Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Samstag, 24. Mai 2014

An Tagen wie diesen - 21. Episode: Die spanische Hauptstadtmeisterschaft als CL Finale


Wenn in etwa 1 1/2 Stunden das Finale der Champion League - Saison 2013 / 2014 angepfiffen wird, stehen sich zum ersten Mal in der Historie zwei Klubs aus einer Stadt gegenüber. Atletico Madrid trifft bekanntlich auf Real Madrid und damit der neue spanische Meister auf die Mannen rund um das Trio Infernale mit Bale, Ronaldo und Benzema. Ein Endspiel der Superlative, denn in Lissabon werden Akteure auf dem Platz stehen, deren Transfermarktwert einige hundert Millionen Euro beträgt.
Ein Finale der Superlative? Vielleicht.

Während die Krone des europäischen Vereinsfußball erneut zu vergeben ist, war bereits zuvor klar, dass die BuLi - Vertreter damit nichts zu tun haben werden. Der BVB 09 Borussia Dortmund hat sich gegen die Königlichen nach einer eher schwachen Leistung im Hinspiel, das ja mit 0:3 in die Hose ging, dann enorm gesteigert und gewann das Rückspiel mit 2:0. Es hätte auch ein Tor mehr und damit eine Verlängerung geben können. So aber sollte es der aktuelle Deutsche Meister, die Bayern - dieses Mal nicht im Theater der Träume, sondern im Bernabeau - Stadion der spanischen Hauptstadt, besser machen. Die Ergebnisse dieses Aufeinandertreffens, das eher unglückliche 0:1 im Hinspiel und die blamable 0:4 - Packung im eigenen Stadion, gehören längst der CL - Geschichte an.
Zuvor aber hatte der FC Bayern jedoch die früheste BuLi - Meisterschaft der 51 Jahre Erstligageschichte perfekt gemacht. Quasi ein Start - Ziel - Sieg, ohne ernsthafte Konkurrenz. Die Schwarz - Gelben aus Dortmund schwächelten bereits in der Hinrunde, kassierten dann zu Hause ein 3:0 - Niederlage gegen den Rivalen von der Isar und waren auch sonst nie ein Ernst zu nehmender Gegner in der Saison 2013 / 2014, die viele Überraschungen, Kuriositäten und Pleiten bereit hielt.

Bayer 04 Leverkusen bis kurz zum Ende der Hinrunde, noch Bayern - Jäger Nummer Eins, patzte in den letzten Spielen, verlor dann auch noch den Anschluss an die Plätze 2 bis 4 zu verpassen und feuerte seinen Trainer Sami Hyypiä. Der Verein rettete sich bekanntlich in die Qualifikation zur Champions League mit Ach und Krach. Vielleicht wird es aber auch danach nur eine Teilnahme an dem angeblichen Verlierer - Wettbewerb Europa League.  Eine dicke Überraschung indes waren die Klubs von Mainz 05 und FC Augsburg, die ohne große Millionen - Ausgaben dennoch ansehnlichen Fußball auf den Rasen zauberten.
Auch der zuvor von Napoleon Bonaparte Magath zusammen gekaufte Gemischtwarenladen VFL Wolfsburg zeigte sich nach der Verpflichtung von Klaus Allofs und Dieter Hecking eher norddeutsch, nämlich solide und erreichte immerhin einen Euro - League - Platz.
Zuvor aber standen die " Wölfe " im Regen und heulten im Tabellenkeller herum. Ebenso 1899 Hoffenheim, der VFB Stuttgart, mein SV Werder Bremen, der Hamburger SV, Hannover 96, Eintracht Frankfurt, Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg.
Ab Platz Platz 12 waren eigentlich alle Klubs abstiegsgefährdet.

Es erwischte Eintracht Braunschweig und den 1. FC Nürnberg. Sie spielen 2014 / 2015 in der ungeliebten 2. Liga. Der HSV rettete sich durch ein glückliches 0:0 und ein 1:1 gegen den 3. der Zweiten Greuther Fürth. Er darf als einzige deutsche Mannschaft seit BuLi - Beginn in der Ersten spielen.

Tja, aufgestiegen aus der 2. in die 1. sind - hoch verdient - der 1. FC Köln, der SC Paderborn - eine Sensation -,; abstiegen mussten indes der FC Energie Cottbus, nach einer miserablen Saison, die Dynamos aus Dresden und der Verlierer aus den beiden spannenden Relegationsspielen, die Arminia aus Bielefeld, die sich durch ein 2:4 nach Verlängerung noch die Butter von Brot nehmen ließ.Aufgestiegen aus der 3. in die 2. sind der FC Heidenheim, der RB Leipzig und eben Darmstadt 98, die Bielefeld in die 3. jagten.

Immerhin waren diese Ligen viel interessanter als die BuLi mit der Monotonie des Geldarsches FC Bayern, der alle anderen Klubs letztendlich in die Hölle des Nichts schickte. Die einstigen Rivalen wurde allesamt vorgeführt, gedemütigt und auseiander gerupft. Ob nun Dortmund, die im eigene Stadion nur mit einer B - Elf antreten mussten, die der Steuervermeidungsklub aus München mit 0:3 abferkelte, der FC Schalke 04, der die Hucke in beiden Spiel mit 5:1 und 4:0 voll bekam. Auch der HSV bekam mit 1:4 und 1:3 kein Bein an Deck. Der VFL Wolfsburg holte sich nach dem passablen 0:1, zu Hause eine 1:6 _ Packung ab; der SV Werder Bremen gar eine 0:7 - Pleite und ein 2:5 Vorführung.

Aber, was nutzt dieses Alles, wenn zwar der Hoeneß - Millionario - Verein die heimische Konkurrenz in Schach hält, dank eines nicht gegebene Tores von Mats Hummels den BVB in der Verlängerung mit 2:0 den Pokal weg schnappte, aber in der Königsklasse nur zu sehen muss? Nichts!

Ich wünsche mir die 1980er Jahre im Fußball zurück. Was haben wir für tolle Spiele gesehen und dann auch noch neidisch in die andere Hansestadt rüber geglotzt, als es hieß:







1 Kommentar:

Octapolis hat gesagt…

armes atletico...
der sieg war viel zu hoch und dass ausgerechnet ronaldo noch so in szene gesetzt wird... nee nee...