Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Montag, 4. April 2011

Von Affjetaut über Pik Sibbe zu Halv su wild - Wie ein Deutschrocker in die Jahre gekommen ist.


             
                                                                                        Elke Wetzig (Elya)-WIKIPEDIA

Mensch, da hätte ich doch aalglatt vergesse, dat de Kölsche Jong sin Geburtsdag hätt. Der ebenso Musik begeisterte Nachbar hat mir es denn in den späten Abendstunden des letzten Märztages im Jahre 2011 noch per Kommentar gesteckt. Wolfgang Niedecken, der Boss der Formation BAP aus Kölle ist am 30. 03. 2011 60 Jahre alt geworden; und wie!

Er konnte seinen 6 Runden zusammen mit weltbekannten Künstlern/innen, wie Norah Jones ( sie wurde zarte 32 ), Celine Dion ( Popinterpretin -Titelsong des Films "Titanic")konnte auf ihren 43.zurückschauen und Sir Eric Clapton, der die Schnapszahl 66 - ohne Sprit - feiern durfte.

Ja, was soll ich sagen: " Do konns zaubere!"


E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei dir setz ich
Ahm Finster un hühr, wat sich avvspillt vür der Dür, bess ich
Avvrötsch en die Zick, en der et dich für mich nit joov
un mir ming Levve vürm Daach X op einmohl vüürkütt wie en Stroof.
Do kanns zaubre, wie din Mamm, die Kate läät,
- Irjendsujet muss et sinn -
Jede Andre hätt jesaat: 'Et ess zo spät,
dä Typ ess fäädisch, nä dä typ,
Dä krisste wirklich nit mieh hin.'
Mem Rögge zur Wand, spaßend un jede Nacht voll woor ich,
Ming bessje Verstand hassend, total vun der Roll wor ich.
T'schlemmste woor, als mir, wie do mich endlich registriert,
Entsetzlich klarwood, dat et jetz oder nie met uns zwei passiert.
Mensch woor ich nervös, als ich dir alles jesaat - hektisch
Un trotzdämm erlös, weil do mich nit treck ussjelach un dich
Für mich intressiert häss, für all dä Stuss, dä uss mir kohm
Für all dä Laber, dä'sch jebraat hann, weil die Chance zo
plötzlich kohm.
Do kanns zaubre ...
E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei die setz ich
Ahm Finster un hühr en mich, krich kaum jet notiert, weil ich
Immer noch nit raffe, dat mir uns tatsächlich hann,
Un mir deshalb halt wießmache,
Dat do wirklich zaubre kanns ...

------------------------------------------------------------------------------------

Ein weißes Blatt Papier,
ein Bleistift, Gedanken bei dir,
sitze ich am Fenster und höre,
was sich abspielt vor der Türe,
bis ich abrutsche in die Zeit,
in der es dich für mich nicht gab
und mir mein Leben vor dem Tag X
auf einmal vorkam wie eine Strafe.
Du kannst zaubern,
wie deine Mutter die Karten legt -
irgend so etwas muss es sein.
Jeder andere hätte gesagt: "Es ist zu spät.
Der Typ ist fertig,
nein, den Typ, den kriegst du wirklich nicht mehr hin."
Mit dem Rücken zur Wand, spaßend,
und jede Nacht voll war ich.
Mein bisschen Verstand hassend,
total von der Rolle war ich.
Das Schlimmste war,
als mir, wie du mich endlich registriert,
entsetzlich klar wurde,
dass es jetzt oder nie mit uns zwei passiert.
Mensch, war ich nervös,
als ich dir alles gesagt –
hektisch und trotzdem erlöst,
weil du mich nicht direkt ausgelacht
und dich für mich interessiert hast,
für all den Stuss, der aus mir kam,
für all den Laber, den ich gebracht habe,
weil die Chance zu plötzlich kam.
Du kannst zaubern,
wie deine Mutter die Karten legt -
irgend so etwas muss es sein.
Jeder andere hätte gesagt: "Es ist zu spät.
Der Typ ist fertig,
nein, den Typ, den kriegst du wirklich nicht mehr hin."
Ein weißes Blatt Papier, ein Bleistift,
Gedanken bei dir,
sitze ich am Fenster und höre in mich,
kriege kaum etwas notiert,
weil ich immer noch nicht begreife,
dass wir uns tatsächlich haben
und mir deshalb halt weismache,
dass du wirklich zaubern kannst.

BAP's klasse Song ist aber nicht immer dieses Lied. BAP, dass ist seit 1979/1980 für mich zunächst eine eher kleine Unbekannte, die mir einst von einem Rockfan und guten Bekannten auf seiner Anlage kredenzt wurde.
BAP ist danach "Rockpalast" aus der Essener Gruga Halle zusammen mit dem leider viel zu früh verstorbenen Jackson Brown und Big Country. BAP ist dann ein Vertreter des mundartlichen Deutschrock ( eher selten) und der kalren sozial-politischen Aussagen ( Wolfgang Niedecken hat sich seit vielen Jahren für Afrika eingesetzt): Wolfgang Niedecken ist nicht nur ein Musiker, ein Künstler, nein, er ist auch schon lange als Kritiker jener vorliegenden Wirtschafts-und Gesellschaftsordnung zu sehen.

In den seit über 30 Jahren veröffentlichten Songs beschreibt er eben auch die vielen großen, mittleren und kleinen menschlichen Verfehlungen; die materialistische, egoistische und oft gnadenlose Leistungsgesellschaft bekommt damit einen Zerrspiegel vorgehalten. Wolfgang Niedecken ist über die Musik zu einem Botschafter avanciert, der sich nicht von irgendwelchen Modeerscheinungen leiten lässt, sondern die ursprüngliche Rockmusik als Transponder für eine notwendige Bewusstseinsschärfung sieht. Musik nicht der Musik, des Geldverdienens willen, sondern als Kommunikator eben.

Die Anfangsjahre der Formation habe ich fast verschlafen:

- "BAP rockt andere kölsche Leeder " ( die LP mit dem umgedrehten Kölner
   Dom auf dem weißen Cover)lag bei mir zwar nie auf dem Plattenteller; ein
   Bekannter hatte sie aber längst in seinem Archiv und spielte sie mir vor

- "Affjetaut" ( das Album mit dem amerikanisch Kühlschrank )hatte ich auch
  einige Male in meinen Händen  und zwar bei einigen der einst unzähligen
  Plattengeschäfte; wohl bei Ear, JPC oder Karstadt in Bremen.

- "BAP für Usszeschnigge" - die dritte LP - der Formation mit dem
   Collage-Cover auf der sich der "Hit" " Verdamp lang her sich befindet, den
   der WDR ( II ) x-mal  in seinen Sendungen gespielt hat,lag bei mir auch auf
   dem Plattenspieler,weil ein Studienkollege die Kölner Truppe eben absolut
   klasse fand. Das Personal hatte inzwischen gewechselt; die Lieder wurden
   dafür immer besser.

- Ein Jahr danach erscheinen 1982 gleich zwei Alben: " Von drinne noh
  drusse"ist die 4. Studioproduktion;  BAP rockt andere kölsche Leeder",
  "Affjetaut", und "Fuer Usszeschnigge" hatten bereits die Grundlagen für ein
  breites Publikum gelegt, dass sich - immer hatte die NDW ihre Hochzeit in
  jenen frühen 80er Jahren - mehr und mehr für die deutschsprachige
  Rockmusik interessierte; wenngleich die Schwachsinnstexte der
  NDW-Interpreten nicht einmal ansatzweise mit denen der BAPś mithalten
  können. Aus jenem 4. Studioalbum befinden sich auch "Do kanns zaubere",
  "Kristallnaach" und der "Wellenreiter" - allesamt Spitzensongs!

- Das "Live"-Album, das den Titel "Bess demnnaehx" trägt, sind 18 Stücke zu
   finden. Die Formation hatte zuvor im August einen "Riesen"- Auftritt bei
  dem "Rockpalast"-Festival auf der Loreley am Rhein.Wie in der damaligen
  Zeit noch üblich, wurde das "BAP"-Konzert mitgeschnitten und lediglich auf
  Tonträger-Niveau gebracht ( was nicht bedeutet,dass es aufgepeppt ist).
   Die beiden ( ebenfalls einst üblich) Vinylscheiben enthalten deshalb jene
   Live-Atmosphäre, die den Besuchern von damals auch so vermittelt wurde.
   Nicht von ungefähr wird die Doppelscheibe auch heute noch
   überschwänglich rezensiert: 

"Für mich ist das heute noch der Inbegriff des perfekten Konzertes.Damals ging man noch auf Konzerte, weil man eine Meinung hatte - Musik war eben Lebenseinstellung." )

( Zitat aus: http://www.amazon.de/Bap-Live-Bess-Demnaehx/dp/B000006SPD )

- Das halbe Dutzend macht "BAP" dann 1984 mit der Veröffentlichung
  "Zwesche Salzjebäck un Bier" voll.Das Vinylalbum enthält 9 Stücke; darunter
   "Alexandra,nit nur do", in denen sich der neue Schlagzeuger Jan Dix nur von
  seiner besten Seite zeigt. Die wesentlich später aufgelegte Doppel-CD indes
  trifft bei den Fans und Musikliebhabern auf ein geteiltes Echo,weil die 2.
  Silberscheibe eher als Wurmfortsatz zu sehen ist,denn wirklich neue Titel
  bringt. Die Zeiten für Tonträgerproduzenten sind eben härter geworden.


