Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Montag, 19. Dezember 2016

Höhere Mathematik



Als ich vor fast 40 Jahren eine Statistik - Vorlesung an der Fahrhochschule für Wirtschaft in Wilhelmshaven besuchte, um einen von 19 ( später sogar 21 ) so genannten Scheinen zu erwerben, verstand ich zu den Ausführungen des damalige Professors Dr. Grawe überwiegend nur Bahnhof. Die Klausur, die ich danach im Juni 1977  geschrieben habe, sie ging deshalb grandios in die berühmte Büxe. Der Fachhochschullehrer bekam noch während seiner Tätigkeit in Wilhelmshaven eine Professur an der FH Lüneburg, von wo er eigentlich herkam und verabschiedete sich aus Wilhelmshaven. Er gab jedoch mir und auch anderen Studenten die Gelegenheit in einer Nachklausur den Schein zu erwerben. Das Ergebnis war im Juli nahezu identisch. Nicht gepackt, so nannten wir das.

In einer dieser Vorlesungen stellte der Dozent die wichtige Frage, wie viele mögliche Kraftfahrzeugkennzeichen es gibt. Wir sollten diese Zahl zunächst nur schätzen. Nach meiner Erinnerung traf keiner der anwesenden Studenten auch nur annäherungsweise die korrekte Zahl.Es sind - wie hier exzellent erklärt - deren 7.019.298 Kombinationsmöglichkeiten.


" Es gibt so genannte Vergabegruppen, nach denen die Zulassungsstellen die Kennzeichen ausgeben. Für jede Gruppe schreibe ich mal die mathematisch definierte maximale Anzahl der Möglichkeiten hin, aber das ist nur theoretisch, da jede Zulassungsstelle Buchstabengruppen reservieren kann für besondere Zwecke, z.B. große Firmen oder neuerdings auch Behörden wie Polizei etc., die dann nicht an Privatpersonen zugeteilt werden. Außerdem gibt es die "bösen" Kürzel HJ, KZ, NS, SA und SS, die nach einer Empfehlung des Bundesverkehrsministeriums nicht ausgegeben werden sollen, aber das liegt letztlich an jeder einzelnen ZSt, ob sie sich dran halten oder nicht. Diese Buchstaben müsste man ggf. aus der Rechnung rausnehmen. Folgende Gruppen mit Kennzeichenkombinationen und Anzahl gibt es:
Gruppe a) A1 bis Z99 -- 26x999 -- 25974 Möglichkeiten Gruppe b) AA 1 bis ZZ 99 -- 26x26x99 -- 66924 Mögl. Gruppe c) AA 100 bis ZZ 999 -- 26x26x900 -- 608400 Mögl. Gruppe d) A 1000 bis Z 9999 -- 26 x 9000 -- 234000 Mögl. Gruppe e) AA 1000 bis ZZ 9999 -- 26x26x9000 -- 6084000 Mögl.
Summe: 7.019.298 Möglichkeiten pro Zulassungsbezirk.
Bei Kreisen mit dreibuchstabigen Kürzeln (z.B. STD für Stade) fällt übrigens die Gruppe e raus, da deutsche Kennzeichen maximal 8 Zeichen haben dürfen.
Welche Kreise/Städte welche Vergabegruppen nutzen, ist ihnen praktisch selber überlassen. Manche geben alle aus, manche aber auch nur die, die gerade die nötige Anzahl an Kennzeichen ermöglichen.
Die 7.019.298 müsste man nun noch mit der Anzahl der vorhandenen Zulassungsbezirke multiplizieren, das sind zurzeit 383 an der Zahl, dann hätten wir als maximale Anzahl näherungsweise 2,688 Milliarden Kombinationen. Aber das kann man eben nicht genau sagen, weil es von zu vielen Einzelheiten abhängt. "

