Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Sonntag, 11. Mai 2014

An Tagen wie diesen - 19. Episode: Die Grausamkeiten des Fußballs.


Da sage doch noch Einer, der Profi - Fußball in diesem, unserem Land, sei nicht attraktiv genug, weil über allen Bemühungen der 56 Vereinen der ersten bis dritten Liga, der FC Bayern München steht und sämtliche inländische Konkurrenz durch seine - angeblich von Hoeneß, Uli ergaunerten - Moneten mittels gezielter Spielerabwerbung zunichte macht.
Nein, jenseits des bayrischen Übermeisters wachsen auch noch zarte Pflänzchen, die - sofern sie regelmäßig mit Euronen gedüngt, gegossen und vom Unkraut befreit werden - herrlich blühen.

Tja, da hat es nun der SC Paderborn in die höchste deutsche Spielklasse geschafft. Eigentlich eine Sensation. Ein warmer Geldregen für eine gebeutelte Region, die einst als Mini - Manchester galt, weil es dort viele textilverarbeitende Betriebe gab. Eine Aufwertung, die vielleicht noch durch den Nicht - Abstieg des DSC Arminia Bielefeld komplettiert werden könnte. Ostwestfalen im Bundesligarausch?

Da standen sich heute der SC Paderborn und der VfR Aalen gegenüber. Die Kicker aus der schwarzen Stadt an der Pader gewannen mit Mühe, aber letztendlich doch, mit 2:1. Da hätte der Konkurrent aus Fürth gegen Sandhausen noch 2, 8 oder 10 weitere Tore schießen können - der fränkische Klub muss gegen den HSV in die Relegation. Nur ein mittleres Fußball - Wunder kann einen sofortigen Wiederaufstieg bewirken. Seien wir mal ehrlich: Wer ist Fürth und wer der Hamburger Sportverein?

Und während der Verein aus der Hansestadt nachsitzen muss, um die Erste zu halten, hat sich für die Gelb - Schwarzen aus der sächsischen Landeshauptstadt das Thema Relegationsspiele gegen den Dritten aus der Dritten erledigt. Die Dynamos unterlagen in einem Krimi mit Zwischenspiel mit 2:3 und steigen nach 2 Jahren Zweiter Liga wieder ab.
Grausam!

Das auf " sky " - übertragene Spiel im ausverkauften Stadion war nix für schwache Nerven. Zur Halbzeit stand es 0:1. Durch Fabian Klos´ schulmäßig heraus gespieltes Tor. In der 63. Minute trifft der Bielefelder erneut. Die 5.000 mitgereisten Anhänger freuen sich. Der K - Block im ausverkauften Dresdner Stadion indes rastet völlig aus. Es werden Feuerwerkskörper gezündet, schwarzer Rauch steigt auf, Schiedsrichter Manuel Gräfe unterbricht das Spiel.

Nach dem Wiederanpfiff besinnt sich Dynamo seiner spielerischen und kämpferischen Qualitäten und gleich durch Pote´und Koch zum 2:2 aus. das hätte gelangt, um die Relegationsspiele zu bestreiten. Doch Bielefeld erzielt ein drittes Tor, das den Abstieg aus der 2. Bundesliga besiegelt. Der Trainerfuchs Meier nutzte seine Kenntnisse, denn er war ja selbst Trainer in Dresden und konnte seine Mannen richtig motivieren.

Aus für Dresden, Abstieg für Cottbus. Vielleicht erhält RB Leipzig auch keine Lizenz für die Zweite; das Dilemma wäre komplett.

Aber: Machen wir uns nichts vor. Die Dynamos haben ihre Pleite selbst verursacht. Wer so oft Remis spielt, wird auch in der 2. Bundesliga keinen Blumentopf ernten. Und auch die Relegationsspiel 2010/2011 sowie 2012/2013 gegen die Osnabrücker wurden zum Teil mit viel Glück erfolgreich bestritten.

Nun heißt es für die Schwarz - Gelben: Abschied nehmen von der 2. Liga. Gleichzeitig aber auch einen Neuanfang mit anderen Spielern zu beginnen. Viele der heutigen Akteure werden den Verein verlassen. Dafür müssen andere, nicht so teure Profis eingekauft werden. Ach, ja, auch die Stadt verliert viel Geld. Nämlich 4 Millionen Euro jährlich für die Stadionmiete. Für Vereine der 3. Liga werden solche Beträge eh nicht zu wuppen sein.

Dann wären da noch die Schwachmaten aus dem K - Block. Ich würde sie wegen der zu erwartenden, satten Strafe durch den DFB einzeln zur Kasse bitten. Vielleicht schreckt ein solches Vorgehen ab. Als Kenner vieler Fußballstadien frage ich mich jedoch, wie es möglich war, dass diese Vollpfosten Pyrotechnik in das Stadion bringen konnten, wenn es Einlasskontrollen gibt?

Das ist allerdings nur ein Randproblem. Noch sitzt die Trauer tief in den vielen Dynamo - Fans.
Abhaken, aufstehen, weiter mit einem Neuanfang!

Nachdem das Trauer - Spiel zu Ende war, zog ein Gewitter über die Stadt. Es schüttete kräftig?Doch dazwischen schien die Sonne. Symbolik? An der Pader und der Senne wird gejubelt. An der Elbe - nur - getrauert?
Fußball kann so grausam sein; an Tagen wie diesen!

" Win, Lose or Draw " - " The Allman Brothers Band " aus dem wunderbaren Jahre 1976:





 
Der Regen am Muttertag über Dresden:




" Am Tag als der Regen kam " - Dalida aus dem Jahr 1959 ( lang ist´s her! ).




1 Kommentar:

Octapolis hat gesagt…

oh oh, dynamo... was soll man da noch sagen...