Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Donnerstag, 29. Dezember 2016

" Pegida - Lutz " erhält erneut Gehör bei seiner Geliebten Justitia.



Es es still geworden, um den selbst ernannten Führer der vermeintlichen Retter des Abendlandes gegen die Invasion von islamischen " Asylbetrügern ", " Wirtschaftsflüchtlingen " und durch " Angie " Merkel´s Politik eingeschleuster " Terroristen ", die sich zudem noch massenhaft vermehren und dem guten, deutschen Steuerzahler viele Euronen kosten, um seine Hoheit Lutz Bachmann.
Dabei stand er erst vor einigen Monaten wegen Volksverhetzung vor den Dresdner Gerichten. Eine saftige Geldstrafe muss er für hetzerische Facebook - Postings entrichten. Aber, keine Angst, es traf hierbei keinen Armen, denn die gesamten Kosten dieses Strafverfahrens wollten seine treuherzigen Anhänger aus dem rechtsnationalen Dunstkreis des Vielfach - Vorbestraften für ihn begleichen. Ach, der gute Lutz, er hat es wirklich nicht leicht, in diesem, unserem, aber nicht seinem, Lande.

Ständig verfolgt ihn seine kriminelle Vergangenheit, wenn er von seinem grundrechtlich verbrieften, allerdings fehl interpretierten Recht auf freie Meinungsäußerung, exzessiv Gebraucht machen möchte, um jene Menschen berufsmäßig zu verunglimpfen, die nicht seiner Auffassung sind und keine arischen Vorfahren vorweisen können. Dann hat ihm und seiner Lügen - und Hetztruppe, die AfD mit der Geistesgefährtin Petry, auch noch das braune Moderwasser im sächsischen Sumpf abgegraben. Während die braune Brühe jetzt einige Parlamente in den Landtagen verunreinigt, zog sich seine Durchlaucht Bachmann auf die Sonneninsel Teneriffa zurück.

Die Drecksarbeit ließ Bachmann jetzt durch seine nationalistischen Schergen erledigen. Er selbst ließ sich nunmehr - sehr großkotzig - von der Balearen - Insel zu den montäglichen Folkloreveranstaltung in der sächsischen Landeshauptstadt einfliegen. Grinsend sah er auch dabei zu, als zum Tag der Deutsche Einheit diverse Politiker von einem hasserfüllten Mob in Dresden angegangen wurden.

Aber der hirnresistente Bachmann wäre nicht er selbst geblieben, hätte es ihn nicht wieder in seinen schmierigen Griffeln gejuckt. Deshalb schrieb er noch während des gegen ihn laufenden Strafverfahrens, auf einer seiner Facebook - Seiten einen Beitrag, der;
"
...... die in Dresden gegründete Seenotrettung "Mission Lifeline" als Gesetzesbrecher betitelt. Die Hilfsorganisation, die derzeit Geld für ein Schiff sammelt, um Flüchtlinge im Mittelmeer zu retten, sei eine "private Schlepperbande", die dabei helfe Europa zu zerstören, hieß es darin weiter. "

- Zitatende - aus: http://www.mdr.de/sachsen/bachmann-unterlassungsklage-seenotrettung-100.html

Nun muss er sich deshalb in einem Zivilrechtsstreit vor dem Landgericht Dresden verantworten. Auch wenn der Beitrag von ihm selbst oder dem Facebook - Konzern inzwischen gelöscht worden sein soll, droht auch hier durchaus eine Wiederholungsgefahr.

Somit wird das neue Jahr 2017 genau so beginnen, wie das abgelaufene Jahr 2016 aufgehört hat: Mit einem Besuch des Wahl - Tinerfeno bei der blinden Tante Justitia in Dresden.
Ob der Besuch ein gutes Ende nimmt? Aber: Bei Bachmann und seiner stetig schrumpfenden Anhängerschaft erscheint nichts unmöglich. Vielleicht lässt er auch dort behaupten, er habe mit dem Eintrag auf seiner Seite von einst, reinweg gar nichts zu tun. Der arme Lutz! Ein Opfer seiner nicht enden wollenden Dummheit, mit der er seine Auffassung von Meinungsfreiheit in die virtuelle Welt hinein posten möchte. Leider gibt es jedoch immer noch genügend Mutige, die diese eben nicht ihm teilen möchten.

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.mopo.de/image/23609700/2x1/940/470/aa4d124a21675a3fb3fcacb740faf290/Nw/bachmann-droht.jpg&imgrefurl=http://www.mopo.de/hamburg/lutz-bachmann-pegida-boss-droht-der-mopo-23609154&h=470&w=940&tbnid=jkHbC31YNGYddM:&vet=1&tbnh=120&tbnw=240&docid=Sx_8g7VBB54EQM&client=opera&usg=__V1RCG6_qLX_vTz0oOUM1wsVivi0=&sa=X&ved=0ahUKEwiM5IGooZrRAhVIlSwKHTLdB2wQ9QEIMDAJ

Und dazu zählt auch seine, ach so geliebte Justitia.

Doch die alte, von den Neo - Faschisten und anderen geistig Umnachteten aus der nationalistischen Fraktion, nicht richtig ernst genommene, Tante Justitia, ist zwar auf beiden Augen blind, aber nicht blöd, so wie " Adolf " Lutz Bachmann es gerne sehen möchte:

In disem Sinne: Gut´s Nächtle mit M.M. ( nicht A.H. ) und den Klassiker " Er ist wieder da " ( wie zutreffend):


Und als Bonus - so ganz nebenbei für unsere österreichischen Freunde, die ja in der Tat oft die besseren deutschen sein können : Christian Anders : " Geh´nicht vorbei " ( wobei für " Geh´" eher " Marschier´" ) zu setzen wäre ( dat trifft wohl eher den Nagel auf den braunen Kopf ):





Keine Kommentare: