Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Samstag, 24. Mai 2014

Sommergewitter im Frühling und der Himmel über Dresden weint.


Nach einigen sehr durchwachsenen Tagen ab Samstag, den 17. Mai, kletterten die Temperaturen dann kontinuierlich auf satte 27 ° und bescherten der Landeshauptstadt mit Donnerstag, den 22. Mai den bislang wärmsten Tag in diesem Jahr.

17.05.148,9 °C16,6 °C
18.05.148,4 °C11,1 °C
19.05.149,8 °C20,8 °C
20.05.1414,6 °C25,1 °C
21.05.1412,4 °C26,3 °C
22.05.1417,5 °C27,5 °C
23.05.1416,4 °C23,7 °C
24.05.1416,0
 °C
16,0 °C










Aber bereits gestern gab es die ersten Wärmegewitter mit kräftigen Regengüssen. Der feucht - warmen Luft folgte eine Kaltfront und deshalb grummelt, blitzte und goss es aller Orts. Das Tief " Zeynep " suchte zunächst den Norden der Republik heim und entlud sich dort mit Starkregen, Blitz, Donner und Hagelschlag auf einigen Abschnitten der BAB 7. Dort gingen beinahe Tennisball große Hagelkörner hernieder.

Sommergewitter im Frühling. Hat es immer wieder gegeben. Und weil der Mai nicht nur viele Pflanzen, Sträucher und Bäume zum Grünen und Blühen bringt, sondern regelmäßig ordentliche Regenfälle zulässt, heißt eine alte Bauernregel ja auch:

" Mai, kühl und nass, füllt dem Bauern Scheun´und Fass!"

Regen am 23. und 24. Mai 2014 über Dresden:

Dazu " Have You Ever Seen the Rain " von CCR aus dem Album " Pendulum " 1971:




Hach, mein wehmütigen Erinnerungen! Was waren wir jung!


Und weil´s so schön ist: " Rain and Teras " von " Aphrodite´s Child " mit dem dicken und bärtigen Demis Roussos aus dem Jahr 1968 aus dem Album " End of the World ":







1 Kommentar:

Octapolis hat gesagt…

Regen ist gut, da muss man sich heute abend nicht zwischen CL-Finale und draußen sitzen entscheiden... ;o)