40 Jahre danach - unter Berücksichtigung des ehernen Grundsatz " iuris non calculat " -  fiel mir jene Begebenheit wieder ein, als ich im " SPIEGEL " , Ausgabe 50 / 2016, S. 68, las, dass die sächsische Stadt Zwickau seit Kurzem keine Kfz - Kennzeichen mit der Zahl 28 erteilt, weil diese in der Symbolik der neofaschistischen Gruppe " Blood and Honour "  eine gewichtige Rolle spielt. Auch andere Buchstabenkombinationen, wie SS, SA, NS, HH, HJ oder auch die Zahl 88, die bei den Neofaschisten als Abkürzung für  " Heil Hitler " geführt wird, könnte in anderen Zulassungsbezirken - und Zulassungsstellen nicht erteilt werden, weil sie mit der nationalsozialistischen Zeit in Deutschland in Verbindung zu setzen ist.
Der hierzu befragte Symbolforscher Axel Voss hält diese Beschränkungen für problematisch, da sie zunächst eher als neutral und damit nicht ideologisiert zu betrachten sind. Rechtlich betrachtet, wäre es sogar denkbar, dass das Versagen eines - ansonsten  gegen eine Zusatzgebühr - individuellen Wunschkennzeichens gegen das Persönlichkeitsrecht und den Gleichbehandlungsgrundsatz verstoßen könnte. 
Da stellt sich natürlich die Frage, ob den Anhängern rechtsradikaler Schwachsinnstheorien nicht sogar eine Art Märtyrerstatus verleihen wird, wenn ihnen die öffentliche Zurschaustellung ihrer vermeintlich arischen Gesinnung durch derartige Kfz - Kennzeichen untersagt wird. Denn, wer weiß denn schon - außer ihnen selbst -, welches Geisteskind hinter dem Steuer  oder im Innenraum eines solchen Gefährts sitzt?

Schließlich sind ja auch andere Deutung, jener Buchstaben - und Zahlenkombinationen möglich. So, beispielsweise:

AH = Alte Hütte, Alter Halunke, 
NS = Nazi - Sau, Neuer Schwachsinn, 
HJ = Halb Jeck, Hinterm Jordan, 
SA = Sturer Affe, Super Arschloch
SS = Schöne Scheiße, Schaum - Schläger
HH = Himmel - Hund, Hinterm Hof
und für 28 = BH = " Blood and Honour " = Blöder Hund, Blöder Hammel, Blindes Huhn?
Und so könnte aus der Kfz - Kennzeichengruppe, die jener - zum Teil - nicht erlaubten Kombinationen erwerben möchten, schnell aus deren beabsichtigtes Vorzeigen der brauen Gesinnung, ein kolossaler Rohrkrepierer werden:

Z - HH = Zugedröhnter Halber Hahn oder Zittriges Halbes Hemd oder Zappeliger Hampel - Hans.

Wenn dann noch die AfD - Fans ihre Schüsseln mit Kennzeich, wie:

A  -  FD 88 und 616 sowie 816 und 168 für " H.H. ", " Frauke Petry " und " Heil Frauke Petry ", vielleicht " Petry Heil " angebracht haben, dürfte dem Gleichbehandlungsgrundsatz, im Sinne des " Gleiche Blödheit für Alle ", reinweg gar nichts mehr im Wege stehen.
Die Kfz - Zulassungsstellen - außer Zwickau - machen es möglich.

http://www.wunschkennzeichen-reservieren.de/zwickau/kfz-zulassungsstelle

Lustiger sind indes die - zumeist - nicht anrüchigen, wohl eher lustigen Buchstabenkombinationen:

---  DO - OF...

--- DU - MM

--- D - OG

--- MEI - SE

--- B - AD

--- K - LO

--- PO - PE

--- C - OX

--- KAM - M

--- HA - AR

--- H - OT

--- CO - OL
--- WA - RM

--- KA - LT

--- HI - LF

--- SI - NG

--- SA - MT

--- SO - FT

--- BA - NK

--- SO - FA

usw., usf.

Der neuste Hit in Sachen Gesinnungskennzeichnung ist indes der Kfz - Aufkleber " DR ", den eine selbst ernannter Reichspräsident der Reichsbürger mit dem Namen Erhard Lorenz, an seine Anhängerschaft verkauft. Es soll statt des EU - und D - Aufklebers genutzt werden.

https://berlin2012blog.wordpress.com/2011/07/12/dr-aufkleber-auf-kfz-nummernschild-vorsicht-vor-der-reichsregierung-unter-reichsprasident-erhard-lorenz/
Immerhin ein - wenn auch illegales  und strafbares - Geschäftsmodel , das Kohle in die leeren Kassen dieser Spinner spült. 
Vielleicht fahren demnächst Fahrzeuge mit dem Kennzeichen DR - HH 88 oder DR - EI 33 irgendwo in der Pampa herum fahren. 

Bei 2,668 Milliarden Varianten gibt es aber doch andere Möglichkeiten, um seine Gesinnung zum Ausdruck zu bringen?

In diesem Sinne und der höheren Mathematik zugeneigt:  Graham Bonney, der pummelige Schlager - Fuzzi im " BRAVO " - Look und Beat - Zeitalter, mit " Wähle 3-3-3 " ( auf dem Telefon? )









Keine Kommentare: