Dienstag, 27. Februar 2018

Pimky gemeuchelt!



Seit dem 4. Juni 2016 hat der bunte Knallchargen - Sender RTL aus Köln seine Angebotspalette von Unterschichtskanälen um eine etwas moderatere Variante ergänzt. Er lässt die abgelegte TV - Mumie " RTLplus " wieder aus der Gruft und bedient damit ein Publikumssegment, dass im US - amerikanischen Jargon als " Best Ager " tituliert wird. Zugeschnitten ist das " RTL plus " - Pogramm dabei auf Frau ab dem Alter von 45 aufwärts.

Nun,gut, auch diese Zielgruppe soll nicht nur beworben, sondern zudem auch noch bespasst werden. Und zwar mit alt bekannten Material und aufgepimpten Spielshows, wie " Der Preis ist heiß ".

Zu dem Hauptsendeblock indes zählen aber die längst abgesetzten Gerichtsshows. Der Sender benutzt zudem - welch extrem frevlerische Tat - eine Sekunden des " Dire Straits " - Titels " Love Over Gold " als Jingle.

https://de.wikipedia.org/wiki/RTLplus

Während sich meine darnieder liegende, Grippe geschwächte besser Hälfte von Montag bis Sonntag ab kurz nach 10.00 Uhr von jeweils einer Doppelstunde des " Jugendgericht ", " Strafgericht " sowie " Familiengericht " ordentlich unterhalten lässt, sitze ich dabei eher schmunzelnd, oft Kopf schüttelnd und  manchmal laut kommentierend in meinem Sessel und versuche den Mumpitz zumindest für die Dauer einer gepflegten Tasse Kaffee zu ertragen.

Was dort von den Laienschauspielern und den Damen und Herren Kollegen so auf das juristische Trapez gezaubert wird, ist gar nicht so schlecht, wenn auch völlig unrealistisch. Aber: Des profanen Zeitvertreibs kann dieses Sendeformat denn doch dienen.

Da ertrug ich kürzlich einen Fall in dem " Familiengericht ", der bei mir brüllendes Gelächter verursachte.
Ein Ehepaar war mittlerweile 32 Jahre verheiratet. Die Kinder sind längst aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. Um dieses gab es aber dennoch Streit. Der Ehemann hatte sich inzwischen mit einer um 15 Jahre jüngeren Dame vergnügt, die er nun offenbar als die große zweite Liebe seines Lebens betrachtete.
Die Dame, so um die Mitte Vierzig, sah in der Tat noch attraktiv aus und war von Beruf Immobilienmaklerin.

Beide taten vor Gericht so, als seinen sie frisch verliebt und würden nur noch darauf warten, dass der Noch - Ehemann endlich geschieden wird. Doch das dauert. Zwischenzeitlich aber gab es reichlich Ärger um das gemeinsame Wohnhaus.
Weil er sich eine neue Frau gesucht hatte, wechselte sie das Haustürschloss aus und ließ ihn nicht mehr hinein. Er zeterte herum und dieses völlig zu Recht, denn dieses rechtswidrige Verhalten nennen wir schlankweg " Verbotene Eigenmacht ".

Also musste sie das Schloss wieder austauschen und ihn nebst Gespielin in das gemeinsame Haus lassen. Nun wollte sie aber dieses allein zugewiesen bekommen. Das ist nach den Vorschriften des Familienrechts im BGB möglich. Dazu müssen aber bestimmte Gründe existieren, die ein weiteres Zusammenleben unter einem Dach als unzumutbar und als " besondere Härte " erkennen lassen.

Während der Show stellte sich zunächst heraus, dass sie ihn während eines Streits angeblich die Treppe herunter gestoßen haben soll. Dass die Ehefrau zudem seine unter dem Dachboden stehende Modelleisenbahnanlage verwüstet hätte. Er wiederum, den Dackel seiner Frau mit dem Namen " Pimky " erwürgt und mit einem Strick an einen Apfelbaum im Garten aufgehangen haben soll.

Nachdem einige Zeugen ihren Sermon rund um diese Vorfälle und die tatsächlich zerrüttete Ehe der Parteien abgeliefert hatten, wurde von der Rechtsanwältin der gefrusteten Ehefrau ein Detektiv auf die neue Frau des Mannes angesetzt, der dann zufällig heraus bekam, dass die Immobilienmaklerin inzwischen den hälftigen Teil des Hausgrundstücks von dem Ehemann übertragen bekommen hatte und sich mit aller Kraft bemüht auch noch die andere Hälfte zu erhalten, indem der Ehemann das gemeinsame Haus nun zur alleinigen Nutzung übertragen erhält.
Der Hintergrund war aber nicht etwa, dass die jüngere Gespielin den Noch - Ehemann so über alle Maßen liebt, sondern, dass auf einer Freifläche in unmittelbarer Nähe des Hausgrundstücks in naher Zukunft eine Einkaufsmarkt nebst Riesen - Parkplatz hoch gezogen erden soll und das Grundstück damit ein vielfaches an Wert ausmacht.

Die jüngere Dame wollte sich doch tatsächlich jenes Filetstückchen unter ihre Krallen reißen und den Ehemann dazu überreden, ihr dann auch noch die ihm zugewiesene zweite Hälfte schenkungsgweise zu überlassen.

So stellte sich dann in der Gerichtsverhandlung heraus, dass nicht die Ehefrau die teure Modelleisenbahnanlage zerlegt, ebenso wenig der Ehemann von  seiner Noch - Angetrauten die Treppe hinunter gestoßen wurde, noch dieser den Dackel des Hauses mit Namen " Pinky " gemeuchelt hatte, sondern der Erfüllungsgehilfe der Maklerin, ihr Kompagnon, diese Missetaten beging.
Auch die große, glühende Liebe des Ehemanns wurde von der Maklerin nur zum Schein erwidert. In Wirklichkeit glühte diese für das Grundstück der Eheleute, dass sie später mit satten Gewinn an den Bauträger verkloppen wollte.

Der Dackel " Pinky " musste deshalb sterben - so eine frevlerische Tat!

Naja, es hat in den Gerichtsshows schon schlechtere Fälle gegeben.




" Dire Straits " - " Love Over Gold " - 1982:



Okay, dass mag sein. Aber in dem obigen Fall, war die Liebe vorgespielt und kein Gold wert.







Tatsächlich aber

Keine Kommentare:

Deckenleuchter, Schubkarre, Mixer - alles an einem Tag.

Das vergangene Wochenende war durchaus ein besonderes. Nicht nur, weil mein SV Werder Bremen bei den bayrischen Schwaben in Augsburg mit ...