Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 8. Juli 2016

Ohne Schweini hätten wir' s geschafft!

Der 7.7. wird als ein ganz besonderer Tag in die Analen der gesamtdeutschen Sportgeschichte eingehen. Als ein bald denkwürdiger Tag des - inzwischen verschmähten Tennissports -. denn im fernen London, der Metropole des Brexits, schlugen sich ab etwa 15.15 Uhr zwei Athletinnen die gelben Filzbälle um die schönen Köpfchen, die da Venus Williams und Angelique Kerber heißen. Kurz zuvor hatte die um 3 Jahre jüngere Schwester der Williams, Serena, einer dieser eher namenlosen Russinnen eine 6:2 und 6:0 - Lehrstunde verpasst. Nun sollte die zweite Tracht Prügel aus dem Hause W. folgen.

Daraus wurde nichts. Die deutsche Gegnerin gewann glatt in zwei Sätzen und zerkloppte den medial herbei gedehnten Wunsch eines Schwestern - Finales in Wimbledon.
Die Deutsche war hier Spielverderberin. Nach nur 1:12 Stunden servierte die Deutsche zum Spielball. Am Ende hieß es für sie 6:4 und 6:4.


Ich sah mir bei Sky das Spiel an. Seit Stefanie Graf nicht mehr aktiv ist, habe ich das Interesse an dem " Weißen Sport " verloren. Becker konnte ich nie ab. Er ist in meinen Augen ein Vollpfosten.


Nun hat es nach 20 Jahren Abstinenz wieder eine Deutsche in das Finale geschafft.
Es hätte doch so schön weiter gehen können. Wäre, ja wäre da nicht die Hand Bayern's in Gestalt des " Schweini " gewesen. Da war doch gegen Italien so was ähnliches an Balletteinlage? Nach dem " Schnüffel - Gate ", dem " Migrations - Gate ", nun ein zweites " Gotteshand - Gate "? Göttlich spielte indes gestern Abend im " Stade de France " nur Einer - Antoine Griezmann. Und der zählt zu den " Les Bleus "; trotz des deutsch klingenden Namens. Schade, denn Antoine erschoss die DFB - Kicker im Alleingang.
Mit 0:2 verloren die Millionarios gegen Froooonkreisch!
Wird es der verhöhnte CR7 wenigstens schaffen, den Dechamps - Express zu stoppen?
Ab Sonntagabend werde ich nicht nur zu einem Ronaldo - Fan mutieren, sondern ich bin temporär Buten - Portugiese.

Zuvor aber oute ich als mumifizierter Tennis - Anhänger und Angelique Kerber - Verehrer, denn die hatte mal was mit Bremen zu tun. Auch wenn sie einen französischen Vornamen trägt. Weil Werder ist ja Bremen und Bremer haben gestern nicht verloren. Wohl aber viele Bayern. So, wie der Ex - FCBler Schweinsteiger, denn der hat immer noch einen guten Draht dahin, sonst wäre er nicht vom Bundes - Jogi aufgestellt worden. Hätte er lieber Handball gespielt, dann wäre sein Handspiel gestern Abend erlaubt gewesen und wir hätten keinen Elfer kassiert.


Noch besser wäre gewesen, er wäre weiterhin verletzt geblieben, dann hätten wir es geschafft. Und Ronaldo, Portugal und so; wer ist das, gegen unsere Jungs aus Bayern? Nichts! Vielleicht können die sogar Tennis spielen? Äh, lieber doch nicht, sonst spielt Schweinsteiger und damit würden wir ( komplett ) ohne Titel bleiben. Schrecklich!!!

Keine Kommentare: