Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Dienstag, 18. Juli 2017

Ist Themar ein Thema?



Am vergangenen Wochenende trafen sich geschätzte 6.000 - überwiegend junge - Menschen in dem Ort Themar, um ihre reichlich vorhandene Freizeit zu gestalten. Das die Mehrheit der sich auf einer Wiese außerhalb des - ansonsten stillen - Örtchens in Südthüringen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Themar ) in schwarzer Einheitskleidung, mit tätowierten Körperteilen und haarlosen Kopf, sich zu einem " Rechtsrockkonzert " versammelten, wäre nahezu ohne große Aufmerksamkeit geblieben. Hätte, ja, hätten sich die Medien nicht dieses Themas angenommen.

http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ermittlungen-nach-neonazi-konzert-themar-100.html

Wen interessiert es eigentlich, dass überwiegend junge glanzköpfige Männer, die sich - soweit in Deutschland lebend - den Besuch des Fitness - Studios zum Zwecke der Muskelaturvergrößerung bei gleichzeitiger Hirnwasserabsenkung auch noch über HARTZ IV von diesem, ach, so schlimmen, weil undeutschen, Staat finanzieren lassen, lasse ich hier einmal dahingestellt.
Und auch der hundertfach gezeigte - immer noch verbotenen - Deutsche Gruß ist eher eine unangenehme Begleiterscheinung und dem übermäßigen Alkoholgenuss zuzuschreiben.

Warum also, wurde das organisierte Treffen der geistigen Amöben und selbst ernannten Braunen, doch ein Thema in Themar? Wohl, weil das mediale, das Nachrichten - Sommerloch, keine interessanteren Themen hergab?

Am Montag nach dem Krach - Sauf - und Grölfest berichteten die Medien nicht mehr über die Veranstaltung. Warum auch? Schließlich verlief das Treffen der vermeintlich wahren Deutschen und rechten Ausländern ohne große Zwischenfälle. Schön friedlich und nicht so, wie eine Woche zuvor in Hamburg. Deshalb gab es in den Kommentarspalten des MDR durchaus die großen Versteher zum Anliegen der schwarzen Männer in Themar. Was soll daran so schlecht gewesen sein? Die angeblichen Linken in Hamburg waren nur Kriminelle, doch diese Männer sind rechts und Deutsche.

Themar wird deshalb kein Thema mehr sein, wenn im September  " Mutti " Merkel für vier weitere Jahre die Richtlinie der Politik bestimmt und sich mit der Rauten - Geste sagt: " Der olle Fritz hatte es ja auch richtig gemacht, weil er behauptete, dass jeder Untertan in seinem preußischen Staat, nach seiner Fasson selig werden soll. "

 

Keine Kommentare: