Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Samstag, 17. Dezember 2016

Krauses Glück - Ein Glück für die ARD!


Wenn am Sonntag der Schauspieler Horst Krause seinen 75. Geburtstag begehen darf, kann er gleichzeitig auf ein bislang erfülltes Leben als Schauspieler und mehr zurück blicken. Deshalb hat die alte Tante ARD - in weiser Voraussicht zu jenem Ereignis - am gestrigen Abend einen weiteren Film mit ihm und seinen, seit vielen Jahren nahezu identischen Kolleginnen und Kollegen gesendet.

Die weitere Folge der in Brandenburg spielenden " Krause " - Geschichten heißt " Krauses Glück ". Sie gibt auf jene eigenwillige Art und Weise ein aktuellen Thema wieder: die Flüchtlings - und Kriegsproblematik in Syrien.

 Im eher beschaulichen Schönhorst soll eine Flüchtlingsfamilie unter gebracht werden. Dazu hat der zuständige Landkreis eine Mitarbeiterin vor Ort entsandt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und den üblichen Ressentiments, sind die Schönhorster mit deren Unterbringung im Landgasthof, der von Horst Krauses Schwestern betrieben wird, einverstanden. Nur eine zugezogene Familie legt sich quer und droht mit Umzug, falls die Syrer in Schönhorst einziehen.

Neben einigen Episoden am Rande, so ein Techtelmechtel des Jugendlichen aus der syrischen Familie mit einer polnischen Erntearbeiterin, dem Umstand, dass zwei syrische Jungs gar nicht zur Familie gehören, sondern Vollwaisen sind, weil deren Eltern im Krieg umkamen sowie einiger lustiger versuche, die bestehenden Vorurteile und den immer wiehernden Amtsschimmel auf die Schippe zu nehmen, hat diese Krause - Folge natürlich auf einen ernsthaften Hindergrund. Horst Krause, selbst in Ostpreußen geboren und von dort später geflohen, kennt das Gefühl, wenn ein Mensch fremd in einer neuen Umgebung ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Krause

Dieses ist auch ein Grund, warum der Zuschauer in dieser Krause - Folge dem Darsteller, jenen bei der Lösung diverser Probleme rund um die Flüchtlingsfamilie unkonventionell agierenden Horst Krause, der ja nun Polizeihauptwachtmeister a,D, ist, viele Handlungen als durchaus  menschlich, abnehmen darf.

Krauses Glück, ein Film, der so kurz vor seinem Geburtstag und vor Weihnachten dann doch zum Nachdenken animieren könnte, wenn er richtig verstanden wird und die eigenen Vorurteile für gut 1 1/2 Stunden über Bord geworfen werden.

http://www.daserste.de/unterhaltung/film/freitag-im-ersten/sendung/krauses-glueck-100.html

Dieses gelingt nicht jeden Mitbürgern, wie aus den zum Teil blödsinnigen Kommentaren zu entnehmen ist:

http://www.tagesspiegel.de/medien/zum-verwechseln-aehnlich-horst-krause-ist-der-beste-horst-krause-von-allen/14979782.html

Die Dummheit stirbt nie aus!


Keine Kommentare: