Freitag, 16. März 2018

Neues von der Pellet - Heizung



Am Dienstagabend blieb unsere Heizung mal wieder kalt. Gut, ja, gut, ich sach´ma´: Nicht so dramatisch, denn schließlich erkannte ich auf unserem Thermometer ab 22.00 Uhr noch sensationelle 9 ° C! Das war vor zwei Wochen noch ganz anders. Da sanken die Werte auf - 14 ° und noch darunter. An jenen Tagen hatten wir auch ein ähnliches Problem, denn das Silo war vermehlt und die Förderschnecke arbeitete nur mit Luft, weil der Einlauftrichter verstopft war.
Inzwischen bin ich auf den guten, alten, bewährten Handbetrieb über gegangen. Das bedeutet: 
Pelletsäcke vom Baumarkt holen, in den Einkaufswagen wuchten, in den Kombi würgen und anschließend von dort in den Keller wuppen. Das gibt Muckis!

Seit gestern Nachmittag ist die ernüchternde Selbstdiagnose, weshalb die Pelletheizung ausgefallen war, bekannt. Die Saugturbine macht es nicht mehr. Sie kann zwar über das Display angesteuert werden, verweigert aber ihre Dienste. wurde auch bei der möglichen Handwartung bestätigt. So füllte ich - eher ein wenig frustriert - die Pelletsäcke, mit denen wir eh seit mindestens 6 Wochen vorlieb nehmen müssen, per Hand in den Behälter, der sich direkt am Kessel befindet, ein.

Das bedeutete also seit Dienstagabend: Die 15 Kilogramm - Säcke aufschlitzen, hoch wuchten und in den Stahlbehälter eingießen. Das macht Freude, das gibt eben Muckis.

Aber, die Heizung läuft auch mit dieser manuellen Methode. Immerhin ein halbwegs erträgliches Ergebnis.

So ganz nebenbei surfte ich im Netz nach möglichen Ursachen für den Ausfall der Saugturbine und wurde in diversen Foren, innerhalb derer sich - eher unfachmännisch, aber mit einem durchaus fundierten Halbwissen - über das Wohl und Wehe einer Pelletheizung ausgelassen wurde. Von meinem Problem erfuhr ich dabei ein wenig. So weit so schlecht. Also versuchte ich es über das vom Hersteller mitgegebene Heftchen, das da Bedienungsanleitung heißt und auf den letzten Seiten eine Reihe von Fehlern auflistet. Nun ja, dass ich bei technischen Problemen den Kundedienst informieren möchte, weiß ich inzwischen selbst. Dieser gut gemeinte Ratschlag bringt mich aber nicht wirklich weiter, denn es gibt nur einen Einmann - Fachbetrieb für Biotech - Pelletheizungen in Dresden und der ist bei uns inzwischen unten durch, weil er sich zu fein war, einst unsere Kohlen für die Brennerlanze auszutauschen.

Deshalb brachte mich der intensive Blick in die Bedienungsanleitung auch nicht wirklich weiter. So stöberte ich erneut im Netz nach möglichen Ursachen für den Saugturbinenausfall und wurde dann auf einer Seite fündig, die unter anderem auch Ersatzteile für Biotech anbietet. Nun sind diese Kessel baugleich mit denen, die die Firmen Buderus, Junkes und Wolf anbieten. Sie werden - mutmaßlich - allesamt in Österreich bei Biotech hergestellt.

Deshalb wurde ich dann auch auf diesen Seiten fündig. Eine Saugturbine kostet hier schlappe 139,71 € einschließlich Versand. Nicht gerade ein Schnäppchen. Aber, wenn der Kunde diese Ersatzteile direkt bei dem Hersteller in Österreich beziehen möchte, wird es noch erheblich kostspieliger. Also suchte ich zunächst nach einer günstigeren Alternative. Ich fand keine und sah mir deshalb heute Abend nochmals die Liste der angebotenen Ersatzteile an. Irgendwie muss es demnach einen plausiblen Grund geben, warum nur bestimmte Teile dort aufgeführt werden.

Beim Scrollen wurde ich sodann stutzig. Es gibt für den Sauggebläsemotor, wie für andere Elektromotoren auch, doch tatsächlich Ersatzkohlen. Diese sind hier mit 19,72 € gelistet. So ließ ich meinen eher bescheidenen technischen Sachverstand ein wenig walten und kam zu dem einleuchtenden Ergebnis, dass die Kohlen des Elektromotors, der das Sauggebläse antreibt nach acht Jahren wohl verschlissen sind. Dabei ging mir - ähnlich wie dem Ingenieur Daniel Düsentrieb ( Gyro Gearloose ) das weltbekannte Lichtlein auf.

https://www.duckipedia.de/Daniel_Düsentrieb

Bevor ich ein neues Sauggebläse bestelle, sehe ich mir eher mal den Motor und die dort eingebauten Kohlen an. Warum in Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Und: Warum 140 Euronen berappen, wenn es 20 auch tun?

Also: Morgen soll es zwar wieder winterlich und sehr kalt werden, doch tagsüber wohl eher nicht. zeit zum Basteln, also?

Gut´s Nächtle mit:


" Traffic " - " Dream Gerraed " -  " When The Eagle Flies " - 1974:




Keine Kommentare:

Jagd im Bad

Am späten Dienstagnachmittag war es wieder soweit. Über das geöffnete Badezimmerfenster kam sie hinein geflogen. Laut surrend, so, als s...