Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Sonntag, 15. Juni 2014

Samba do Brazl - 2. Tag: Chicharito im grünene Bereich, Robin Robben im 8. Fußballhimmel und Down Under ganz unten.



Gestern, am Freitag den 13. Juni 2014 gab es für den Weltmeister jenen rabenschwarzen Tag - besser noch Abend nach MEZ -, wie ihn sonst nur der abergläubigste aller Berufspessimisten hätte sich ausmalen können. Hooooooooland demontierte den spanischen Favoriten mit 5:1 und brachte das Kunststück fertig, einen amtierenden Champion nach allen Regeln der Fußballkunst vorzuführen. Freitag der 13. Juni wird deshalb in die Analen der FIFA - Historie eingehen.

Aber schön der Reihe nach:

Ab 18.00 Uhr unserer Zeit standen sich zunächst die Auswahl Mexikos und die Vertretung von Kamerun gegenüber. Die Grünen ( Mexikaner ) gegen die Gelben ( Kameruner ) mit ihrem Ex - Freiburger Trainer Volker Finke auf der Bank. Es goß aus Kübeln. Weshalb wohl auch kein zu berauschendes Spiel zustande kam.
Volker Finke stand und wurde deshalb pudelnass. Auch sein Kontrahent Herrera blieb vor der geschützten Trainerbank stehen und war anschließend klatschnass.

Dann gab es noch einen Unparteiischen mit dem Namen Wildan Alexander Roldan Perenz aus Kolumbien. Was für ein wohl klingender Name! Doch dahinter steckte ein Blinder mit Pfeife - ein Pfeife eben.
Zunächst wertete er einen regulären Treffer des Mexikaners dos Santos als Abseitsstellung, dann erkannte er ein weiteres Tor durch einen Kopfball von eben dos Santos ebenfalls nicht an.

In der 61. Minute erzielte der mexikanische Spieler Peralta per Linksschuss das 1:0. Dabei blieb es auch. Mexikos " El Tri " siegte verdient, weil Kameruns " Löwen " an diesem Tag eher eine zahme Hauskatze waren. Während der ZDF - Kommentator Thomas Wark ( seinen Papa Oskar habe ich einst auch noch quasseln gehört, womit auch hier klar sein sollte, das der Apfel nicht weit vom Stamm fällt ) so allerlei Nebensächlichkeiten zu berichten wusste, pläscherte die Partie so vor sich hin.
In der 73. Minute wurde es dann unter den vielen Tausend Mexikaner auf den Rängen noch mal richtig laut: Javier Hernandez ( Spitznamen Chicharito - die kleine Erbse ) kam für den Torschützen Peralta. Hernandez ist der Sohn des einstigen mexikanischen Nationalspielers Javier Hernandez ( Spitzname: Chicharo - die Erbse ), der bereits vor mehr als einem Vierteljahrhundert im eigenen Land gegen den Ball trat. Mehr gab es nicht zu berichten:

 http://www.kicker.de/news/fussball/wm/spiele/weltmeisterschaft/2014/1/1417820/spielanalyse_mexiko_kamerun.html

Dann folgte ab 21.00 Uhr der " Knaller " des 2. Spieltag der WM 2014: Der Weltmeister Spanien sah sich dem Vizeweltmeister Niederlande gegenüber. Ein Spiel, dass zunächst auf Augenhöhe ausgetragen wurde.Nach jeweils einer Großchance in der ersten Viertelstunde, begannen die Spanier ihr bekanntes Kurzpassspiel aufzuziehen, ohne jedoch weitere Möglichkeiten zu kreieren.
In der 27. Minute kamen die Spaniern dann zu einem umstrittenen Elfmeter, den der nicht immer fehlerfrei entscheidende Schiedsrichter Rizzoli wegen eines vermeintlichen Foul an Diego Costa verhängte. Xabi Alonso verwandelte den Strafstoss.
Die Freude der Spaniern dauerte nur bis zur 44. Minute, dann versenkte Robin van Persie nach einer exakten Flanke von Blind per Flugkopfball die Kugel im Tor.

Nach der Pause spielte dann nur eine Mannschaft, nämlich Holland. Die van Gaal - Truppe filetierte das spanische Team durch weitere Treffern von Robben ( 2 x ), de Vrijk und van Persie. Eine wie aufgezogenen agierende niederländische Auswahl zeigte den Spaniern dieses Mal ihre Grenzen auf. Der ZDF - Kommentator Oliver Schmidt witterte dabei schon die süße Rache des Enten artig laufenden Arjen Robben für das 0:4 der Bazis gegen Real. Weit gefehlt, denn es waren ja nicht alles Akteuee von Real madrid bei den Spaniern auf dem Feld; doch es spielte auch Sergio Ramos - und der hat gegen die Bayern 2 Tore gemacht.

Mensch, Oliver! Ich dachte Sie sind so ein vernünftiger Menschen! Fünf Mal in einem WM - Vorrundenspiel der Spaniern gegen die Niederländer die Bayern erwähnt. Die spielten doch gar nicht! Wie konnte das nur passieren.

Der " Kicker " verteilte an die schwachen Iberer fast nur 5en. Das gilt aber auch für den ZDF - Kommentator an diesem Abend! Grrrrrrrrrh! Grausig!

http://www.kicker.de/news/fussball/wm/spiele/weltmeisterschaft/2014/1/1417825/spielanalyse_spanien-932_niederlande.html

Den Abschluss bildete dann ab 0.00 Uhr die Partie zwischen Chile und Australien. Die Chilenen werden bei den so genannten Fußballexperten als Geheimfavorit gehandelt. So geheim, dürfte das, was sie über weite Strecken gegen die " Soccereos " aus Down Under zeigten denn nicht gewesen sein. Nach einer relativ zeitigen Führung der Südamerikaner erzielte die Boys vom 5. Kontinent den Anschlusstreffer durch Cahill. Das Spiel stand lange Zeit auf dem Niveau eines Remis, ehe die Spieler aus dem Andenstaat in der Nachspielzeit das entscheidende 3:1 markierten.


1:0
A. Sanchez (12., Rechtsschuss, E. Vargas)
2:0
Valdivia (14., Rechtsschuss, A. Sanchez)
2:1
T. Cahill (35., Kopfball, Franjic)
3:1
Beausejour (90. + 2, Linksschuss, Pinilla)

Das war der Freitag, der 13. und der Knock Out für Sergio Ramos? Der darf vielleicht nach der kommenden Begegung schon seine Koffer packen, dann Urlaub machen, ab August wieder trainieren und Frühjahr 2015 gegen die Bayern erneut 2 Tore schießen?

Keine Kommentare: