Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 9. Mai 2014

An Tagen wie diesen - 18. Episode: " Don´t Let Me Down ".

Noch einige Stunden, dann ist die 51. Saison der 1. Fußball - Bundesliga, die 32. Saison der 2. Bundesliga und die 6. Saison der 3. Liga beendet.

In der 1. steht der Meister bereits seit Wochen fest: FC Bayern München.

Die Frage nach den Vereinen, die sich für die internationalen Wettbewerbe qualifizieren könnten, ist indes noch nicht vollständig beantwortet. Neben dem Vizemeister und CL - Teilnehmer BVB 09 Borussia Dortmund, könnte es noch Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen schaffen, die Fleischtöpfe der Champions League zu erreichen.
Die Aspiranten für die Euro League sind:  Leverkusen, Schalke, Wolfsburg, Mainz, Mönchengladbach und vielleicht sogar Augsburg.

Der 34. Spieltag am 10. Mai 2014 verspricht also auch hier noch Spannung.

Viel interessanter ist aber, wer den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten muss.
Es gibt hier drei Vereine, die in Betracht kommen. Eintracht Braunschweig, als aktuell Tabellenletzter, der 1. FC Nürnberg, als Vorletzter und der Hamburger SV, als 16. der Tabelle.

Und so sieht die Tabelle vor dem morgigen Spieltag aus:

16
   33   7  6  20   49:72   -23    27

17
  33   5 11 17  36:66    -30    26

18
 33    6  7  20   28:57  -29   25

Gewinnt der HSV auswärts in Mainz, ist alles klar: Nürnberg und Braunschweig steigen definitiv ab.

Gewinnt der 1. FC Nürnberg in Gelsenkirchen bei Schalke 04, der HSV spielt nur unentschieden und Eintracht Braunschweig verliert, steigen Hamburg und Brauschweig ab.

Gewinnt Eintracht Braunschweig in Hoffenheim, der HSV und Nürnberg verlieren: Steigen diese beiden Klubs in die 2. Bundesliga ab.

Spielt der HSV unentschieden, die beiden anderen Vereine verlieren ihre Spiel, steigen Nürnberg und Braunschweig in die 2. ab.

Spielt Nürnberg unentschieden auf Schalke, der HSV auch und Braunschweig verlieren, steigen die letzten beiden genannten Klubs ab.

Spielt Braunschweig unentschieden, die beiden anderen Klubs verlieren, steigen Nürnberg und Braunschweig ab.

Spielen alle drei Aspiranten unentschieden, steigen die Klubberer und die Eintracht ab.

Verlieren alle drei Vereine gleichzeitig: Nürnberg und Braunschweig werden zweitklassig.

Verliert der HSV, der 1. FC Nürnberg spielt unentschieden und Braunschweig auch:  Nürnberg und Braunschweig steigen ab, sofern der HSV mit nicht mehr als 8 Toren Differenz verliert.

Verliert der HSV, Nürnberg auch und Braunschweig spielt unentschieden: Der Klub und die Eintracht steigen ab.

Gewinnen alle drei Klubs: Braunschweig und Nürnberg steigen ab.


Und weil es auch noch in der 2. Liga spannend ist, denn die Frage, wer neben dem FC Energie Cottbus drittklassig wird, entscheidet sich in dem Heimspiel unserer Dynamos gegen den DSC Arminia Bielefeld, heißt es an jenem folgenden Sonntag: kräftig Daumen drücken.
Den Schwarz - Gelben reicht schon ein Remis; Bielefeld muss auf jeden Fall gewinnen.

Der zweite Aufsteiger neben dem FC " Kölle " könnte der SC Paderborn werden, sofern der Verein sein letztes Spiel zuhause gewinnt. Greuther Fürth könnte es aber auch noch schaffen. Die Chancen des 1. FC Kaiserslautern den den Relegationsplatz 3 zu erreichen, sind indes nur theoretischer Natur

In der 3. Liga sind der FC Heidenheim und RB Leipzig ( nur, wenn die Lizenz erneut erteilt wird ) als Aufsteiger im Ziel. Lediglich die Frage nach dem Meister der 3. bleibt noch zu klären. Der SV Darmstadt 98 geht in die beiden Relegationsspiele gegen unsere Dynamos oder Arminia Bielefeld.
Abgestiegen sind bereits der 1. FC Saarbrücken und Wacker Burghausen. Dazu könnte noch Elversberg oder Holstein Kiel kommen. Unterhaching müsste gerettet sein.

Und so werde ich mich morgen ab 15.30 Uhr genüsslich in den Fernsehsessel fläzen, ein grünes, kühles " Jever " öffnen und den Dingen harren, die da noch kommen. Nicht ohne Schadenfreude, was dem hanseatischen Dauerkonkurrenten angeht. Obwohl: " Don´t Let Me Down "! - denn eigentlich bin ich ja ein sächsischer Norddeutscher.


In diesem Sinne: Gut´s Nächtle mit dem Gitarren - Duo Keith Urban und John Mayor mit " Don´t Let Me Down " - Phantastisch!






Keine Kommentare: