Mittwoch, 8. August 2018

Boofe für Doofe!



Die Hitze, die Hitze! Ja, sie verursacht nicht nur Schlaffheit, Schwitzen und Schnappatmung, sondern mit steigenden Temperaturen schwinden bei so manchem Leidenden wohl auch die eher trüben Sinne. Es lässt der gesunde Menschenverstand nach und die Resthirnmasse trocknet zudem aus.
Daraus folgen Kurzschlusshandlungen sowie andere, mit dem schwindenen Verstand einhergehende Reaktionen; vielleicht auch gar keine.

Da loderten vor einigen Tagen im Nationalpark Sächsische Schweiz großflächige Feuer. Gut, die Meldung an sich  war in diesen Wochen nicht gerade außergewöhnlich. Beinahe täglich hämmerten die Nachrichtensender uns Meldungen auf die Ohren, dass irgendwo, irgendwie, Brände ausgebrochen waren. Ob nun in Schweden, Griechenland oder Portugal. Die Länder liegen jedoch eher weit weg und Feuersbrünste in den heißen Monaten sind dort eben keine Ausnahme.

Doch, in der Sächsischen Schweiz? Beinahe vor der eigenen Haustür?

Tatsächlich! Zudem war es nun kein kleiner Brand, den die Feuerwehr zu bekämpfen hatte. Einige Tage danach stand die mutmaßliche Brandursache fest. Es waren Besucher, die dort illegal übernachteten und dabei ein offenes Feuer betrieben hatten, dass - wahrscheinlich - außer Kontrolle geriet. Während die - vermutlichen - Brandverursacher Hasen panier gaben, dabei nicht einmal die Polizei oder die Feuerwehr informierten, mussten diese später unter schwierigen Bedingungen das Feuer löschen.

In den Meldungen ( s.u.a. hier:  https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/nach-waldbrand-persoenliche-gegenstaende-gefunden-artikel10278720 ) ist von einer verbotenen " Boofe " ( s. hierzu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Biwak#Boofen ) die Rede.

" Boofe " = Biwak, Heerlager, Versteck war mir bislang nicht bekannt. Die sprachliche Ableitung dürfte das Wort " pofen " = schlafen sein.

Da dieses an und innerhalb bestimmter Stellen in der Sächsischen Schweiz durchaus erlaubt ist, um dortigen Wanderern und Rucksacktouristen die Möglichkeit zu geben, auch in der freien Natur zu übernachten, zählt das " Poofen " zu den beliebten Freizeitaktivitäten in dem Naturpark.

Offensichtlich haben die mutmaßlichen " Feuerteufel " diese Freiheiten allzu wörtlich genommen und trotz der bekannt gegebenen Verbote dort campiert und sogar auf einem Gaskocher ihr Süppchen erhitzt.

Wie doof muss man aber schon sein, um zu glauben, dass bei einer extremen Trockenheit ein offenes Feuer jederzeit beherrschbar ist?



" Grateful Dead " - Fire On The Mountain " - " Shakedown Street " - 1978 - Live  in Oakland im Dezember 1981:




Keine Kommentare:

Geschichten aus der Straßenbahn: " Sie heben das hier wieder auf! "

Es war in einem der - dann eher nichtssagenden - 1990er Jahre, die für mich wie in einem Hamsterrad begannen und mit dem jeweiligen Silv...