Donnerstag, 17. Mai 2018

Ich liebe das Ende der Saison oder Nach dem Spiel ist vor dem Spiel?



Nun ist es also amtlich: Zwei ehemalige Fußball - Bundesligameister steigen in die ungeliebte 3. Liga ab. Der 1. FC Kaisierslautern stand ja schon seit längerer Zeit fest. Ihm folgte Eintracht Braunschweig durch eine blamable 2:6 - Klatsche gegen den Aufstiegsaspiranten Hostein Kiel. Unsere Dynamos dürfen sich jedoch auf attraktiven Zuwachs aus dem Oberhaus freuen. Der 1. FC Köln und der Hamburger SV sind jetzt zweitklassig.

Ansonsten verlief die Saison, so wie die davor gehende. In der Meisterfrage öde und einseitig, im Abstiegskampf, an dem sich mehr als die Hälfte der Klubs beteiligen mussten, dafür spannend.

Auch im europäischen geschäft war so ziemlich alles beim Alten. Real Madrid erreichte erneut das Endspiel in der Champions League und Atletico das in der Europa League.

Auch sonst gab es kaum Veränderungen. Die Bundesligavereine hatten mit der Titelvergabe nüscht zu tun.

Dafür rollten bereits jetzt einige Trainerköpfe. Es wurden noch während der Spielzeit fleissig Spieler verschachert und zwei deutsche Profi - Klubs sind pleite, nämlich Rot Weiß Erfurt und der Chemnitzer FC.

Weil ich ja nun seit vielen Jahrzehnten als Fußball - Bekloppter gelten muss, ließ es mit keine Ruhe, mal nachzusehen, wo die ersten 16 Gründungvereine der westdeutschen Fußball - Bundesliga inzwischen verblieben sind, als da waren:


Hertha BSC Berlin: Der Klub stieg mehrfach ab, sogar bis in die Oberliga Berlin ( https://de.wikipedia.org/wiki/Hertha_BSC#1980er_Jahre:_Abstieg_in_die_Drittklassigkeit )
Es gab aber auch bessere Zeiten, in denen die " Herthaner " sogar auf dem europäischen Parkett tanzen durften.

1. FC Nürnberg:  Die " Clubberer " sind die ungekrönten Fahrstuhl - Könige. Insgesamt stiegen sie 8 Mal auf und ab ( https://de.wikipedia.org/wiki/1._FC_Nürnberg ). Jetzt wieder in die Erste auf.

SV Werder Bremen: Mein Verein! Nach der Meisterschaft 1965, stiegen die Grün - Weißen 1979 / 1980 in die 2. Bundesliga Gruppe Nord ab ( https://de.wikipedia.org/wiki/Werder_Bremen#1980_bis_1987:_Aufstieg_einer_Spitzenmannschaft ). Ab 1980 folgten mehrere Meistertitel und Pokalsiege.

BVB 09 Borussia Dortmund:  Der Klub feierte mehrere Meisterschaften, Pokalsiege und gewann internationale Trophäen. Stieg aber auch zwei Mal ab (
https://de.wikipedia.org/wiki/Borussia_Dortmund#1963_bis_1972_–_Europapokalsieg_und_schleichender_Niedergang ).

Eintracht Frankfurt: War einige Male eine Spitzenmannschaft, weil sie mehrfach den DFB - Pokal gewann; dafür aber auch zwei Mal abstieg. Einst nannten die Medien den Klub Zwietracht Frankfurt.

1. FC Kaiserslautern:  Tja, die Pfälzer und der vormals bebende Betze sind jetzt, nach einigen Meisterschaften und Pokalsiegen, in die Drittklassigkeit verbannt worden. Da nützt die Tradition auch wenig.

https://de.wikipedia.org/wiki/1._FC_Kaiserslautern


Karlsruher SC:  Musste viele Jahre der Erstligazugehörigkeit als graue Maus verbringen.
Nach 5 Jahren war dann zunächst Schluss mit der Bundesliga. Es folgten Auf - und Abstiege und später die Drittklassigkeit. Nun versucht sich der Verein in der Relegation gegen Aue als Zweitligist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Karlsruher_SC#Die_ersten_Jahre_in_der_Bundesliga_(1963–1968)


Meidericher SV:  Der Meidericher SV wurde später in MSV Duisburg umbenannt. Er bestritt die erste Spielzeit in der Bundesliga erfolgreich und wurde sogar Vizemeister. Dann ging es bergab. 1982 erfolgte der Abstieg in die Zweite Bundesliga; 1986 ging es in die damalige Oberliga Nordrhein. Es folgten Auf - und Abstiegsjahre.
Vor einem Jahr verließ der MSV die 3. Liga.

https://de.wikipedia.org/wiki/MSV_Duisburg#Bundesliga_–_die_1960er_Jahre

TSV 1860 München:  Der bayrische Hauptstadtklub gehört zu den Gründungsmitglieder, da war von dem Konkurrenten, dem FC Bayern München, noch überhaupt keine Rede. Zwei Jahre später wurden die " 60er " mit dem genialen Trainer Max Merkel sogar Deutscher Meister.
Es folgte 1970 der Abstieg in die Zweitklassigkeit, später sogar in die Regionalliga. In der Bayernliga wurden die " 6oer " jetzt Meister und müssen in den beiden Relegationsspielen um den Aufstieg in die 3. Bundesliga gegen einen alten Bekannten aus der Gründerzeit antreten: den 1. FC Saarbrücken.

https://de.wikipedia.org/wiki/TSV_1860_München

Eintracht Braunschweig:  Der erste deutsche Fußballmeister aus Niedersachsen verabschiedete sich 51 Jahre danach mit dem Abstieg in die 3. Liga. Da waren die " Löwen " aus Niedersachsen auch einige Jahre lang. Einst fristete der Klub über 9 Jahre das Dasein in der später aufgelösten Oberliga Nord.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eintracht_Braunschweig#Die_1970er_und_1980er_Jahre


SC Preußen Münster 06:  Das Gründungsmitglied war auch gleichzeitig einer der beiden Absbsteiger aus der Bundesliga. Davon erholte sich der Verein nie wieder und war zeitweise sogar viertklassig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Preußen_Münster


Hamburger SV:  Der als " Dino " liebevoll betitelte Klub musste nach 55 Jahre Bundesligazugehörigkeit jetzt ins Gras beißen. Mensch, wat war´n dar damals für Schlachten gegen meine Grün - Weißen? Schade, schade, schade! Jetzt folgt ein Neuanfang?

https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_SV


1. FC Saarbrücken:  Das erste Bundesligakind aus dem Saarland stieg als Tabellenletzter 1964 wieder ab. Dann folgte eine lange Phase der Zweitklassigkeit, Drittklassigkeit, der Wiederaufstieg und ein Abrutschen bishin zur Fünftklassigkeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/1._FC_Saarbrücken

1. FC Köln:  Eigentlich der ewige Deutsche Fußballmeister, was er danach sogra wiederholen konnte. Aber auch eine Fahrstuhlmannschaft. Jetzt sind die Kölner zum 6. Mal aus der Bundesliga abgesteigen. Nur der 1, FC Nürnberg brachte noch mehr Abstiegsjahre auf Trapez.

https://de.wikipedia.org/wiki/1._FC_Köln


FC Schalke 04: Zählt als Gründungsmitglied zu den erfolgreicheren Klubs. Doch den Königsblauen blieb ab 1963 eine Meisterschaft verwehrt. Die " Meister der Herzen " durften sich nur für einige Minuten Bundesligameister nenen, dann wurden es wieder die Bazis.Der Klub stieg aber auch 3 Mal ab. Ein vierter Abstieg wurde deshalb vermieden, weil die Erste auf 18 Vereine aufgestockt wurde.

https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Schalke_04

VFB Stuttgart: Jo, mei, da legt´s di nidder. Die Sauschwaben verpassten dem FC Arrgoganz am letzten Spieltag ein kräftige 1:4 Watschn. Ansonsten spielten sie als Aufsteiger, nach dem erneuten Abstieg ( 1974 / 1975, 2015 / 2016 ) spielten die Stuttgarter eine ordentliche Saison.

https://de.wikipedia.org/wiki/VfB_Stuttgart


Und so lauteten die Ergebnisse des ersten Spieltags der ersten Fußball - Bundesligasaison:


Hertha BSC1:1(0:1)1. FC Nürnberg
Werder Bremen3:2(1:1)Borussia Dortmund
Eintracht Frankfurt1:1(1:1)1. FC Kaiserslautern
Karlsruher SC1:4(0:3)Meidericher SV
1860 München1:1(1:0)Eintr. Braunschweig
Preußen Münster1:1(0:0)Hamburger SV
1. FC Saarbrücken0:2(0:2)1. FC Köln
Schalke 042:0(2:0)VfB Stuttgart


Weil mich beim Schreiben dieses Posts ein Hauch von Nostalgie überkam, schaute ich mir auch den Verbleib einiger Vereine an, die einst in der höchsten deutschen Fußballiga kicken ließen.
Ganz spontan erinnerte ich mich dabei an:

- Tennis Borussia Berlin ( TeBe ) = Oberliga Nordost ( fünftklassig ).

- Tasmania Berlin ( Tas ) = löste sich 1973 auf.

- Blau Weiß 90 Berlin ( BWB ) = löste sich 1992 auf.

- VFB Leipzig = löste sich 2004 auf.

- Hansa Rostock = Spielt inzwischen in der 3. Liga.

- FC St. Pauli = Konnte die Klasse in der 2. halten; war auch schon Drittligist.

- Rot Weiß Oberhausen: Versucht sich in der Regionalliga West ( viertklassig ).

- Rot Weiß Essen: Desgleichen

- Wuppertaler SV: Ebenso

- Alemania Aachen: Die " Kartoffelkäfer mussten Insolvenz anmelden und tummeln sich auch dort.

- Bayer 05 Uerdingen: Die Funkel - Brüder und der Europapokal. Hach! Inzwischen nach Umbenennung
  auch viertklassig = s.o.

- Kickers Offenbach = Regionalliga Südwest

- SV Waldhof Mannheim = s.o.

- FC Homburg = s.o.

- SSV Ulm 1846 = s..o.

- Stuttgarter Kickers: Oberliga Baden - Württemberg ( fünftklassig ).

- Energie Cottbus = Regionalliga Nordost

Usw. usf....


Den tiefsten Fall erlebte indes der saarländische Verein Borussia Neunkirchen. Der Klub spielt aktuell in der Saarlandliga und die wird als sechsklassig eingestuft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ewige_Tabelle_der_Fußball-Bundesliga


Das Leben ist nie gerecht. Wo Unrecht kein Unrecht bleibt, spricht kein Mensch vom Recht. Und so lobhudeln die Massenmedien die großen Stars. Da las ich kürzlich, dass dem Weltfußballer der letzten Jahre Cristiano Ronaldo großes Ungemach in Form der spanischen Strafjustiz droht. Er soll - mutmaßlich - 14,8 Millionen Euro Steuern beim dortigen Fiskus hinterzogen haben. Hierauf könnten 7 ( ! ) Jahre Haft stehen.

Jetzt ist mir auch klar, warum CR 7 auch CR 7 bleiben muss. Nicht, weil er die Rückennumer 7 trägt und auch nicht, weil er 7 Titel mit Real Madrid einheimsen möchte ( Meisterschaft, Spanischer Pokal, Spanischer Supercup, Champions League, Europäischer Supercup und Weltpokal ), nein, weil seine, ach so schlaue und geldgeile Berater - Clique, ihn mit windiigen Rechtskonstrukten von seiner Steuerpflicht entbinden wollte.
Dafür könnte es sieben Jahre Haft geben, CR 7!
Und auch Konkurrent Messi hat sich wegen des nahezu identischen Delikts 21 Monate auf Bewährung eingefangen.
Er gilt seitdem als vorbestraft und spielt mit gebremsten Schaum, so wie CR 7 gegen die Bayern.

Den Bazis mit seinen ebenfalls vorbestraften Duodezfürsten - Duo Hoenigge, hat´s wenig genutzt; der " Roma ", dem AS Rom, sehr wohl, denn die Katalanen mit Messi schieden dort aus.

Und seit gestern Abend wissen wir, dass es auch in 2018 zu einem reinen Stadtduell zwischen Atletico und Real Madrid im europäischen Supercup kommen kann.
Steuerhinterziehung hin, Pleiten her!
So ist der Fußball eben.
Vor dem Spiel und nach dem Spiel!



" Los Bravos " - " Black Is Black " - 1967:





Keine Kommentare:

Dresdner Schlidderfahrt

Seit mehr als 2 Wochen wird auf den Grundstücken des einstigen Garagenhofs kräftig gewerkelt. Die dort zu DDR - Zeiten aufgestellten Garag...