Dienstag, 5. Dezember 2017

Der NDR und Michael Naura´s Jazz - Anthologie


Zu Beginn dieses Jahres, nämlich am 13. Februar, verstarb im schleswig - holsteinischen Ort Schwabstedt der Musiker ( Jazzpianist ) und mehr Michael Naura im Alter von 82 Jahren. Er prägte ab 1971 ein Sendeformat des NDR, wie nur wenige andere Mitarbeiter, weil er sich der Jazzmusik verschrieben hatte und die wiederum eine Minorität innerhalb der breiten Hörerschaft dieses Senders bediente.

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Naura

Michael Naura wurde deshalb - in der üblichen, leider zu häufig vorkommenden Journalistensprache - noch zu Lebzeiten als " Legende " und Jazz - Papst " gelobhudelt. So, wie ich ihn über viele Jahre in den NDR - Sendungen gehört und gesehen habe, wird er diese Ehrbezeugung wohl ein wenig mit einer sauertöpfischen Miene zur Kenntnis genommen haben.

In seiner aktiven Zeit, angefangen von 1971 bis zu seinem Ausscheiden beim NDR 1999, hat er sich eher nicht als päpstlichen Teil der Jazzmusik verstanden, denn mit dem Klerus - wie er auch selber einräumte - hatte er herzlich wenig am Hut. Der Verstorbene sah sich denn eher als ein Verfechter des nicht fest gefahrenen Jazz, der für ihn natürlich und richtiger Weise eine politische, eine gesellschaftskritische Komponente beinhaltete. Zumal viele Facetten dieser Musikrichtung nicht ausschließlich mit der kommerziell orientierten Musik konform laufen. 

Aber, dieses nur ganz nebenbei.

Nun erinnerte der NDR nach dem Tod des ehemaligen Mitarbeiters durch Sendungen, in denen seine vielen Jahre bei der Rundfunk - und Fernsehanstalt noch einmal Revue passieren. Hierbei kommt auch eine Kompilation zur Sprache, für die Michael Naura noch Zeitlebens verantwortlich zeichnet. Seine " Jazzanthologie ", in der er Interpreten dieses Genre von A bis Z in synoptischer Form vorstellt.

http://www.ndr.de/kultur/musik/jazz/Michael-Nauras-Jazzanthologie,anthologie102.html

Diese 4 CD - Box, in der nahezu das gesamte Spektrum des Jazz abgedeckt wird, ist inzwischen im Handel und wird u.a. hier angeboten:

http://shop.zeit.de/zeit-editionen/musik-und-film-editionen/3438/zeit-edition-jazz-von-a-z.-die-michael-naura-jazzanthologie

Da bald das Geschenkfest 2017 an die Haus - und Wohnungstür klopft, darf es wohl erlaubt sein, auf diese CD - Zusammenstellung hinzuweisen. Dieses hat der NDR in seinem Informationskanal " NDR info " am gestrigen Morgen getan. Es dürfte ganz im Sinne des vermeintlichen " Jazzpapstes " sein. Auch wenn der Verkaufspreis mit beinahe 90 Euro nicht gerade ein Pappenstil ist.


Michael Naura, Albert Mangelsdorff, Wolfgang Schlüter und Herbert Joos: " Endlich Ruhe " - aus der LP " Ochsenzoll " - 1985:


Keine Kommentare:

Geschichten aus der Straßenbahn: " Sie heben das hier wieder auf! "

Es war in einem der - dann eher nichtssagenden - 1990er Jahre, die für mich wie in einem Hamsterrad begannen und mit dem jeweiligen Silv...