Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Montag, 26. Mai 2014

" Mann über Bord ", ein " Tatort " - Krimi mit musikalischer Retrospektive.

Der ARD - Dauerbrenner " Tatort " feiert demnächst sein 44 jähriges Bestehen. Nachdem der einstige Kommissar Paul Trimmel, gespielt von Walter Richter, im " Taxi nach Leipzig " saß, und den Startschuss am 29. November 1970 zu weiteren 911 Folgen gab. So mancher " Tatort " entpuppte sich als wahrer Knüller, andere hingegen waren eher fade Durchschnittsware.


http://de.wikipedia.org/wiki/Tatort_(Fernsehreihe)

Mit den Wiederholungen vor und unmittelbar nach der so genannten Sauren Gurkenzeit zu Beginn der Großen Ferien, kommen die " Tatort " - Sendungen locker auf 1.000 Folgen und wenn die unendlichen Wiederholungen der Folgen in den Dritten der einzelnen Länderverbunde hinzu gezählt werden dürfen, sogar auf mehr als 2.000 gesendete Filme. Das ist immens und wird von keiner einzigen Serie in der Geschichte des bundesdeutschen Fernsehens getoppt.

Als am 20.05. 2014 das dritte Programm des SWR den 639 " Taort " - Krimi mit dem Titel " Mann über Bord " wiederholte, lagen zwischen dessen Erstausstrahlung mittlerweile 8 Jahre.
Der für die Produktion verantwortliche NDR sendete den 7. Fall des Kieler Hauptkommissars Klaus Borowski, gespielt von Axel Milberg, am 10. September 2006.

Die Geschichte ist eher einfach gestrickt, dennoch spannend.
Der geschiedene Kommissar Borowski kehrt zusammen mit einem Freund aus Kiel von einem Angelurlaub aus Schweden zurück. Auf der Fähre wird er während der Überfahrt von einem Mitglied der Crew der " Scandinavica " gerufen, weil der Kapitän nicht mehr aufzufinden ist. Borowski geht von Mord aus. Es entwickeln sich zunächst etwas schleppende Ermittlungen, innerhalb derer eine Reihe von Verdächtige präsentiert werden.

Der Erste Offizier gerät in Verdacht, weil er zuvor mit dem Kapitätn einen heftigen Streit hatte, der von Borowski beobachtete wurde.

Der Steuermann Töre wird zum Kreis der Verdächtigen hinzu gezogen, weil er widersprüchliche Aussagen macht und sich insgesamt seltsam verhält.

Dann wird später die in Kiel lebende Ehefrau Annemarie wird unter Verdacht gestellt, weil sich heraus stellt, dass diese von einer zweiten Ehefrau in Schweden gewusst haben muss.

Die weitere Ehefrau des Kapitäns Hans Venske mit dem Namen Greta Carlsson ist zunächst Hauptverdächtige, denn sie erhält eine hohe Lebensversicherungssumme ausgezahlt.

Es entwickeln sich aus den unterschiedlichen Ermittlungsorten, die auch in der schwedischen Provinz liegen, verschiedene Handlungsstränge, innerhalb derer Motive und Indizien heraus gearbeitet und gefunden werden.

Nun, die deutsche Ehefrau, von Beruf Krankenschwester, die  sich mittels einer tödlichen Dosis eines Betäubungsmittels an ihren Mann rächt, weil dieser mit einer weiteren Frau in Schweden ein gemeinsames Kind hat, stellt sich als Täterin heraus.


http://de.wikipedia.org/wiki/Tatort:_Mann_%C3%BCber_Bord

Spät, aber nicht zu spät kommt Borowski dieser auf die Schliche und verhindert noch gerade, dass Annemarie Venske ihre Rivalin durch eine weitere Todesspritze ins Jenseits befördert.
Ende gut, alles gut - wie immer.

Die gesamte Story, die von dem Regisseur Lars Becker und der Drehbuchautorin Dorothee Schön als Verantwortliche, umgesetzt wird, hinkt ein wenig. Wine der vielen Ungereimtheiten ist, dass die eher nur mittegroße und schlanke Ehefrau Annemarie, dem eigenen Mann eine Spritze setzten kann, die ihn dann betäubt, und ihn anschließend über eine Außentür der Fähre im Meer zu entsorgen, was allein von der Kraft her , wohl kaum möglich sein dürfte.

Sei´s drum. Auch der Produzentin, Doris J. Heinze, die vor knapp 2 Jahre wegen Untreue und Betruges im Zusammenhang mit Mauscheleien zugunsten ihres Ehemannes und sich selbst, als sie Skripte ihres Mannes unter einem Aliasnamen sowie von sich selbst, dem NDR verkaufte, zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 10 Monaten rechtskräftig verurteilt wurde, ließ hierbei alle Fünfe gerade werden und gab sich als Mitproduzentin eher nachlässig.

Die Qualität der Milberg´schen Auftritts indes nahm daran keinen Schaden. Und so musste ich erkennen, dass auch der weitere Aufguss des NDR - " Tatorts " aus Kiel besser war, als jene der anderen Mitstreiter aus der Zeit der Nachmillenniumsjahre.

Und einen " Roxy Music " - Fan schien es in dem " Tatort " - Team von 2006 auch gegeben zu haben, denn der im Haus der Verdächtigen Venske gespielte Song " If There is Something " hatte damals schon 34 Jahre auf dem Buckel.
Trotzdem: Mit hat Milberg gerade wegen Brian Ferry und seinen Mannen von einst sehr gefallen, auch wenn dieser 8 Jahre jünger, aber dafür nicht attraktiver aussieht:



Keine Kommentare: