Sonntag, 8. Oktober 2017

Weinlese 2017



Die Weinstöcke an der Südseite des Hauses sind schon alt. Wein kann, das ist mir aus dem Roman " Der Katalane " von Noah Gordon bekannt, sogar einige Hundert Jahre alt werden. Er trägt selbst dann noch.
Die Weinstöcke am Haus hatten wir vor zwei Jahren radikal hinter gekürzt. Wir konnten im letzten Jahr kaum Weintrauben ernten. Dafür umso mehr in 2017.

Die Reben sind gut besetzt. Deshalb schnitt ich heute einige Rispen ab. Sie schmecken süß. sind zudem unbehandelt und somit essbar.

Wir werden die restlichen Trauben zu Saft pressen und in Flaschen abfüllen. Der wird garantiert ohne Zuckerzusatz sein. Aus der Natur geerntet.

Gut, ja, gut, ich sach´ma´: Im Vergleich zu den handelsüblichen, normierten Trauben in den unzähligen Discountern, sind sie nicht gerade eine Augenweide. Doch hier zählt die Herkunft. Trauben bleiben auch solche, wenn sie keine EU - Norm aufgestempelt bekommen. 
Deshalb wachsen bei uns eben auch Weinstöcke mit roten und weißen Trauben.
Wein bringt Weintrauben hervor.

                                            Und dazu auch noch mit eigener Hand verlesene.




Harald Nies " Round And Round " - Album: " Horizont " - 2015:











Keine Kommentare:

Zwangsrente

Gestern informierte der Nachrichtenkanal MDR aktuell in einem Beitrag über die so genannte Zwangsverrentung. Der Begriff entstammt dem ...