- Mit " Ahl Männer,Aalglatt" aus dem Jahre 1986 läutet die Kölner Band die
  letzten 80er Jahre ein und zeigt sich eindeutig unzweideutig von ihrer -für
  Fans längst bekannten-politisch-kritischen Seite, weil sie nach dem
  Tschernobyl-Verbrechen auf Anti-AKW-Veranstaltung auftritt.Textlich bleibt
  W.N. bei seiner grundkritischen Gesellschaftsanalyse. Die Scheibe hat
  jedoch einen neuen Produktionsschliff bekommen und klingt
  möglicherweise etwas nach angepasstem Musiktrends; weshalb siue bei
  den Kritkern auf ein geteiltes Echo stieß ( http://www.amazon.de/Ahl-%C3
   %A4nner-Aal-Glatt-Remaster/dp/B000FFJVEQ

- Bei dem Album "Da Capo",das 1988 erscheint, hat das Personal erneut
   gewechselt. Für den leider viel zu früh verstorbenen Schlagzeuger Pete
   King trommelt Jürgen Zöller. Konzeptionell sehr solide-Niedecken eben!-
   befasst sich dei Band mit der sich längst abzeichnenden wirtschaftlichen
   Übermacht aus Fernost, Nicaraugua,dem Streitherd der Ideologien und
   enthält eine Hommage an den verstorbenen Pete King ( Op dä Deckel vam
   Clown-Death of a clown von Dave Davies,dem "Kinks"-Gitarristen). Die 90er
   Jahre drohen,da ist'sgut, sich an den soliden Rock-Pop-der 60er zu
   erinnern."BAP" selbst fährt zurück in die frühen 80er.

- Bei "Alles em Lot" der Scheibe zu Beginn der letzten Dekade des 2.
  Jahrtausends, handelt es sich um eine Single, die allerdings wegen des
  eingängigen, leicht ironischen Textes, nicht nur beim WDR zu Beginn der
  90er oft gespielt wurde; das Album selbst habe ich nie in den Händen
  gehabt (X für 'e U
  Das Album indes enthält erneut grundsoliden Deutschrock mit - manchmal
  sperrigen-Texten.
  1. Denn mer sinn widder wer - (K. Heuser, W. Niedecken) - 5:23
  2. Vis À Vis - (K. Heuser, W. Niedecken) - 4:55
  3. Bleifooss - (K. Heuser, W. Niedecken) - 5:10
  4. Alles em Lot - (K. Heuser, W. Niedecken) - 5:00
  5. Happy End - (K. Heuser, W. Niedecken) - 4:15
  6. Freio - (K. Heuser, W. Niedecken) - 4:52
  7. Sie määt süchtig - (W. Niedecken, A. Büchel, S. Borg) - 4:16
  8. Wat, usser Rock'n'Roll ? - (K. Heuser, W. Niedecken) - 5:15
  9. Domohls - (K. Heuser, W. Niedecken) - 4:52
  10. Griefbar noh - (W. Niedecken, A. Büchel, S. Borg) - 5:32
  11. Land en Sicht - (W. Niedecken, A. Büchel, S. Borg, H. Steingen) - 5:28
Land en Sicht war nur auf der MC und CD, nicht jedoch auf der LP.

Da meine eignen Lebensbiographie eine 180° Kehrtwende vollzieht,endet auch mit dem 8. Album mein eigener Kenntnisstand zu den Veröffentlichungen von "BAP" abrupt. Leider!

Das große weite Netz weiß natürlich mehr; und so durfte ich nachlesen, dass "BAP" weitere Studioalben veröfentlicht hat:
Hinzu kommen "Live"-Alben:

     - " affrockt!" (1991)

     - " Övverall" (2002)

    - " Live und in Farbe " (2009)

sowie die Compiler:

" Wahnsinn"  ( 1995 )

" Dreimal zehn Jahre (2005)

Nun ist am 30.03.2011 ein Künstler 60 Jahre alt geworden, der sich auch als solcher versteht. Die Kunst sich mitzuteilen, wenn ein Mensch etwas zu sagen hat, besitzen nicht alle. Von daher sind eben viele darauf angewiesen, sich an den Veröffentlichungen der kreativen Mitmenschen zu orientieren. Wolfgang Niedecken ist ein solcher Mitmensch,bei dem es alle Male lohnt, genauer hinzusehen, mit weit geöffneten Ohren hinzuhören und auf die Dinge  zu achten,die er anspricht.

Aus seinen eigenen Lebenserfahrungen heraus kann er viel erzählen; nicht nur von
" Affjetaut " bis "Halv su wild"!

Keine Kommentare: