Sonntag, 4. Februar 2018

Pannenautobahn?



Vor einigen Tagen haben wir den diesjährigen Sommerurlaub fix gemacht. Es geht - wie sollte es auch anders ein? - an die Ostsee. Natürlich auf den Darß. Meine bessere Hälfte hat sich in 2018 für Prerow entschieden. Den bekannten Künstlerort an der Westseite der Halbinsel Fischland / Darß / Zingst und am so genannten Darßer Urwald.

Ich bin - mit gütiger Beihilfe meiner besseren Hälfte - längst zu einem östlichen Ostsee - Fan mutiert. Der schleswig - holsteinische Teil des Meeres interessiert mich da eher wenig. Weil: Zu voll, zu laut, zu teuer!

Und während wir die Buchung fix machten, eine kleine Anzahlung leisteten, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Meck. - Pomm., Ostsee, Rostock? Da war doch wat mit der Autobahn. Tatsächlich: Die Bundesautobahn 20 von Bad Segeberg über Lübeck, Wismar, Rostock, Neubrandenburg, Prenzlau bis zum Autobahnkreuz Dreieck Uckermark verlaufend, wurde bei der Anschlussstelle Tribsees gesperrt.

Hierzu heißt es:

"   Bei Tribsees sackte die Fahrbahn in Richtung Westen zunächst auf etwa 100 Metern Länge um einen halben Meter ab und wurde daraufhin im September 2017 gesperrt. Für die Reparatur wurden mindestens zwei Jahre veranschlagt.[33] Bis Oktober 2017 sackte der betroffene Abschnitt auf 40 Metern Länge weiter um über zweieinhalb Meter ab und wurde dadurch auf ganzer Breite stückweise zerstört. An dieser Stelle quert der Autobahndamm das Trebeltal auf Moorboden. Zur Abstützung wurden dort Trockenmörtelsäulen (CSV-Säulen), bestehend aus einem Gemisch aus Sand und Zement, erstmals in extrem weichen Böden und mit Längen von bis zu 13 Meter ausgeführt.[34] Die Bodenverbesserung unter dem Damm erfolgte auf eine Länge von 600 Metern... "


- Zitatende - aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesautobahn_20


Auch sonst stand diese Nord - Ost - Verbindung im Verlauf der vielen Jahre nach der deutschen Einheit, nämlich ab 1992, unter keinem guten Stern. Böse Zungen behaupten, dieses Wiedervereinigungprojekt sei bereits eine ärgerliche, weil Kosten verschlingende Bauruine und titulieren die A 20 mit " Pannenautobahn ".

https://www.abendblatt.de/region/article213066987/A-20-Deutschlands-Problem-Autobahn.html

Dass die in der Wiedervereinigungseuphorie zugrunde gelegten und zunächst prognostizierten Fahrzeug - Frequenzen selbst in den Zeiten der Hochkonjunktur niemals erreicht werden, dürfte sich für die, der A 20 angeschlossenen Bundesländer und Regionen, eher als Segen, denn Fluch, zeigen.
Und dennoch gibt die derzeitige Vollsperrung des Autobahnabschnitts zwischen den Anschlussstellen Bad Sülze sowie Grimmen - West den betroffenen, weil nahe gelegenen Ortschaften, allen Anlass, um sich über dieses Malör zu echauffieren. Dieses mit Fug und Recht.

Die am heutigen Sonntagmorgen über NDR info ausgestrahlte Folge aus der Serie " Die Reportage " beschäftigt sich mit den einschneidenden, ja teilweise sogar dramatischen Veränderungen in dem Lebensumfeld der von der Vollsperrung unmittelbar betroffenen Gemeinden. So berichten Einwohner der Ortschaften Böhlendorf - Lindholz, von Bad Sülze und der Gemeinde Grimmen, wie der nicht enden wollende, tägliche Autoverkehr, ihre Gewohnheiten änderte und damit das Leben sowieso.

Wenn seit der Sperrung des genannten Abschnitts der A 20 sich der Autoverkehr durch die oft engen Straßen quält, kommen viele Anwohner nur sehr schwer zur Ruhe. Die Belastung durch den Lärm, vornehmlich der durch jagenden LKW, erklärt so mancher Befragte als unerträglich. Eine behelfsmäßige Autobahnbrücke die an dem gesperrten Teilstück vorbei führen könnte, ist als zu kostspielig und wegen der zu lange Planungs - und Bauzeit als keine möglich Alternative verworfen worden.

Immerhin können einige Bewohner an der Umleitungsstrecke von dem unfreiwillig eingegangenen Zustand durchaus profitieren. Die Betreiber der Landgaststätte " Zur Kastanie " haben seit Mitte September 2017 eine satte Umsatzsteigerung zu verzeichnen.
Das bringt - wenn auch nicht gewollt - neben dem ab Juni bis Oktober erwarteten Touristen, auch in den übrigen Monaten ein wenig Geld in die eher klammen Kassen.

Damit soll, so die Verkehrsplaner in Schwein und Berlin, jedoch ab Beginn des Sommers 2019 Schluss sein, dann kann - wenn alles nach Plan läuft - die A 20 wieder als Piste zur Ausübung der freien Fahrt für freie Bürger, allerdings auch dort zum Teil geschwindigkeitsbeschränkt, genutzt werden.
Torflinse hin, abgesackte Fahrbahn darüber, her!



" Dennis " - " Other Do / Already " - " Hyperthalamus " - 1975:






Keine Kommentare:

Jagd im Bad

Am späten Dienstagnachmittag war es wieder soweit. Über das geöffnete Badezimmerfenster kam sie hinein geflogen. Laut surrend, so, als s...