Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 26. August 2016

Des Minister´s Lauinger Sohnemann - Affäre oder: Wie gestalten Eltern die Zukunft ihrer Sprösslinge leistungsfrei?



Wer Kirchenfan ist, wird nicht drumherum kommen, irgendwann die Genesis zu lesen. Hier steht - sinngemäß beschrieben - dass die ersten beiden menschen wegen einer Freveltat aus dem Garten Eden, dem Paradies, mit Schimpf und Schaden vertrieben wurden und sich auch deren Nachfahren - im Schweiße ihrer Antlitzes das harte Brot selbst erarbeiten mussten. So weit, so märchenhaft.

Das heutige Paradies, der Garten Eden, ist für nahezu 7 Milliarden Menschen nicht nur eine Fiktion, sondern auch eine reale Fata Morgan, denn trotz abgesonderten Schweißes, gibt es nahezu wenig Brot. Und deshalb versucht so mancher Erdling, sein Auskommen auf halb legale oder illegale Weise zu bestreiten. Das gelingt nicht immer, aber immer öfter.

Weil nach dem Igel - und Hase - Prinzip die Halunken ihre Taten so geschickt durchführen, dass Papa Staat, also unser Gemeinwesen, mittel Ge - und Verboten erst später darauf reagieren.

Da wurde doch vor kurzem ruchbar, dass der Justizminister aus unseren benachbarten Freistaat Thüringen mit dem schönen Namen Lauinger, Dieter, durch mannigfaltige Intervention bei den zuständigen Ämter und Behörden, seinem Sprössling ermöglicht haben soll, die ab der 10. Klasse obligatorische Prüfung für die Realschulreife zu ersparen. Sohnemann wollte - wohl weil er Prüfungsangst vorschob - seinen Aufenthalt als Austauschschüler im fernen Neuseeland, nahtlos genießen, ohne zuvor nachzuweisen, dass er die 10. Klasse abgeschlossen hat. Stattdessen flog Lauinger junior in die weite Fremde.

Nun wurde die Manipulation des Herrn Justizministers, der der Partei " Bündnis 90 / Die Grünen " angehört, aufgedeckt und Papi hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Er behauptet nämlich, seinen Einfluss nur als vater und nicht als gut bezahlter Minister geltend gemacht zu haben, um zu vermeiden, dass Söhnlein sich noch vor seinem Neuseeland - Aufenthalt mit Magenkneifen, Atemnot und Angstschweiß abplagen muss.

Ein fürsorglicher Herr Papa, eben.

So besorgt, dass er sämtliche Register zog, damit sein - angeblich guter Schüler - Lauinger Nachfolger, nicht gleich nach 10 Schuljahren die volle Dröhung der Leistungsgesellschaft verpasst bekommt. Die thüringischen Prüfungsvorschriften und das derzeit geltende Schulgesetz verlangen nämlich, dass nur in begründeten Ausnahmen auf eine obligatorische Prüfung verzichtet werden kann. Eine solche Ausnahme lag indes nicht vor. Sohnemann wollte sich gar nicht prüfen lassen, sondern lieber auf der großen Insel in Auckland oder irgendwo anders, seine Beinchen in die Wintersonne legen.


http://www.fr-online.de/politik/-sohnemann-affaere--lauinger-sorgt-fuer-erfurter-regierungskrise,1472596,34671994.html


Dieter Lauingers Aktivitäten indes, kamen nach dem Abflug des Hern Sohnes nicht gut an. Maik Moring, seines Zeichens Miniatur - Napoleon im Thüringer Landtag und CDU - Vordenker, forderte - wie auch sonst in solchen Fällen üblich - den sofortigen Rücktritt, des aus Baden - Württemberg importierten grünen Ministers.

Hmh, Maik " Maulheld " Moring könnte da so falsch nicht liegen. Und , strafschärfend bei jener peinlichen Episode innerhalb der rot - rot - grünen Koalition kommt für den Herrn Minister noch hinzu, dass dieser in seiner Vita nicht nur zwei juristische Staatsexamina, sondern auch eine langjährige Tätigkeit als Richter in Thüringen aufweisen kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Lauinger

Somit müsste er sich ja eigentlich mit Recht und Gesetz auskennen. Eigentlich!
In der Realität jedoch ist Blut jedoch dicker als Wasser und das eigene hiervon, noch wertvoller als wässrige Vorschriften. So beanspruchte der Herr Minister für seinen prüfungsunwilligen Herrn Sohnemann eine Ausnahmereglung.  Getreu dem Grundsatz: Wo Leistung sich sich lohnt, soll die Leistungsfreiheit für jene Menschen gelten, die sich der spätrömischen Dekadenz befleissigen.

Eine Lex Lauinger wird es indes nicht geben und die Tage des Römischen Reichs waren auch gezählt.


Da mihi factum, dabo tibi ius




Gut´s Nächtle mit Boris Gardiner und dem Klassiker " Elizabethan Reggae ":

Keine Kommentare: