Sonntag, 29. Oktober 2017

Flying Through The Air - Up, Up, AND Away!





Der leicht bis schwer ergraute BRD - DDR - Sozialisierte könnte trefflich darüber streiten, ob nun der real existierende Kapitalismus oder der verblichenen oder noch in Fragmenten existente Sozialismus mit deren, in ihnen wohnenden Gesellschaften und ihren fiesen Formen der menschlichen Niedertracht dazu geführt haben, dass die Umwelt auch weiterhin zerstört und die Zukunft der folgenden Generationen aufs Spiel gesetzt wird. Weniger pathetisch formuliert, könnte, nein, müsste dann die Frage gestellt werden:
" Welche Wirtschaftsform ist schädlicher? "

Da es bekanntermaßen die einstige Planwirtschaft als Basis zur Umsetzung der Dogmen der marxistischen Lehre in der vormals praktizierten Form nicht mehr gibt, konnte die Globalisierung auch in diesen Ländern einziehen. Diese Entwicklung betrifft aber nicht nur den Waren - und Dienstleistungssektor, sondern auch die mit ihnen existierenden Menschen. Sie müssen mobil sein, um den Bedingungen einer globalisierten Weltwirtschaft zu genügen. Damit wird der Grundsatz " Zeit ist Geld " immer bedeutsamer. Die schnelle Zurverfügungstellung von Ressourcen ist deshalb eine Grundvoraussetzung einer Volkswirtschaft.

Weil hier das Flugzeug das schnellste Transportmittel ist, wuchs die Zahl der weltweit eingesetzten Maschinen von Jahr zu Jahr. Daneben sanken aber auch die Tarife innerhalb der Verbindungen.

Eine ruinöse Entwicklung, der nun auch die Fluggesellschaft " Air Berlin " zum Opfer gefallen ist. Neben dem jahrelangen Missmanagement, dass zweifelsohne als die Hauptursache für den Niedergang der Firma zu sehen ist, war es aber auch der kontinuierliche Preisverfall auf vielen Strecken, die von der Gesellschaft bedient wurden.

Seit gestern Abend gehört die Fluggesellschaft nun der Vergangenheit an. " Air Berlin " wird von einem Insolvenzverwalter abgewickelt. Neben vielen Beschäftigten, die sich auf längere Sicht mit der Arbeitslosigkeit abfinden müssen und anderen Mitarbeitern, die auf jeden Fall Lohn - und Gehaltseinbußen hinzunehmen haben, bleiben einige Tausend Kunden auf ihren Verlusten sitzen, die sie durch den Kauf eines Flugscheins hinzunehmen haben.

 " Air Berlin " ist tot. Es lebe der Kapitalismus, die Globalisierung und der Irrglaube, dass in einer angeblichen freien Welt, die Freiheit über den Wolken grenzenlos sein muss.



Keine Kommentare:

Angelique versus Kevin gegen Harry

Ja, gibt´s denn so was? Da übertrug der Rentnerkanal, das ZDF, der Teil des öffentlich - rechtlichen Fernsehens, mit dem " man &qu...