Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Samstag, 8. Dezember 2012

Was kostet ein Liter Milch?



Zu den Quotenbringern der Öffentlich - Rechtlichen zählt seit vielen Dekaden zweifelsohne der ARD - Dauerlutscher " Tatort ". Auch wenn nicht längst alle Folgen des ARD - Methusalem mit einem Gütesiegel der GEZ - finanzierten Unterhaltungskunst versehen werden können, so hat die Mehrzahl der ausgestrahlten Episoden aus diesem Krimi - Fundus zumindest eine gewisse Grundsicherung, die da heißt, keine Werbe-Müll-Unterbrechungen. Dafür plärrt die Biermarke " Krombacher " - nebenbei gesagt: ein furchtbares Gesöff - noch vor der ewigen Erkennungsmelodie - die ja von Klaus Doldinger stammt - dem Zuschauer in das weit geöffnete Ohr, dass nun " gute Unterhaltung " droht.

Nun, gut, die ungezählten Kommissare versuchen es zumindest, dem Gebührenzahler zurückzuzahlen, was der im Laufe seines langen Lebens an Unsummen an die Datenkrake in Köln einkassiert hat. Viele der " Tatort " - Kriminalisten sind inzwischen in den wohl verdienten Ruhestand abgegangen. Dafür präsentierten die Landesrundfunk - und fernsehanstalten neue Gesichter. Zu den nicht mehr ganz frischen zählt die Kommissarin aus Hannover, genauer gesagt vom LKA Niedersachen, Charlotte Lindholm. Sie wird gespielt von der honorigen Maria Furtwängler, einer Großnichte des unter den Faschisten hoch gejubelten Dirigenten Wilhelm Furtwängler. Die Maria spielt seit nunmehr 10 Jahren die Charlotte in den NDR - produzierten " Tatort " - Folgen aus Hannover. Sie hat hier mittlerweile Patina angesetzt, denn die Folgen sind seit Jahren ehe runter der Kategorie " langweilig " und " muß man/frau nicht gesehen haben " einzuordnen.

Und da die kühle blonde Maria, eine solche in Gestalt der Charlotte aus Hannover mimt, hat sich der " SPIEGEL " in einer der letzten Ausgaben 2012 ihrer angenommen. Der Redakteur Thomas Tuma bat zum Interview. Jener berühmt berüchtigten Institution in der sich so mancher Promi schon um Kopf und Kragen geredet hat und viele Politiker als unfähig entlarvt wurden. " Der SPIEGEL " fragte und Furtwängler antwortete. Nicht immer intelligent, obwohl es sich bei der lieben Maria um eine durchaus gebildete Schauspielerin handelt. Sie hat ein Medizinstudium absolviert und hier sogar promoviert. Na, immerhin ein gewisses Anzeichen für eine gewisse Intelligenz.

Nebenbei muss natürlich auch erwähnt werden, dass Furtwängler seit 1991 mit dem Verleger Hubert Burda verheiratet ist und eigentlich Maria Furtwängler - Burda heißt.
Und auf eben diese Verzahnung zwischen Medienauftritten und Ehe mit einem der Medienzaren in der BRD stellte " Der SPIEGEL " in jenem Interview ab. Wer, wie Furtwängler mit einem reichen Mann verheiratet ist, der muss sich keinerlei Gedanken machen, woher, wie und wann das Brot, das Brötchen und die Marmelade auf den Frühstückstische kommt. Diese profanen Fragen wagt denn auch kaum ein Journalist der Frau Furtwängler - Burda zu stellen. Deshalb kaprizieren sich die Medien-Müllwerker aus dem Betrieb " Prominentenklatsch " immer wieder auf fingierte Meldungen aus dem Unterleibsgenre.

Aber auch hier ist Maria langweilig. Ihren alten Knacker will sie nie betrogen haben. Auch heiße Flirts unter der warmen Sonne der Studios gab es anscheinend nie. Deshalb zog der " SPIEGEL " - Journalist einen anderen Trupf aus dem Ärmel und fragte die Maria spontan nach dem Verkaufspreis eines Liter Milchs im Supermarkt. Maria hatte selbstverständlich keine Ahnung, weil sie eben nie selbst einkaufen fahren muss und vermutete, dass Milch " Ich sach´mal 1,40 Euro " kosten würde.
Immerhin traute sich Maria etwas und stellte eine Gegenfrage dazu: " Soll das jetzt ein Fangfrage sein? ", wollte sie von Tuma wissen.
Joh, es war eine solche und Furtwängel trat voll in das Fettnäpfchen. Tuma triumphierte und antwortete ihr: " Vielleicht auf dem Bio-Bauernhof in Bayern ".

Dass Furtwängler auch sonst wenig in ihrem Leben mit dem gemeinen Michel zu tun gehabt hat, ergibt sich auch aus ihrer Biografie, die mit " Bio " nicht viel gemein hat. Aufgewachsen in gut bürgerlichen Verhältnissen heiratete sie eben reich ein und spielt seit dem sorgenlos eine " Tatort " - Kommissarin. Aus dieser Rolle möchte sie nun aussteigen. Warum nicht? Schon als Schauspielerin in dieser Rolle war sie überwiegend eine blasse Nummer aus der langen Reihe der vielen Kolleginnen und Kollegen. Jetzt präsentiert sie sich in einer " Tatort " - Doppelfolge und ermittelt im lokalen Kriminalitätssumpf in und um die Stadt an der Leine. Dort, wo noch vor ein paar Tagen die Bundes-CDU das Parteiprogramm " Angela Merkel " lobhudelnd  verabschiedet haben. Danach möchte sie nur noch Bühnenstücke spielen.  Es wird auch Zeit, dass sie von der Fernsehbühne geht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_Furtw%C3%A4ngler

1 Kommentar:

Octapolis hat gesagt…

Warum ist die eigentlich mit dem alten Zausel zusammen?

Kann der gut kochen? Kann er ein Instrument spielen? Des Geldes wegen wird es ja wohl nicht sein.

Wahrscheinlich, weil er gut aussieht. ;o)