Montag, 22. Januar 2018

Schlammstrecke



Auf dem Fußweg zu oder von unserem wunderschönen Hauptbahnhof, dort, wo die billigen Busse halte, wo der hintere Ein - oder auch Ausgang ein anderes Bild des Gebäudes darstellt, befindet sich ein Fussweg. Möchte der Passant diesen auch nach dem Gebäude weiter benutzen, muss er sich auf ein Holperstrecke einstellen.
Wem dabei an solchen nassen Tag der Morast an den Tretern klebt, der sollte sich danach fragen, wer eigentlich für den Zustand des Gehweg entlang  der Bayrische Straße ist.

Die Antwort dazu ist schnell gefunden: Die Landeshauptstadt Dresden und nicht etwa die Deutsche Bahn!

So eierten wir am vergangenen Mittwoch von dem Bahnhofseingang an der Bayrischen Straße zu dem oberhalb geparkten PKW. Der Schneeregen hatte den " Gehsteig " zu einer Schlammstrecke verwandelt. Während links die parkenden Autos standen und rechts die Mauer die Gleisanlagen abgrenzte, kamen uns zusätzlich noch Passanten entgegen. Jetzt war Kreativität gefragt. Im so genannten Gänsemarsch schoben sich die entgegen kommenden Fußgänger an uns vorbei. Wir gingen dabei auf der Gehwegbegrenzung und balancierten dabei, wild mit den Armen rudernd an der Gruppe vorbei.

Am Auto angekommen, sahen die Schuhe so aus, als hätten sie gerade ein Schlammbad genommen. Ich stampfte mehrere Male auf den Straßenbelag herum und setzte mich dann in unser Auto. Fluchend fuhren wir von dannen.

Der Gehsteig ist eine Zumutung. Und sah bereits vor 20 Jahren so aus. Wenn die Landeshauptstadt sich auch sonst gerne heraus putzen möchte, hier ist es den Verantwortlichen mit Sicherheit nicht gelungen.
Eine Schande ist dieses Umfeld rund herum an der Bayrischen Straße.

Eine Schlammstrecke!

Besserung scheint auch in 2018 nicht in Sicht. Da heißt es immer wieder: Wohl dem, der gutes Schuhwerk hat!

" The Who " - " Join Together " - 1972:




Keine Kommentare:

Jagd im Bad

Am späten Dienstagnachmittag war es wieder soweit. Über das geöffnete Badezimmerfenster kam sie hinein geflogen. Laut surrend, so, als s...