Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Mittwoch, 28. Mai 2014

An Tagen wie diesen - 23. Episode: Race With the Devil


Da hat die WM in Brasilien noch nicht einmal begonnen und schont produzieren die DFB - Mannen  für den Boulevard richtig interessante Schlagzeilen.

Erst kann Kevin Großkreutz das mit Alkohol reichlich angereichter Blubberwasser in seinem Magen nicht mehr halten und uriniert völlig los gelöst in den Vorraum eines Hotels, dann gibt es bei einer Werbeveranstaltung der DFB - Jungs mit dem Formel 1 - Rennfahrer Nico Rosberg Klamotten und ein Schwer - sowie ein Leichtverletzter sind dabei zu beklagen und jetzt wird bekannt, dass der Fußball - Bundestrainer Joachim Löw seine Fahrerlaubnis für 6 Monate abgeben muss, da er in der mit am meisten gehassten Datei für Verkehrssünder in Flensburg sage und schreibe 18 Punkte angesammelt hat.

Junge, junge Joachim. Da sind wohl einige Sicherungen durch gebrannt. Wer 18 Punkte anhäuft und dieses nur wegen Raserei und Handy - Nutzung ohne Sprecheinrichtung, der muss die Realitäten schon weitesgehend ausgeblendet haben. Aber, eigentlich kein besonderer Fall von Übertreten der Verkehrsregeln, denn es trifft in diesem, unseren Lande jährlich einige Hunderttausend. Immerhin gilt auch dabei, wie für Uns Joachim Löw: " Freie Fahrt für freie Bürger!"

Und so stellt sich denn die Frage, ob Löw Vorbild ist, wenn er rast, Gebote und  Regeln missachtet und dann den Lappen verliert?
Warum soll der Löw, Joachim, als Bundestrainer in Diensten des DFB überhaupt ein Vorbild sein? Nur, weil er Fußballtrainer ist?

Rasen wir nicht alle irgendwann?

Pech gehabt, Joachim. Zu oft mit dem dicken Mercedes zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen und beim " Driving Wild Life " erwischt worden. In den USA, die ja von der Spätzle - Connection da unten in Baden - Württemberg zu gelobt wird, hätte es jedes Mal Knast gegeben, die Versicherungsprämien wären in astronomische Höhe geschnellt und unser aller Bundes - Yogi hätte dann den Hut nehmen müssen.
So aber lebt er noch. Auch wenn ihn nicht wenige absägen möchten.

Nach dem erfolgreichen MPU - Gutachten muss er einfach nur eine neue Fahrerlaubnis beantragen. Dafür hat er zwei Jahre lang Zeit. Kohle verdient der Bundes - Jogi ja nun genug. Also besorgt er sich, wenn es beim TÜV nicht funktioniert einen anerkannten Verkehrssachverständigen, der ihm attestiert, dass er künftig die Geschwindigkeitsbeschränkungen, wie den katholischen Gott im Himmel und dem Fußballgott auf Erden achten wird.

Jogi, der Teufelskerl im Mercedes. Kahn hat´s ja vorgemacht, wie ein notorischer Raser sich als Lamm frommer Schleicher darstellen kann.
Na, denn: Gute Fahrt, lieber Joachim bis zur nächsten MPU.

" Race With the Devil ", " The Gun " aus 1968: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrh!Brrrrrrrrrrrrrrrh! - Hier in der erlaubten Version von Girl School: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrh!



Keine Kommentare: