Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Sommertheater



Bald ist die gesamte Nation in den Ferien und genießt irgendwo in der Welt den wohl verdienten Urlaub. Was musste der Bundesmichel nicht schon in der ersten Hälfte des Jahres 2017 so alles an Unannehmlichkeiten erleiden? Den Schulz - Effekt, der sich als Luftnummer entpuppte. Mama Merkels hässliche und viel zu grelle Blazer während ihrer  öffentlichen Auftritte. Den dementen US - Präsidenten bei Twitter. Das TV - Programm, die xte Fußballmeisterschaft der Münchner Bayern, die mediale Selbstzerfleischung der AfD, den Abgasskandal der deutschen Autoindustrie und jetzt auch noch einen Wolf auf dem Darß, .......................usw.usf.

Da tut Urlaub, Erholung, richtig Ausspannen gut.

Doch die bunt - blöd Medienmafia, bei der Einer von dem Anderen abkupfert, weil das billiger ist und zudem das Risiko als Lügner der Lügen - Presse entlarvt zu werden, eher minimiert ( weil es ja alle getan haben ), macht keinen Urlaub. Sie produziert Tag für Tag, Nacht für Nacht, wie ein Fließband Meldungen, deren Wertigkeit unter Null liegt. Der berühmte Sack Reis, der im fernen China umfällt, hat da einen höheren Unterhaltungswert.

Da lieferte sich die  Hackfresse der CDU, seine Majestät Dr. Wolfgang Bosbach, der bekanntlich nicht mehr für den nächsten Bundestag antritt, bei der Dampfplauderin Maischberger mit der großen Alten Dame der Graswurzel - Anarchie Jutta Ditfurth ein TV - Scharmützel. Bosbach strich die Segel und ging. Ein armseliger Abgang der großen Small Talk - Statuette. Bosbach bediente seit vielen Jahren die Klischees des Dauer - Laberers in und auf jeden öffentlich - rechtlichen Kanal. Jetzt hatte er den Selben voll und zitterte kurz vor dem Ende der Sendung ab. Vielleicht wollte er seinen ICE nach Berlin noch bekommen?

Die Medien stilisierten die verbale Auseinandersetzung Ditfurth / Bosbach bei Maischberger zu einem Skandal hoch. Es ist eben Sommer und eigentlich Saure Gurkenzeit für die Presse und andere Nachrichtenproduzenten.

Dann las ich noch, dass sich die Hackfresse Costa Cordalis bei einem Sturz in seinem Bad, so schwer verletzt hatte, dass eine OP erforderlich wurde. Nein, dieses Mal nicht in der ledernen Visage des alten Herrn, auch nicht an den Ohren, Bauch oder den künstlichen Zähnen, nein, der Knöchel soll es gewesen sein, der brach. Tja, auch ein Schönheits - Fetischist wird nicht jünger. Die Playback - Show mit dem übertrieben Namen " Schlagerhammer 2017 ", für die Radio B2 verantwortlich zeichnet, hatte jedenfalls die Hauptattraktion verloren. Ach, wie schade. Wo sich gerade der Bürgermeister von Palma de Mallorca über den " Abschaum ", den die deutschen Fluggesellschaften auf die Insel karren, echauffiert hatte.

Also, Costa singt nicht und ein anderer Costa spielt ab der kommenden Saison nicht mehr für den Bayern - Zirkus in der BuLi, weil er für 6 Millionen Euro Leihgebühr mit späterer Kaufoption von 40 (! ) Millionen abgegeben wurde. Kein Verlust, denn der traf ja kaum das Tor; eher wohl ein Scheunentor.
Weil Costa nicht singen kann, singt eine Dame mit dem Namen Anna Hofbauer, sie soll in dem Verblödungsfernsehen die Bachelorette gemimt haben, umso mehr. Der Markt gibt auch völlig talentfreien Möchte - gern - Künstlern eine reelle Chance, sich öffentlich zu blamieren. Hofbauer hat sie doch tatsächlich wahr genommen. Das Frau mit Brustimplantaten, Perma - Makeup und einem angeborenen Schrumpfhirn auch im Jahr 2017 ein pralles Konto vorweisen kann, haben nicht nur Katzenberger, Wollersheim und ähnliche Aliens des Latrinen - Fernsehens gezeigt.

Dann hat es der jute Gunter Gabriel eigentlich richtig gemacht. Er gab seinen endgültigen Abschied mit 75 Jahren bei einem Treppensturz. Bruder Alkohol lässt auch hier grüßen?
Am Wochenende wir die Asche auf das weite Meer verstreut. Der liebe Gunter vollzog eine Achterbahn des Lebens. Erst Prolet, dann Clown, dann Sänger, danach Millionär und zum Schluss Bettler auf einem Hausboot. Das war allemal eine fette Schlagzeile wert.  Jetzt muss sich der selbst ernannte deutsche Johnny Cash nicht mehr quälen. Er ist seinem Idol gefolgt. Wohin, steht allerdings in den Sternen.
Eher wohl in die virtuelle Trinkerheilanstalt, denn in den Himmel ( die Hölle gibt es wegen der bestehenden Explosionsgefahr bei Säufern nicht  ).

Und dass die Beisetzung des Wracks Gabriel in den nächsten Tagen gut geeignet ist, um das mediale Sommerloch weiterhin mit Schund zu füllen, dürfte wohl klar sein.

Gut´s Nächtle mit:

" Anubia Lights Grit Coordinate Vorp One " : " The Eternal Sky ":








Keine Kommentare: