Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Mittwoch, 3. Mai 2017

Ronaldo´s Reality - Show, Rethy´s Rache, Reinhard´s Rückzieher.



Alles neu macht der Mai? Nö, es bleibt eigentlich alles beim Alten. Und so war ich wenig darüber erstaunt, dass der Rentner - Kanal aus Mainz gestern Abend Fußball übertrug. Nicht schon wieder! Ich musste auf das Live - Streaming - Angebot der Lerchenberger ausweichen und zog dabei - dieses trotz des VDSL - " Telekom " - Services - die berühmte Arschkarte.
Die erste Viertelstunde - oder sogar mehr - der Übertragung waren - immer technisch betrachtet - ein Rücksturz in die Steinzeit. Wackelnde, verzerrte, unscharfe Bilder flackerten über meinen 19 - Zoller. Gut, ja, gut, ich sach´ma´, ich glaube, zu wissen: Dat meine PC - Technik nicht mehr die allerneuste ist, aber so ein hundsmiserables Live - Bild?

Doch, die schlechte Übertragungsqualität ( sie ist mir bei den Sport1 - Montagsspielen immer wieder untergekommen, weil sich wohl zu viele Nutzer dort rein hängen und der FCB - Hofberichterstattungssender von der Isar aus Geldnöten, wohl keinen leistungsfähigeren Server anbieten kann? ) hatte in gestrigen Fall auch sein - unbestreitbar - guten Seiten. Die ZDF - Übertragung aus Madrid - dat is´die heimliche Fußball - Hauptstadt Europas - wurde von Bela´, dem Bayern - Fan, Rethy kommentiert. Nu, no, nö! Nölen, eben!

Rethy´s Stimmer klang zunächst, als habe er einen uralten Zink - Eimer vor seinem Schandmaul gesetzt bekommen und labere dort ständig hinein. Kein Verlust, denn die Gesänge der spanischen - andere waren vielleicht gar nicht im Vicente Calderon - Stadion anwesend - waren wesentlich wohl klingender als die krächzende Stimme des ZDF - Urgesteins mit Abschiedsschwäche. Nu, egal. Ich verfolgte entspannt, wie sich zwei Weltklasse - Teams beharkten. Der Schiedsrichter Martin Atkinson - ein Engländer - ließ dazu - das ist das Unterstatement eines Briten von britischer Härte - einige unfaire Duelle Mann gegen Mann um das runde High Tech - Spielgerät - durchgehen. Das wiederum brachte Rethy in Rage. Die Tonqualität wurde erheblich besser und so hörten meine ansonsten - bei diesem bajuwarisch Edel - Sabbelarsch - auf Durchzug programmierten Ohren, doch seinen verbalen Rachefeldzug gegen die Mannschaft in weiß, die bekanntlich die Bayern aus dem Rennen warf.

Obwohl es zu diesem Zeitpunkt bereits 1:0 für Real Madrid stand, holte Bela´der Bazi zu einem großen verbalen Rundumschlag aus. Sinngemäß stellte der bei einem erneuten Foul des Real - Spielers Casimiro fest, dass dieser ja eigentlich schon bei der Begegnung gegen die Bayern vom Platz gestellt gehörte, aber statt seiner der Vidal - wegen eines eher harmlosen Vergehens - runter musste. Auch sonst seien die Bayern ja gegen Real eigentlich benachteiligt worden.

Ach, Rethy, wenn du endlich mal deine ständigen Verweise auf die Bayern unterlassen könntest. Mal ehrlich: Wen, außer den Bazi - Fans interessiert es bei einem CL - Semifinale zwischen Real Madrid und Atletico Madrid, dass die Bayern zuvor gegen die Königlichen ausgeschieden sind?

Dann war Halbzeit. Real führte vollkommen verdient, weil in allen Phasen das überlegene Team, durch ein CR7 - Tor mit 1:0.
Ich verabschiedete mich vom Live - Stream des ZDF, von Rethy´s Gesabbel und verpasste eine Ein - Mann - Show des weltbesten Fußballer Christiano Ronaldo, der dann noch das 2. und 3. Tor gegen den Rivalen aus der spanischen Hauptstadt markierte.

Real ist eben Real und Ronaldo ist eine Reality - Show vom allerfeinsten.  

Da würde ich gerne auch jene 80 Euro ausgeben, dass eine Eintrittskarte zu einem DFB - Fußballländerspiel gegen Spanien, Norwegen oder sogar Aserbaidschan kostet; wenngleich es diese auch bis 25 Euro gibt.

https://tickets.dfb.de/online/index.php3?shopid=107&gotoperformance=2074#sale

Und dennoch waren die letzten DFB - Länderspiele nicht ausverkauft. Diese alarmierende Nachricht rief dann den Big Boss Reinhard Grindel auf den Plan. Der palaverte in der Öffentlichkeit darüber, dass der Deutsche Fußballbund seine internen Vergabe - Richtlinien für Fußball - Länderspiele der Männer, die nur an Städte vergeben werden, die auf ein Stadion mit mindestens 40.000 Zuschauer Fassungsvermögen verweisen können, austragen lässt, ändern möchte.

Ach, na, so was? Da könnte ich doch glatt auf meine Alten Tage noch in den Genuss kommen, im heimischen Stadion die Nationalmannschaft wieder zu sehen? Freude - Freundschaft - DFB!

Doch die Gründe für den vermeintlichen Zuschauerschwund, wie er von der " Sportausgabe " des Latrinenblatts mit den vier berüchtigten Buchstaben konstatiert wurde, sind nicht die mangelnde Attraktivität der Löw - Truppe, sondern sie liegen eher im Umfeld des geldgierigen DFB. Wer die Eintrittskarten größtenteils nicht mehr selbst verkauft, sondern entsprechende Kontingente an verbrecherische Halsabschneider - Agenturen, die sich massenhaft im Netz tummeln, verscherbelt, muss sich nicht wundern, dass das Interesse an Länderspielen nach lässt. Ein Blick auf deren Seiten führt unweigerlich zur Sinnestrübung, wenn die dort verlangte Preise aufgerufen werden. Da berappt der Fan der DFB - Mannschaft locker mehr das Doppelte für eine der Kategorie A - Karten.

Noch unverschämter sind die Eintrittskarten bei dem anstehenden DFB - Pokalendspiel in Berlin. Hier hat der DFB sich ganz aus dem Verkauf verabschiedet und lässt der FDP - Fiktion der freien Marktwirtschaft seinen ungehemmten Lauf. Das führt dazu, dass Abzocker - Agentur im Netz beinahe bis zu dem 10 - fachen des " Normalpreises " kassieren möchten. Wer kann das bezahlen? Wer ist in der Lage mehr als 450 Euronen für ein Ticket abzulatzen?
Das ist krank!

Und so versucht der Präsident der kickende Vertreter dieses, unseres Landes, die Abzockmaschine in die Provinz zu verschieben. Es gibt einige moderne Stadien in dieser Republik, die jedoch weniger als 40.000 Zuschauer fassen. Dazu zählt neben Dresden, auch Magdeburg, Rostock oder Erfurt sowie u,a, Mainz, Freiburg und Leverkusen. Nun soll also der Ball bei Länderspielen auch dort rollen. Der DFB schraubt seine Ansprüche an die Austragungsstätten solcher Begegnungen demnach merklich zurück. Doch: Wenn solche Wucher - Eintrittspreise geduldet und gefördert werden, wird auch die Rückkehr in die vermeintlich Fußball - Provinz kaum dazu führen, dass die Stadien wieder voll sind.




Keine Kommentare: