Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Samstag, 9. Juli 2016

Wimbledon 2016 = Williams und Williams gegen den Rest der Welt!



Gut, ja, gut, ich sach ma´, ich glaube, ich meine, die wenigen Tausend Glotzer der Live - Übertragung des Damen - Endspiels zu den 130. All England Championships bei den Bezahlsender " Sky " auf dessen Kanal " Sport 2 ", sie hätten sich - mit der rosa - roten Patriotismus - Brille besehen - einen etwas anderen Ausgang gewünscht. Aber, so hat es eben nicht ganz gereicht, für unsere Angelique, die sich am 9. Juli ab 15.00 Uhr im feinen Dress, die Filzbälle um die Ohren droschen.

Leider war an jenem Tag die Serena nicht Venus und Angelique spielte nicht gegen Venus. Damit war klar, dass Serena als Weltranglisten - Erste, dieses Spiel gewinnen würde, Aber unsere Angelique hat tapfer mitgehalten.

Da saß ich nun auf dem Sofa und schaute ab 15,00 Uhr auf den Flat Sreen, so, wie es neudeutsch heißt. Es kommentierte Roland Evers, der neben Fußball, wohl auch vom Profi - Tennis etwas versteht.

Dass ich dann nach einer Stunde zum Kaffeetrinken hoch ging und das Finale einfach ausknipste und auch nicht mehr weiter sehen wollte, lag nicht nur an meinem Verlangen, einen ordentlichen Pott Kaffee aus dem Bunzlauer Gefäß trinken zu wollen, nein, es lag auch daran, dass ich bereits nach etwas mehr als 1 Stunde genug gesehen hatte, um sagen zu können, dass die andere Williams dort heute gewinnt.

Zwischenzeitlich wurden eine Menge Promis aus dem Tennis - Zirkus gezeigt. So, auch Martina Navratilova, die einstige Wimbledon - Königin, ehe Stefanie Graf groß heraus kam. Es folgte Monica Seles usw, Als die gesamte Bundesrepublik in den 1980ern und 1990ern vor der Glotze saß und den beiden Über - Stars Graf und Becker dabei zu Füßen lag, da hörte ich dann irgendwann auf, mir das Ball - Gekloppe an zu sehen.

Nach dem Ende der aktiven Laufbahn der beiden Nationalhelden, war ja sowieso Essig mit dem erfolgreichen Profi - Tennis. Was sich danach  aus Deutschland  kommend, auf den internationalen - und nationalen Courts tummelte, war eher B - Ware. Dafür boomte der Vereinssport. Jeder, der etwas auf sich und seine eigene Brut hielt, wollte im Weißen - einst elitären - Sport mit mischen. Da gab es Eltern, die hatten ehrgeizige Pläne, denn sie gedachten aus ihrer Anna, Julia oder Sarah oder aus ihrem Jan, Philip oder Tim eine zweite Graf oder einen zweiten B.B. machen zu können.

Irgendwann in den Nullerjahren, als fest stand, dass es keine zweite Anna - Julia - Sarah Graf geben wird und auch kein weiterer " Besenkammer " - Boris aus den ungezählten Kevin - Jan - Philip - Tim in Sicht ist, ebbte der Tennis - Wahn wieder ab.  Schließlich kostete ein solches Vergnügen auch ordentlich viel Geld; nämlich mehrere Tausend DM für Sportausrüstung, Trainingsstunden, Vereinsbeitrag etc.

Die Vereine wurden wieder zu dem, was sie eigentlich sein sollen, ein Sammelpunkt für Hobby - Sportler und gesellige Menschen. Viele Tennisabteilungen wurden geschlossen, ganze Mannschaften abgemeldet, der Spielbetrieb oft eingestellt und so mancher Hallen - Betreiber ging in die Pleite.

Der " Proleten - Sport " Fußball kam wieder groß ins Rollen. Der Kommerz hielt dort nun ungezügelt jene Anhänger in den Bann, die vielleicht Jahre vorher zum Tennis herüber gewechselt waren.

Tja, und während ich mir bezahlpflichtig natürlich, die Kanonen - Aufschläge  des Muskel - Monsters Serena Williams ansah, die Stöhn - Orgien als Zugabe mir anhörte, fragte ich mich - so ganz nebenbei -, ob beide Protagonistinnen auch von ihren Vätern so, wie einst Graf und Becker, getrietzt worden sind.

Immerhin kanonierte das Muskel - Paket Williams, die II., sich über Jahre auf Platz 1 der Weltrang - und Dollar - Liste.
Auch ihre Schwester lässt sich da nicht lumpen.

Williams und Williams = Williams gegen den Rest der Welt. Natürlich mit Rolex, Porsche und einem davon lebenden Clan. Natürlich!

" Anyone for Tennis " mit " Borderline " - nun, ja, Verrückte und Bekloppte muss es auch geben;





Keine Kommentare: