Montag, 8. Mai 2017

Vive la France!



Der größte Teil Europas atmete gestern Abend laut hörbar auf: Der befürchtete Rechtsruck in unserem Nachbarland fand nicht statt. Stattdessen muss nun die " grande nation " es mit dem jüngsten Staatspräsidenten aller Zeiten versuchen. Ob der ein wenig Schwung in die verkrusteten Strukturen bringen kann, erscheint indes fraglich. Unsere französischen Freunde haben es innerhalb der vielen Jahre seit dem Banken - Crash und dem Schulden - Fiasko in den westlichen Industrieländern versäumt, die zum Teil marode Volkswirtschaft zu reformieren. Der Zirkusclown Sarkozy hat es nicht fertig gebracht und der blasse Hollande auch nicht. Nun soll es ein ehemaliger Investmentbanker richten, der mit einer älteren Frau verheiratet ist, die ihm vielleicht den einen oder anderen guten Ratschlag geben kann, wie er den Ochsenkarren wieder aus dem Dreck ziehen könnte.

Mit Sarkozy´s " Kärcher " - Politik und Hollande´s Däumchendrehen funktionierte es nun nicht.
Immerhin haben viele Franzosen Vernunft angenommen und die irre Le Pen nicht zur Präsidentin ernannt. Dass wäre der Abschied von Europa und der Niedergang der französisch - europäischen Kultur gewesen.

Vive la France!

Bonnie Tyler und ihr Hit " Lost in France " - Hach, schöööööööööööön:



Keine Kommentare:

Kein Bienensterben?

Wenn der Winter seine letzten Tage zählt; wenn der Frühling das Grau alsbald zu einem satten Grün verwandelt, dann beginnt auch der Wilde...