Montag, 15. Mai 2017

Im anderen Freistaat





Die zweite Maiwoche neigte sich langsam, aber dafĂŒr sicher dem Ende zu
Das Wetter indes, es bleibt😒eher bescheiden. Immerhin hat dieses auch fĂŒr den Nachbarn, den reicheren Freistaat am Alpenrand seine GĂŒltigkeit. Hier schienen Sonnentag ebenfalls Mangelware gewesen zu sein. Das wirkt sich natĂŒrlich auf die Obst - und hier aktuell auf die Erdbeerernte aus. Auf einem Feld am Rande der Stadt Unterschleißheim mussten die jetzt erst blĂŒhenden Pflanzen mit den köstlichen FrĂŒchten gegen kalte NĂ€chte, vornehmlich gegen deb Frosteinbruch mit Plasteplanen geschĂŒtzt werden, weil sie sonst verfroren wĂ€ren. Wie heißt dennoch in einer alten Bauernregel?
" Mai kĂŒhl und naß, fĂŒllt den Bauern Scheun und Faß".

In diesem, unter uns frei statt Bayern denkenden Armen: Gut's NĂ€chtle mit " Grand Funk Railroad " und " Mean Mistreater " - Live:





Keine Kommentare:

Gehsteiges des Grauens

Puh, der Sommer 2018 hĂ€lt große Teile Mitteleuropas fest in seinen Griff. Obwohl es tagsĂŒber nicht extrem heiß ist, bringt die SchwĂŒle ...