Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Donnerstag, 18. August 2016

Die Rotkäppchen Mumm Sektkellerei Freyburg, ein starkes Stück edler Trinkkutur.




Als vor vielen Jahren, genauer gesagt vor 43 Jahren,  in einem Kurzreferat, das ich in  der Berufsaufbauschule in Stadthagen halten sollte, einige Daten zu den deutschen Weinanbaugebieten vermittelte, bekam ich dafür " nur " eine 3. Nicht deshalb, weil ich mich schlecht vorbereitet hatte, sondern weil ich einige Regionen in der Bundesrepublik, in denen Weine hergestellt werden, schlichtweg nicht genannt hatte. Dabei war auch dieser, von meinem Fachlehrer völlig zu Recht erhobene Einwand, ebenfalls nur ein Teil der Kritik. Hätte ich das Referat im Jahr 2016 halten müssen, es wäre bestimmt eine glatte 5 geworden, denn in den so genannten Neuen Bundesländern, wird ebenfalls guter bis sehr guter Wein angebaut.

http://www.germanwine.de/weinanbaugebiete/

Zu den 13, traditionellen Regionen in Deutschland, zählt natürlich auch das Gebiet Saale / Unstrut, in dem - nachgewiesenermaßen - seit über 1.000 Jahre Weinsorten gelesen werden. Zwischen der Stadt Naumburg und Freyburg befinden sich diese, an idyllischen Talhängen der Saale und der Unstrut belegenen Weinanbauflächen, auf denen - unter sehr günstige, klimatischen Bedingungen - die Rebsorten umfassen u.a. Dornfelder, Traminer und Weißburgunder. Für den Freund exzellenter Weine und außerhalb des Billig - Massen - Angebots, gibt es hier alle Male ein Fläschen und mehr zu kaufen.

http://www.germanwine.de/weinanbaugebiete/weinanbaugebietsaale-unstrut/


http://www.saale-unstrut-wein.com/

Doch auch der Sekt - Fan - so wie wir es sind - wird in dieser Weinregion jeder Zeit fündig, denn in Freyburg an der Unstrut hat die größte Sektkellerei Deutschlands, die Rotkäppchen Mumm GmbH ihren Hauptsitz.

Freyburg, ein kleines, eher ländlich geprägtes Städtchen mit knapp 4.700 Einwohnern, dürfte in Deutschland wohl kaum jenen Bekanntheitsgrad erreichen, wäre da nicht die oben genannte Sektkellerei.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freyburg_(Unstrut)

Deren Historie ist zweifelsohne auch als Erfolgsgeschichte eines Wirtschaftsbetriebs der Nachwendezeit einzustufen. Mit einer kontinuierlichen Expansion durch Auf - und Zukauf anderer Hersteller, erweiterte die nach 1895 unter dem Namen Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg / Unstrut tätige Firma, ihr Portfolio und avancierte zu Deutschlands größten Anbieter.


https://de.wikipedia.org/wiki/Rotk%C3%A4ppchen_Sektkellerei


https://de.wikipedia.org/wiki/Rotk%C3%A4ppchen-Mumm_Sektkellereien


Und weil mir die Marke Rotkäppchen, ähnlich wie das Radeberger Bier und die Halloren - Kugeln zu Studentenzeiten durchaus ein Begriff waren, denn in den einstigen westdeutschen co op - Geschäften, die ja bekanntlich dem Deutschen Gewerkschaftsbund gehörten, wurden diese Artikel sehr wohl angeboten, bat ich meine bessere Hälfte, am gestrigen Mittwoch, zu dem jährlich statt findenden " Behörden - Wandertag ", der eine Exkursion just zu der Freyburger Sektkellerei vorsah, einige Euro mehr einzustecken, um ein Püllecken jener exzellenten Sektsorte zu kaufen, die neben der Marke Rotkäppchen dort hergestellt wird.

Gesagt, getan und ausgeführt.

Seit gestern Abend steht nun diese Flasche Sekt - nur im Wege der Flaschengärung - dem Kunden kredenzt, in unserer Küche und wartet darauf sehr kalt gestellt zu werden.

Gut, ja, gut, ich sach´ma: Nicht ganz so billig, aber für die Champions League muss der Gourmet schon etwas mehr Geld auf den Tresen legen. Und mal ehrlich, neben dem guten Rotkäppchen Sekt ( unser Favorit ist die trockene Variante ) und dem sehr guten Mumm gibt es noch eine Steigerung.
Warum soll also ein Sekt - Fan nicht auch in jene Preiskategorien einsteigen, die außerhalb der üblichen Handelswaren liegen? Das Leben ist nur kurz, also genießen wir es mit einem Gläschen Freyburger Sekt als Flaschengärung.

Würde ich das Kurzreferat mit dem heutigen Kenntnisstand zu den Weinanbaugebieten in Deutschland noch einmal - retrospektivisch besehen - halten müssen, hätte ich sie alle auf der Pfanne. die 13 Weinanbaugebiete, einschließlich jener, die damals in der DDR lagen, als da wären:

- Ahr, entlang dem Fluss Ahr,

- Baden, entlang der Bergstraße, im Kaiserstuhl bis Tuniberg

- Franken, entlang dem Main

- Hessische Bergstraße von Heppenheim bis Bensheim

- Mittelrhein von Königswinter bis Rheingau

- Mosel von Trier bis Koblenz

- Nahe von Bad Kreuznach bis Bingen

- Pfalz von Bad Bockenheim über Landau bis Schweigen

- Rheingau von Horchheim bis Lorch

- Rheinhessen, entlang dem Vater Rhein, von Bingen nach Worms

- Saale / Unstrut

- Pillnitz Meissen bis Diesbar an der Elbe in Sachsen

- Württemberg von Heilbronn, entlang dem Neckar bis Tübingen.


Damit hätte ich garantiert eine glatte Eins bekommen, auch wenn es einst zwei deutsche Staaten gab; mein Fachlehrer aber war überzeugter Sozialist ( die gab es damals noch in der SPD ) und der hatte mit der DDR keinerlei Probleme gehabt ( weshalb er wohl auch nicht verbeamtet worden ist ).

Dazu: " Sailor " und der Kult - Hit " A glass of Champagne ":



Nö, lieber Sekt aus Freyburg!

Kommentare:

Octapolis hat gesagt…

Prost! ;o)

Lobster53 hat gesagt…

Aber nur, wenn die Grün - Weißen gegen den Überverein aus Lotte und unsere SGD gegen die " Brauseköppe " gewinnen.