Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Sonntag, 4. Juni 2017

Eiskaffee und " Penguin Cafe "




 Als vor einigen Tagen das Thermometer nahezu tropische, weil Temperaturen an die 30 Grad - Marke anzeigte, genehmigten wir uns, nach getaner Gartenarbeit, einen selbst zubereiteten Eis - Kaffee. Die Zubereitung ist eher simpel, denn neben Kaffee aus der Maschine, Eiswürfel und Vanilleeis-Creme, garnierte ich das Getränk mit einigen Schokoladenstreuseln.

Bei dem Aufbrühen des Kaffees indes, bemerkte ich auf der geöffneten Packung, dass sich auf der Oberseite ein Diebstahl - Sicherungsetikett befand. Diese Dinger sind ja inzwischen so spottbillig herzustellen, dass sie eines Tages auf beinahe jeder angebotenen Ware angepappt werden, um eben einen Diebstahl derselben zu verhindern.

Doch das Sicherungssystem funktioniert nicht immer störungsfrei. So mancher Kunde kann davon ein leidliches Lied singen. Durchläuft er die mit Detektoren bestückte Schranke, könnte es ihm passieren, dass ein lauter Piepton erklingt. Eine peinliche Situation. Vor allem dann, wenn der Kunde die an sich genommene Ware vollständig bezahlt hat.

Der eingekaufte Kaffee von einem namhaften Rösterei in München besaß jedenfalls ein solches Etikett. Und - welch ein Wunder - es piepte dieses Mal bei mir nicht. Denn die Schranke hinter dem Kassenraum war - wie so oft - abmontiert worden. Da stellt sich natürlich die Frage, warum jene Sicherungsetiketten dann noch an der Ware angebracht worden sind, wenn eine Kontrolle nicht statt findet?

Vielleicht ist der ganze Zinnober zu teuer? Oder auch störanfällig? Oder sogar beides?
Egal! Ich öffnete die Kaffeepackung, schüttete eine Teelöffel des gesicherten Kaffees in den Filter und ließ danach den Automaten arbeiten.

In einigen Jahre ist es bestimmt möglich, die Ware über das Internet - ohne großartige Zusatzkosten - zu ordern. Da werden dann Diebstahlsicherungen obsolet. Und, Hand aufs Herz: Wer wünscht sich schon als ehrlicher Kunde, dass er von einem Filialleiter wegen eines vermeintlichen Diebstahls angegangen wird? Niemand.

Übrigens: Der Eis - Kaffee im Garten schmeckte auch bei 30 Grad im Schatten so gut, dass ich am nächsten Nachmittag erneut ein Glas davon zubereite habe.

Gut´s Nächtle bei nur 14 Grad und abklingenden Regenschauern mit der Gruppe " Penguin Cafe " und " Cafe´del Mar ":



An diesem Wochenende gibt es keinen Cafe con hielo - zu kalt!

Keine Kommentare: