Donnerstag, 18. Januar 2018

" Simply the best "?


Am Sonntagvormittag entdeckte ich beim Vorbeigehen an einer Steinwand der Bahnunterführung an den DVB - Halsstellen ein Plakat mit dem Konterfei von Tina Turner. Von dem darunter stehenden Text konnte ich nur " Break Every Rule " entziffern. Hmh, dass ist ein bekannter Titel aus einem gleichnamigen Album der ehemaligen " Rock & Pop - Queen ", die ihre besten Jahre bekanntlich längst hinter sich hat und in den 1970ern bis in die Nuller - Dekade hinein, sämtliche Bühnen dieser Welt aufsuchte, um darauf ihre exzellente Show zu zeigen.

Doch auch Künstler werden älter. Der Zahn der Zeit nagt an ihnen. Der durchaus anstrengende Beruf lässt sich damit - wohl eher - nicht bis zum letzten Atemzug ausüben. Ein rational denkender Protagonist wird dieses alsbald erkennen und dem Publikum, der Öffentlichkeit sowie seinen Anhänger konsequenter Weise "Adieu " sagen. Wer diese Einsicht bekommt, wird sich verabschieden und eventuell so in Erinnerung bleiben, wie er oder auch sie, in den besten Jahren, in der Glanzzeit, in der Erfolgsära sich als Künstler darstellen durfte.

" Simply the best ", eben.

Sicherlich gibt es hier und da einige Hansel, die es einfach nicht lassen können. Sie benötigen die Bühne, das Publikum, den Beifall, um in ihrem Leben weiterhin Inhalte erkennen zu können. Die Gefahr dabei ist jedoch, dass sie sich mit jedem weiteren Lebensjahr, welches auf ihrem Buckel lastet, denn wohl eher lächerlicher, denn weiteren Erfolg verbuchen können. Viele Pop - und Schlagerlaffen, wie Roland " Rolli " Kaiser, Howard " Howie " Carpendale oder auch Peter " der Zwerg Nase " Maffay zählen hierzu. Sie müssen es sich immer wieder aufs Neue beweisen, dass sie noch dazu gehören. Eine einfältige Variante, seine ablaufende Uhr zum Stillstand bringen zu wollen. 
Doch die biologische Uhr des Menschen lässt sich nicht anhalten. Selbst bei den inflationär angewendeten kosmetischen Manipulationen kann das geliftete und auf gepolsterte Äußre nicht nach Innen gekehrt werden.

Nun, um sich beinahe Unsterblich zu machen, gibt es indes einige Möglichkeiten. Sie / Er kann ein Buch schreiben ( lassen ), seine Musik als " Best Of " zusammen klauben und ins Netz stellen oder über sich und das Künstlerleben im Musikgenre ein Musical zusammen schustern. Das gelingt oft, aber gerät dabei nicht immer zum Besten.

Über die schwedischen Pop - Giganten " ABBA " ist- nicht nur eine Musikshow ausgearbeitet worden, über die Rock - und Poptruppe " Queen " und selbst " Uns Udo " Lindenberg ließ sich mit " Hinter´m Horizont "  nicht lumpen

Musicals haben Tradition. Wer sich je eine Aufführung aus dem Katalog der namhaften Darbietungen ansehen durfte, dafür mittlerweile locker einen Betrag im oberen einstelligen bis unteren zweistelligen Bereich berappen muss, der wird durchaus bleibende Erinnerungen daran haben. Die Liste in diesem Genre ist sehr lang.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Musicals

Doch leider wird mit dieser Art von Kunstvermittlung auch Schindluder getrieben. Es gibt so genannte Trittbrettfahrer, die mit schlechten Akteuren und einer nur mäßigen Bühnenausstattung ordentlich Kohle abfetten wollen.

Und just dieser Gedanke kam mir, als ich das Tina Turner - Plakat entdeckte. Das Musical mit dem Titel " Break Every Rule " tingelt seit geraumer Zeit, nämlich seit Frühjahr 2015, im Bundesgebiet umher. Da wurde ich natürlich neugierig und wollte partout wissen, was und wer hinter dieser Show steht.

So schnüffelte ich hierzu ein wenig im Netz herum und wurde, wie erwartet, auch fündig. Einige " Ticket " - Portale bieten diese Veranstaltung zu Preisen ab 29,40 Euro bis zu 53,90 Euro, je nach Veranstaltungsort , an.
Die " Tina Turner - Show " gastiert auch in Sachsen. In Leipzig darf der Interessierte gleich an mehreren Tagen das " Musical " besuchen, in Chemnitz gastiert das Ensemble am 10. April und zudem danach noch in Löbau.
Mal ganz davon abgesehen, dass die Veranstaltung im nordrheinwestfälischen Neuss und in der Stadt Schwäbisch - Hall in Baden - Württemberg abgesagt wurde, fallen die Kommentare einiger Besucher von " Break Every Rule " eher durchwachsen aus.


http://www.eventim.de/break-every-rule-tina-the-rock-legend-tickets.html?affiliate=TUG&doc=erdetaila&fun=erdetail&action=tickets&erid=1232782&index_ytix=0&jumpIn=yTix&scrollToAnchor=ticketTable


https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/1385786/

Unabhängig von den - wohl gekauften - Lobhudel - Schreiberlingen und anderen Besuchern abgesetzten Bewertungen, würde ich hierzu festhalten: Dass nicht überall dort, wo live drauf steht, auch live drin sein muss und ein Musical nicht gleich ein Musical ist, nur weil dort ( playback ) gesungen und herum gehuppt wird. Vor einigen Jahren habe ich mir den authentischeren Film über Tina Turner bei " Arte " angesehen. Dass dürfte dann wohl ausreichend sein. Um sie in Erinnerung zu behalten, reichen mir zudem einige Tonträger aus. Da muss ich nicht noch einen dritten Aufguss in halbleeren, zugigen und akkustisch saumäßigen hallen über mich ergehen lassen.

" Break Every Rule " ab 2015 - " Not simply the best "!



Tina Turner - Mick Jagger - " It´s Only Rock & Roll " - 1985 ( Live Aid ):






1 Kommentar:

Octapolis hat gesagt…

Sobald jemand nicht mehr aus eigener Kraft auf die Bühne kommen kann (zu alt/zu tot) gibt´s ein Musical. Ist das nicht schön? Ja, das ist nicht schön. ;o)

Putin´s Spiele

Seit Donnerstag läuft sie also, die 21. Fußballweltmeisterschaft. Das Eröffnungsspiel bestritten der Gastgeber und Saudi - Arabien. Vor...