Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 14. April 2017

" Der grüne Planet " und das Märchen von der Indizierung.



Meine FB - Seite besuche ich eher unregelmäßig. Mehrfach pro Woche auch nur dann, wenn mein SVW gewonnen hat oder - wie vor einigen Monaten - im tiefen Tabellenkeller stand. Obwohl ich dem Zuckerberg - Monstrum nicht ständig Kohle in den Allerwertesten schieben lassen möchte, somit meine persönlichen Angaben und die Aktivitäten dort, auf ein Minimum reduziert sind, schafft es die die US - Datenkrake, mich mit irgendwelcher, natürlich unerwünschter Werbung, zuzumüllen.

Ich scrolle dann weiter und lese den Schrott meistens nicht. Doch heute erhielt ich von Zuckerberg´s Robot - Kloppertruppe ein Posting eingeflochten, mit dem der französische Film " Der grüne Planet " beworben wurde. Gut, ja, gut, ich sach´ma´, ich glaube und meine, die französischen Filme liegen mir nicht so richtig. Häufig sind die, insbesondere bei " arte " gezeigten Beiträge eher Dialog lastig und zudem in den Handlungen verworren. Vielleicht mag ich das auch nur als ein wenig belastendes Beiwerk betrachten, weil ich mir einst, nämlich in den 1970er Jahren viele Filme des Franzosen Francoise Truffaut angesehen habe.

Der beworbene Film indes stammt aus dem Jahr 1996. Da war ich längst kein Kinogänger mehr. Ich hatte hierfür keine Zeit, denn mein ausgeübter Beruf und meine familiären Umstände ließen mir dazu wenig Zeit. Deshalb kann ich mich nicht an den oben benannten Film erinnern. Mag sein, dass ich die Werbung - sofern es solche überhaupt gab - schlichtweg übersehen habe. Jedenfalls kann ich mich nicht an diesen Film erinnern.
Um so erstaunter war ich, als ich über meine FB - Seite auf eine Internetpräsens geführt wurde, die diesen Film anbietet.

Und da las ich doch folgenden Text:

Video wurde nach über 200.000 Aufrufen aus Youtube als ganzer Film 2014 entfernt. Auch unser Vimeo-Kanal wurde im Juni 2016 gelöscht, den Film haben über 450.000 Menschen bei uns gesehen - hier ist er wieder.
"Der grüne Planet" ist eine gesellschaftskritische Science-Fiction-Komödie, die die problematischen Seiten des heutigen Lebensstil der Menschen beleuchtet. Der Film zeigt auf lustige Art und Weise wie man sein Leben besser gestalten und in Einklang mit der Natur leben kann.
"Der grüne Planet" erschien 1996 unter dem französischen Originaltitel "La Belle Verte".  "


Warum soll ein " Youtube " - Kanal mit über 450.000 Klicks von dem Betreiber plötzlich entfernt worden sein? Weshalb erfolgte eine - hier behauptete - Entfernung dieses Films zudem bei " Vimeo " ?

Waren dort böse Mächte im Spiel? 

Der Film gibt doch inhaltlich kaum Anhaltspunkte für die vorgetragene Löschung aus den beiden benannten Video - Plattformen. Er enthält weder gewalttätige Szenen, zeigt keine verbotene Propaganda für geächtete Organisationen und stellt keine unerlaubte Pornografie dar. " Der grüne Planet " ist eher ein harmloses Machwerk, das auf einer fiktionalen Handlungsbasis beruht. Diese geht davon aus, dass es irgendwann in ferner Zukunft einen Planeten ( den grünen Planeten, eben ) gibt, auf dem sich Menschen eingefunden haben, die in vollkommenem Einklang mit ihrer dortigen Natur leben können. Diese Bewohner haben telepathische Fähigkeiten, die sie als weit entwickelte Kultur dastehen lässt. Als eine dieser Bewohnerin freiwillig auf die, als rückständig eingeordnete Erde, fliegt, trifft sie in der französischen Hauptstadt Paris nur aggressiv und ausschließlich schlecht gelaunte Menschen. Mit einem eigens entwickelten Dekonnektierungsprogramm gelingt es der Bewohnerin des grünen Planten, die Menschen soweit zu verändern, dass sie nur noch die Wahrheit sagen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_grüne_Planet


Nun, ja, eine wunderbare Aufgabe, die der Frau des erdfernen Planten zuteil kommt. Statt sich wechselseitig zu belügen, darf der Mensch nur die die Wahrheit sagen. Was daran so indizierungswürdig sei soll, kann selbst ein klerikaler Hardliner oder ein eingefleischter Moralist nicht ein Mal ansatzweise erkennen. Dieses erkannten wohl auch einige der Hobby - Rezensenten und stellten jene Frage in diesem Forum:


https://vimeo.com/102515615


Wäre ich nicht juristisch vorbelastet, hätte das hier aufgetischte Problem nicht erkannt. Es geht - wie so oft im Internet auch - um urheberrechtliche Aspekte bei der kostenlosen Zurverfügungstellung jenes Spielfilms aus den 1990er Jahren. Ich vermute, das der Rechteinhaber sich nicht mit einer lizenzfreien Veröffentlichung des Werks einverstanden erklärt hat und die beiden Kanäle hat sperren lassen. Auch im Bereich der alternativen Lebensformen gilt: Ohne Moos, nix los.

A.R. & Machines  - Globus aus " The Green Trip " ( 1971 ) :




Keine Kommentare: