Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Donnerstag, 6. April 2017

Fußball aus der Konserve



Der private Bezahlsender " Sky " unterhält ja viele, sehr viele, vielleicht sogar viel zu viele Kanäle. Vornehmlich sind es solche, auf denen Sport gezeigt wird. Und davon zumeist Fußball. Wie es einst bei dem chronisch defizitären Vorgänger " premiere " der Fall war.

Zu den Lückenfüllern in dem reichhaltigen Fußballangebot zählen auch einst übertragene Spiele aus dem Füllhorn der Champions League - Begegnungen. Wer also viel Tagesfreizeit, genügend Bier - Vorräte und Chips, Flips, Cracker und schnell zubereiteten Fraß in diversen Verpackungen im eigenen Wohnklo gehortet hat, der kann sich rund um die Uhr der schönsten Hauptsache in der Männerwelt ( für viele Männeken noch vor dem immer teurer werdenden Auto und der Frau sowie dem Urlaub ) widmen.

Nein, die Gartenarbeit und das Heben, Tragen und Aufstellen der vielen Blumenkübel mit Gewichten von bis zu 20 Kilogramm fällt mir nicht mehr so leicht, wie es noch vor 10 Jahren war. Nein, ich kann nicht mehr pausenlos jene Frühjahrsputz - Aktionen über den Zeitraum eines durchschnittlichen Werktages erledigen. Und : Nein, ich habe auch noch nicht die beiden Bäume im Garten gekappt, die etwa zwei Dutzend Fenster im Haus für Ostern geputzt, den 4,5 t - Pelletsack nebst Keller gesäubert und, und, und.  Jenseits der magischen 50 plus ist ein älterer Mann nun mal kein ICE mehr. Basta!

So quälte ich die Blumenkübel aus dem Keller, wo sie trocken, warm und damit winterfest, von Ende Oktober bis jetzt standen, nach oben an das Tageslicht. Auch die Agaven folgten. Einige, der mit dornenartigen Umrandungen bewehrten Blätter waren gelb geworden. Weg damit! Es folgen andere, ebenso stachelige Hausbewohner, deren neues Umfeld - zeitlich bis Oktober befristet - nun der Garten sein sollte.

Nach etwa 2, 5 Stunden gönnte ich mir eine Kaffeepause. Zuvor warf ich die restliche Blumenerde in einen Kübel und setzte Physalissamen dort ein. Mal sehen, ob hieraus ein Gewächs entsteht, dass dann jene gelblich, in einem Lampion artigen Mantel umhüllte Frucht sprießen lässt.

Mit einem Pott heißen Kaffee aus dem " Jura " - Wunder - Maschinchen in der rechten Hand, tapste ich - natürlich waren zuvor die drei, der vier Vierbeiner zu versorgen - die Treppe herunter. Ab, auf die Coach, Füße auf den Tisch, Kaffee schlürfen und relaxen. Ich stellte den " Magenta " - Decoder und den " Sony " - Flatscreen an. Gestern, also Dienstag, durfte ich wieder Fußball gucken. Mein SVW spielte im Weserstadion gegen Schalke 04 und gewann 3:0! " Oh, wie ist das schön! ", sangen Tausende im Weserstadion. Der junge Werder - Trainer Alexander Nouri hat - nach erheblichen Anlaufschwierigkeiten und trotz medialen sowie von Seiten der Anhänger verursachten Dauerbeschusses - jetzt wohl die richtige Mischung in der Mannschaft, im Spielerkader und im Vereinsumfeld gefunden. Weiter so, dann wird das sich oft zeigende Abstiegsgespenst die Grün - Weißen nicht mehr besuchen!

Tja, also der " Sky " - Kanal 353 war noch eingestellt, als ich den " Telekom " - Oimel andrückte. Es lief: Nichts! Nur die Seite mit dem Hinweis, dass auf diesen Kanal zurzeit keine Sendung erfolgt. Bis Mittwochabend also. Ich zappte mich nach unten weiter und da. Was war das? Es lief Fußball! Wer hätte das gedacht? Und dann: Oh, Schreck! Es kommentierte, ja, es kommentierte der Demissionierte, der Reif, der Marc Nathan Reif aus Walbrzych, der gebürtige Pole mit Schweizer Pass und dortigen Konten sowie öffentlich - rechtlicher Vergangenheit.

Reif also sprach seine Weisheiten über die einfachste Spielart der Welt, wie eben Nathan der Weise, ins Mikrophon. So, wie er es seit vielen Jahren, ja, Jahrzehnten auch - zum Zwecke des Broterwerbs auf hohem Niveau - oft getan hat. Er palaverte von  Vorwärts - und Rückwärtsbewegung, von Seitenwechsel und von Stellungsspiel ( nicht Stellungswechsel ) und nannte dazu ständig den Namen eines Akteurs " Schweinsteiger ". Häh, wie jetzt, Schweinsteiger? Es folgte " Robben ", " Badstuber " und so adelige Namen, wie " van Bommel " und " van Buyten "; dazu noch " Butt "? Ähmmh? Wie, jetzt? Bayern, die Bayern, der FC Bayern?

Dann sah ich mir oben die eingeblendete, jedoch in Kleinschrift gehaltene, Informationsleiste etwas genauer an. Huch! FC Bayern - Inter, stand dort zu lesen. Da bin ich neben mir gestanden. Da habe ich den Pott Kaffee aus der Hand gestellt und habe auf " i " für Information gedrückt. Was ist das jetzt schon wieder für ein " Sky " - Untier?
Und tatsächlich: Es spielten der FC Bayern München gegen Internationale Mailand und zwar im Endspiel der Champions League 2009 / 2010 in Madrid ( Estadio Santiago Bernabéu ). Jo mei, is´denn schoa widda a Mai?

Nein, es lief Fußball aus der Konserve. Und - wie könnte es auch anders sein? Es lief der FC Bayern München. So, wie es bei dem Hofberichterstattungssender " Sport1 " ( vorher DSF = Deutsches Sport Fernsehen ) es in der Fußball losen Zeit auch üblich ist, um deutliche Zeichen aus Bayern / München abzusondern, wer die wahre Nummer Eins in Deutschland, Europa, der Welt ist. Nur, der FCB!

Es stand - wie einst im Mai vor sieben Jahren auch - 0:1. Also, 1:0 für die Feinde der Bayern! " Schweinsteiger - van Bommel! Fehlpass! Nein, der Bayern - Kapitän hat heute nicht seinen besten Tag! " Aha! " Robben, Robben, Robbääääääääään! " " Van Buyten! Mit dem Seitenwechsel. Gut gedacht! Wenn er denn geklappt hätte!" So nuschelte, hauchte er in Ehrfurcht, zelebrierte er die Namen der Bayern herauf und herunter. Der Gegner fand nicht statt -  aber nur namensmäßig  nicht.
So, wie es im grauen Bundesligaspielalltag immer war und ist, wenn der rot - weiße Überverein aufläuft.

Marc , Nathan " der Weiße ", allerdings noch nicht Weißhaarige, Reif säuselte und spie den Namen " Schweinsteiger " immer wieder heraus. Dabei hatte der an jenem Abend ein nur gebrauchten Tag. Ich vermutete auch während der gestrigen Wiederholung, knapp 7 Jahre nach der Pleite gegen die Mourinho - Truppe aus Italien, dass Reif längst Gebissträger war, weil dessen heraus gebrachte Zischlautendungen besonders auffällig waren und demnach auch von einer feuchten Aussprache zeugten.

Begegnungen der feuchteren Art hatte Reif in der Folgezeit öfters. In Dresden bekam er vor dem DFB - Pokalspiel der Dynamos gegen den BVB aus Dortmund eine " Bierdusche " von aufgebrachten Krawallos der Borussia über sein , da schon ergrautes Haupt. In dem - immer schon aufgeladenen - Bundesliga - Revierderby zwischen Dortmund und dem FC Schalke 04 wurde er am Samstag zuvor von Chaoten beider Lager ( das musste du erst einmal schaffen! ) im Auto sitzend attackiert.

Nun, Reif ist Vergangenheit; so, wie das von ihm am 22. Mai 2010 für " Sky " kommentierte Endspiel der UEFA Champions League zwischen Bayern München und Inter Mailand auch. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich " Sky " nicht auf dem Schirm und durfte mir das unsägliche Gefasel des Bazi - Lobhudelers ersparen. Dafür gab es einst neben dem Gelaber irgend eines Edel - Fan der Bayern bei Sat1 zur gleichen Zeit zudem ordentlich Werbe - Müll auf die Ohren.


https://de.wikipedia.org/wiki/UEFA_Champions_League_2009/10

Bayern München - Inter Mailand 0:2 (0:1)0:1 Milito (35.)
0:2 Milito (70.)
München: Butt - Lahm, van Buyten, Demichelis, Badstuber - van Bommel, Schweinsteiger - Robben, Müller, Altintop (63. Klose) - Olic (74. Gomez) 
Mailand: Julio Cesar - Maicon, Lucio, Samuel, Chivu (68. Stankovic) - Zanetti, Cambiasso - Sneijder - Eto'o, Milito (90.+2 Materazzi), Pandev (79. Muntari)
Schiedsrichter: Webb (England)
Zuschauer: 74.954 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Demichelis, van Bommel - Chivu


Eine Reihe der damaligen Akteure spielen heute noch als Profis Fußball. Der Held des Abends in der spanischen Hauptstadt Madrid Diego Milito indes hat aufgehört. Reif aber auch. Mille grazie, Milito! Fußball aus der Konserve kann doch sooooooooooooo schööööööööööööööön sein!

https://draft.blogger.com/blogger.g?blogID=8221564797470254880#editor/target=post;postID=5779647327986523490;onPublishedMenu=allposts;onClosedMenu=allposts;postNum=1;src=postname

Keine Kommentare: