Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 14. April 2017

Das Bunte vom Osterei
















Nun steht das Osterfest 2017 vor der Tür und es wird - unwiderruflich -  am 17. April um 24.00 Uhr der Vergangenheit angehören. Dazwischen aber, kann sich der gute, der patriotische Deutsche - sofern er nicht zu den vielen Millionen Ausgebeuteten im Einzelhandel oder im Dienstleistungssektor zählt - über satte 4 freie Tage erfreuen.

Freude - Unfriede - Eier kochen!

Wer sich die gute Laune verderben möchte, der kann aber auch über das Internetradio den kommerziellen Sparten - und Privatsender " ffn " einschalten. Dort läuft ab dem 15. April, 10.00 Uhr, der all jährliche, berühmt und anrüchige Dauer- Dudel - Dong mit dem Namen " Das Gelbe vom Ei ".
Es werden hier 750 Hörer - Wunschtitel abgenudelt, die da wären:

https://www.ffn.de/musik/songs-wuenschen/das-gelbe-vom-ei-2017/

Und was dann dort für Grausamkeiten mit textlicher Verunstaltung der patriotisch - deutschen Sprache zu hören sind.

Das Ei hin, das Osterei her. Wir haben uns bereits am Fischtag, dem Karfreitag, bei dem es bei uns Nudelsuppe gab ( demnach nicht fleischlos ), die Arbeit gemacht und die Hühnereier gefärbt.

Das ging so vonstatten:

20 Hühnereier weiß oder AfD - farben hart kochen.

5 Gefäße ( Gläser, Becher ) mit einem Fassungsvermögen von mindestens 300 ml auf den Tisch stellen.

1, 25 Liter Wasser zum Kochen bringen.

2 Satz Eierfarben des Angebotsmonopolisten " Heitmann " a´ 5 Tabletten / Streifen ( es reichen die Billig - Varianten zu 0,69 Eurocent je Packung ) auf die 5 Gefäße verteilen.

Jeweils 2 Esslöffel billigen Essig in die Gefäße geben.

Das kochende Wasser auf die 5 Becher etc. verteilen.

Jeweils 1 Ei in einen Becher einlegen.

Zirka 5 Minuten warten. Das gefärbte Ei auf eine Haushaltspapier - Unterlage legen und dort abtrocknen lassen.

Ein kleineres Stück einer Speckschwarte nehmen und die gefärbten Eier damit leicht einreiben.

Auf das jetzt glänzende Osterei haben wir noch winzige Oster - Sticker aufgedrückt.


Vorsichtig bei der Aktion. Wer zu kräftig drückt, demnach rohe Gewalt walten lässt, zerquetscht das bunte Osterei, noch bevor es auf den Tisch und in die Mägen gelangen kann.

Wenn alle Eier gefärbt und getrocknet sind, können sie in eine Schale zu Dekorationszwecken gelegt werden und ab Ostersamstag in kleinerer Zahl ( höchstens 3 je Frühstück ) in den knurrenden Magen eingeführt werden.

Wohl bekommt´s!

Und: Frohe Ostern - ohne das Gelbe vom Ei sondern mit recht bunten Eiern!

In diesem Sinne: " Geruhsames Nächtle mit " Foghad " und dem Klassiker " Sweat Home Chicago " ( 1999 ):





Keine Kommentare: