit 1995 bis 2006 als geborener Münchener auch beim FCB unter Vertrag stand, in Duisburg, ehe er 2010 zum SVW kam. Hier blieb der 24jährige ein Lückenbüßer. Der Durchbruch blieb ihm verwehrt, weshalb er zuletzt an den Absteiger 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen wurde. Blieb auch hier eine einzige Enttäuschung und kehrte zum SVW zurück. Vielleicht nutzt er eine 2. Chance über die U23-Nationalmannschaft, denn er wird wohl nach einer auskurierten Verletzung, kein Thema für den SVW sein.

Aus der Einkaufs - und Personalpolitik wird deutlich, dass die Werderaner in der anstehenden Saison auf den Motor " Jugend " setzen. Spektakuläre Verpflichtungen wird es deshalb nicht geben. Diese sind wohl auch aufgrund der nur mäßigen Saison 2010/2011 und 2011/2012 finanziell nicht zu wuppen. Möglicherweise muß der Verein einen fundamentalen Neuaufbau vornehmen, um die eklatanten Abwehrschwächen zu beseitigen und das eher durchschnittliche Mittelfeld aufzupeppen.
Zudem hat der Verein seine Fühler nach zwei weiteren Spielern ausgestreckt, nämlich Haris Medunjanin, einem Bosnier, der zurzeit bei Maccabi Tel Aviv spielt und Eljero Elia von Juventus Turin, der ja bereits Bundesligaerfahrung beim HSV sammeln konnte.

So sieht der aktuelle Kader aus:

http://www.werder.de/de/profis/team/spieler/

Na, denn: Wir werden den anderen Vereinen wieder zeigen, was eine grün-weiße Harke ist!

Keine Kommentare: