Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Donnerstag, 13. Oktober 2016

I DID´NT ASKED BOBBY DYLAN


Nun hat es der große Meister der Folk - Poesie, der lyrischen Pop - Musik und der sozial - kritischen Balladen endlich geschafft. Im zarten Alter von 75 Lenzen darf er sich ab heute " Nobel - Preisträger " nennen. Er erhielt die Auszeichnung aus Stockholm für seine Tätigkeit als Liedermacher ( englisch Singer - Songwriter ) in der Kategorie Literatur. Robert Allen Zimmermann aus Duluth, US - Bundesstaat Minnesota " hat seit den frühen 1960ern viele Lieder geschrieben, gesungen und verkauft. Ebenso viele seiner Stücke wurden gecovert ( deutsch. nach gespielt und gesungen ). 

Das Lied " Mr. Tambourine Man " zierte sogar einen LP - Titel der US - Band " The Byrds ". Hierauf befanden sich neben Dylan - Songs auch Eigenkompositionen. 


Eine Single - Auskopplung aus dem Jahr 1965 hat denn auch zur A - Seite den Dylan - Song " All I Want To Do " gemacht. Viel interessanter indes, war für mich einst die B - Seite " I´ll Feel a Whole Lot Better ".  Diese stammte nicht aus der Feder von Bob Dylan, sonder wurde von dem " Byrds " - Musiker Gene Clark geschrieben. Er spielt bei einigen Stücken des Albums " Mr. Tambourine Man " gerade das dort benannte Instrument.
Einst war auch nur dort  der Dylan´sche Titelsong mein Favorit. Die näselnde Variante des Urhebers und heutigen Altmeisters, ging mir, gelinde gesagt, am Allerwertesten vorbei. Ich konnte den " Knaller " damals nicht ab, weil mir seine Stücke zu seicht, zu poppig waren und mir das Wandergitarren - Geschrammel auf den Nerv ging.

Nun, viele Jahre, ja Jahrzehnte, später, sehe ich dieses ein wenig anders. Der " Tambourine Man " zählt für mich zu den besten Liedern, die der Meister je veröffentlicht hat. Dieses wohl, weil ich seine Texte längst verstanden habe und diese mir - trotz des nasalen Gesangs - nicht wie spanische Dörfer vorkommen.
Trotzdem halte ich die " Byrds " - Songs, soweit von Dylan komponiert, für sehr gelungen. Der wahre Renner ist jedoch für mich nach wie vor " I´ll Feel a Whole Lot Better " aus dem " Tambourine " - Album. 
Hier in einer Cover - Version der britischen Truppe " The Coral ": 



Im Original hört sich dat Teil dann so an:


http://www.clipfish.de/musikvideos/video/3974491/the-byrds-ill-feel-a-whole-lot-better-audio/

Mehr als fünf Jahre später, der jute Bobby Dylan hatte bei den Musik - Freunden in Ost und West, Süd und Nord, Nah und Fern, längst einen Gott ähnlichen Status erlangt, seine Lieder waren Kult und jeder Hobby - Klampfer kannte sie ( mehr schlecht als recht ), veröffentlichte die britische Rock - Band " The Who " eine Single mit dem Titel " The Seeker ". Hierin texteten die Gruppe um Roger Daltrey:

I've looked under chairs
I've looked under tables
I've tried to find the key
To fifty million fables
They call me The Seeker
I've been searchin' low and high
I won't get to get what I'm after
Till the day I die
I asked Bobby Dylan
I asked the Beatles
I asked Timothy Leary
But he couldn't help me either
They call me The Seeker
I've been searchin' low and high
I won't get to get what I'm after
Till the day I die.... "

Allein Pete Townshed´s Gitarren - Intro ließ die wabbeligen Tanz - Knochen von uns Teenager in Wallung kommen und " The Seeker " wurde zum Feten - Kracher:


Der suchende Daltrey fand in Bobby Dylan dann doch keinen Lebens - Ratgeber. Hätte er das Stück heute geschrieben, er wäre garantiert bei einer Unzahl von flachsinnigen Veröffentlichungen fündig geworden. Na, also, selbst der kultige Bobby Dylan weiß auch keinen Rat. So dürfte denn jeder Mensch selbst seines Glückes Schmied sein und irgendwelche Idole sind dann auch nur dass, was sie außerhalb des Hype um sie zu sein scheinen: einfache Menschen; so, wie Du und Ich!

Bobby Dylan der Nobel - Preisträger: Ein wenig Freude kam denn bei mir doch auf; aber auch ein wenig Wehmut. Einst waren die Zeiten andere, da durften Songs auch noch einen Sinn haben, kritische Aussagen herüber geben und provozieren, statt sich ständig mit sich selbst und um sich selbst zu beweihräuchern und standardisierte Texte aus dem Computer nachzuäffen. 

Aber Cover - Versionen gab es bereits damals - in Hülle und Fülle -, so wie diese hier:




Den inzwischen dicklichen und auch in die Jahre gekommenen Axl Rose tue ich mir live nicht mehr an; dennoch. Dat Ding is schon jut.

Gut´s Nächtle - Morgen gibt es endlich wieder Fußball - Bundesliga!"!!

Keine Kommentare: