Montag, 19. März 2018

Heimatmuseum



Nun sind se´alle in Amt und Würden, die 15 MinisterInnen und 35 ( ! ) StaatsministerInnen und Parlamentarische Staatssekretär/Innen ( Genderismus at it´s best? ). Seit dem 14 März 2018 haben sie Hand in Hand beim Bundestagspräsidenten Schäuble ihren Amtseid abgegeben und erhielten anschließend bei dem Bundespräsidenten ihre Ernennungsurkunden. Nun darf es also los gehen, mit dem Weiter so. Es wurde ja auch langsam Zeit. Eine elendige Hängepartie war das schon, was die vier Altparteien da abgeliefert haben.

Aber die baldige " Rekord - Kanzlerin " Angela " Angie " Merkel ist auch Großmeisterin in der Paradedisziplin ihrer Schwarzen, dem Aussitzen, und dieses hat sie von ihrem verstorbenen Ziehvater Kohl gelernt.

Kaum hatten sich die Truppen in der neuen Großen Koalition gesammelt, gab es auch schon bei der lauernden und herum lungernden Medienmeute die ersten Exklusiv - Interviews sowie allgemeine Statements. Hierbei tat sich der CSU - " Old Shark " und Ex - Ministerpräsident des angrenzenden Freistaats Bayern besonders hervor.

Zunächst mussten die sich erst einmal an die vielen neuen Namen für die alten Posten gewöhnen. Das nutzte das Don " Horschtl ", um medial auf den Schlamm zu hauen.  Die unsinnige Behauptung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre, ist da allerdings ein uralter Zopf, den er wieder aus der Mottenkiste der sinnentstellenden Sprüche hervor gekramt hat. Dann aber kam etwas viel Interessanteres aus dem Hirn des Oldies, dessen Ehe - laut allwissenden Boulevard - wieder kriseln soll, hervor gekrochen. Er verstand seine Funktion in dem neuen Amt des Bundesinnenministers mit Sonderaufgaben für die Heimat, doch als eine solche, die dem Museumsdirektor gleich komme. Deshalb entfleuchte Opi Horst S. auch ein Lapsus hierzu, als ein solcher, der er unstreitig ist. Eines Heimat - Innenministers als solches, durchaus würdig, innerhalb derer, der böse Islam, als Eindringling in dem christlich geprägten Vaterland, nun nicht dazu zählen dürfe:




Aha, jetzt wissen es auch die letzten Hopfenbauern, der allerletzte Landknecht in Lederhose und mit Janker und die hinterste Kuhbläke am Rande der tschechsischen Staatsgrenze, wie Don " Horschtl " sein umgekrempeltes Amt demnächst mit Leben ausfüllen möchte. Die musealen Inhalte der CSU - Politik ab 1949 werden in den Vordergrund gestellt. Ein " Mir san mir " - für alle Bundesbürger, also.

Freut euch, liebe Schwarzwähler, dass ihr dieses noch ein Mal erleben dürft. Denn in vier Jahren könnte - hoffentlich -  damit wieder Schluss ein, denn auch für " Angie " - " Horschtl " gilt der ehrliche Ausspruch der Amazone und mehr, Valeria, in dem " Conan " - Klopper "  Conan, der Barbar ": " Wollt ihr ewig leben? "

Dem " Horschtl " indes ficht dieses nicht an, er versteht sich Sachwalter des Volkes im Raum oder des Raumes ohne ein Volk. So, wie im Sinne des Königs Ludwig II von Bayern, dessen Heimat die Berge waren - so lange, bis er das Zeitliche segnete. Denn: Jenseits des Weißwurst - Äquators gibt es keine Kultur; oder wenn, dann nur eine Subkultur und die ist vom Islam infiltriert. Dagegen möchte König Horst aus Bayern nun vorgehen. Jawoll, ja. Antreten zum Empfang des Abendmahls aus Bayern, zur letzten Salbung für das letzte Gefecht gegen die Islamisierung. Auch wenn gerade bei den Boom - Bayern mit ihren horrenden Immobilien - und Mietpreisen, der Beinahe - Vollbeschäftigung und der darin enthaltenen Feststellung, dass die niederen Tätigkeiten längst von Ausländern ausgeübt werden, der schwarze Baum des Wohlstands so rasch weiter wächst.

Vorwärts ihr Bajuwaren und Getreuen der schwarzen Politik, es geht zurück oder auch: " Vorwärts zurück in die Vergangenheit!" Ein Besuch im Seehofer´schen Heimatmuseumsministerium kann dabei - so als Ausübung des vorauseilenden Gehorsams - nicht schaden:


" Laid Back " - Baker Man " - 1990:




Baker man is baking bread
Sagabona kunjani wena
The night train is coming
Got to keep on running
Baker man is baking bread
Baker man is baking bread
You've got to cool down
Take it easy
You've got to cool down
Relax take it easy
Slow down relax
Slow down relax
It's too late to worry
Slow down take it easy


Für den Bakerman ( auch Baker Man ) setzte ich jetzt mal " Bavarian Man " - passt scho!









https://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Merkel_IV

Keine Kommentare:

Geschichten aus der Straßenbahn: " Sie heben das hier wieder auf! "

Es war in einem der - dann eher nichtssagenden - 1990er Jahre, die für mich wie in einem Hamsterrad begannen und mit dem jeweiligen Silv...