Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 19. August 2016

Rio Reiser: Alles Lüge?

Am 20. August 1996 verstarb in den kleinen nord - friesischen Ort  Fresenhagen der gebürtige Berliner Ralph Christian Möbius, besser bekannt unter dem Künstlernamen Rio Reiser. Möbius wäre in am 9. Januar dieses Jahres 66 Jahre alt geworden. Er wurde indes nur 46 Jahre alt.

Wäre der Künstler Rio Reiser am 20. August 2016 verstorben, die Welt - Trauergemeinde hätte sich überschlagen. Die geheuchelte Anteilnahme an seinem Tod hätte sich nicht nur in dem illuminierten Brimborium rund um sein einst bewohntes Haus in Nordfriesland breit gemacht.

Über Reiser / Möbius ist viel geschrieben und beinahe alles gesagt worden. Von seinen chaotischen Jahren in Berlin über den geplanten kommerziellen Erfolg in den 1980ern und später, bis hin zu seiner bekennenden Homosexualität. Reiser war der rastlose, der ruhelose Musiker, der sich allerdings auch den Drogen hingab.

Zudem wurden schon damals naive, nicht sehr professionell auftretende Berufsmusiker von den Geldgeiern im Show - Biz gnadenlos ausgenutzt. Selbst wenn der gute Rio es nicht so haben wollte, er war gezwungenermaßen dazu verdammt, sich dem Kommerz hinzugeben.

Aus seiner Zeit mit der Polit - Rock - Band " Ton, Steine, Scherben " resultierten - so die Meldungen - wohl finanzielle Verpflichtungen von nahezu 500.000 DM. Diese Summe hätte die Gruppe oder auch Rio reiser nie aufbringen oder ausgleichen können. Die NDW kam hier gerade recht. Auch wenn ihn viele Fans und Weggefährten aus den Wilden 70ern dafür verachteten, Reiser ging den musikalischen Weg des deutschsprachigen Pop - Kommerzes und war damit erfolgreich.

Gesund war er jedoch später nicht mehr. Die exzessiv gelebten Jahre in seiner Jugend und in Berlin forderten ihren Tribut. Rio Reiser war nur einer von vielen Künstler seiner Zunft, die die Mitte des Lebens nicht mehr erreichen konnten. Das Leben indes ging weiter, auch ohne ihn. Was bleibt, sind viele - gute - Lieder und Erinnerungen an jene Jahre des politischen Donners bis zur gnadenlosen Vermarktung seines Talents:




Schroeder und " Halt dich an meiner Liebe fest ":




Udo und " das Leben ":




Aber: Gut´s Nächtle mit Rio und " Over the rainbow ":


Keine Kommentare: