Dienstag, 3. Juli 2018

American Pie




Einen Tag nach dem 1. Juli: Das große Fressen ist vorbei, das Gebeutrstagsevent auch; das große Aufräumen beginnt. Es wird - mit zeitlichen Unterbrechungen - genau so lange dauernd, wie die Vorbereitungen.
Wenn der Abend als Ko - Gastgeber auch anstrengend  war, so wird er irgendwie in meiner Erinnerung verbleiben.
Vor allem auch deshalb, weil sich ein Geburtstag nicht mit einem anderen vergleichen kann. Es wäre ja noch schöner, könnte der Mensch so in die biologischen Abläufe eingreife; vor allem , dass er die das Alter selbst bestimmen darf.
Das wäre ein Horror - Szenario, denn in diesem Fall müsste die Menschheit jene Ganoven, die nicht nur durch sie, sondern auch über sie, zu solchen geworden sind, bis zum Sankt Nimmerleinstag ertragen.

Diese düsteren gedanken kamen mir, als ich heute, als Solist, die technischen Errungenschaften von dem kleinen Gartenzelt abmontierte und die Terrasse aufräumte. Ja, auch ein gesetztes Alter hat so seine Tücken. Die liegen u.a. darin, dass der Zeitraum, auf den ein Mensch zurückblicken darf, immer länger wird, während der Abstand von dem eigenen Lebensjahren zu denen, die unsere schlauen Statistiker errechnet haben, sich Jahr für Jahr verkürzt.

Als wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag noch in kleiner Runde am Feuer saßen, säuselte über die zur Verfügung gestellte Anlage des Nachbarn der Klassiker " American Pie ". Er war so eine Art " One Way Wonder " des Amerikaners Don McLean. Der Musiker wird am 2. Oktober 73 Jahre alt. Als das Lied veröffentlicht wurde, nämlich 1971, also vor 47 Jahren, war er 25 Jahre alt und ich zarte ....???

Ich hatte mir die Single für 4, 75 DM bei " Radio Radüg " in Bückeburg gekauft. Die mehr als 8 1/2 - minütige Ballade wurde auf der Vinylscheibe einfach in Part I und II aufgeteilt.



https://de.wikipedia.org/wiki/Don_McLean

https://de.wikipedia.org/wiki/American_Pie_(Lied)


In den Hitparaden spielten die wenigen Sender deshalb nur den ersten Part. Weil es einst nicht opportun war, längere, also mehr als 3 1/2 - bis 4 - minütige Stücke abzuspielen, blieb die zweite Hälfte nahezu unbekannt.

Die heutige Technik sieht darin überhaupt kein Problem. Musik ist nämlich längst überall verfügbar. Für jenes, offene oder  noch so taubes Ohr, wird 24 Stunden lang, jeden Tag, in jedem Jahr, ein gigantisches Angebot zur Verfügung gestellt.

Damals, als Don McLean seinen Hit der darbenden, nach eigener Musik gierenden, Jugend und mehr, kredenzte, war das Stück ein gern gehörtes Lied bei jeder Fete. Der gängige Refrain:


" So bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
And them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
Singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die " ....




wurde überall und nirgends mitgekrächzt. Gleichwohl, waren die Englischkenntnisse meiner einstigen Bekannten sowie auch die meinigen, eher sehr überschaubar. Dennoch war " American Pie " alsbald Kult. Zwecks Umsatz - und Gewinnmaximierung, legte die ehemalige Musikindustrie einige Zeit danach noch Einen oben drauf und ließ via Rechteverkauf, das Liedchen in den allseits heiß geliebten " Songsbooks " für " Klampfen " - Spieler einstellen. Damit durfte sich jeder, der eine der noch sehr kostspieligen " Wandergitarren " - Heimmusiker daran versuchen.

Mein einstiger, wohl verschollener  Freund Peter " Piet " Völkerning, brachte McLean´s Hit einigermaßen hörbar herüber. Den ellenlangen Text des Epos´ allerdings nicht. Auch sein Englisch war eher schlecht. Deshalb improvisierte er und wir sangen eben nur: " So bye - bye...."

Wichtiger war aber damals der Versuch, aus dem normierten und unter Druck und Zwang ablaufenden Alltagstrott herauszukommen. Dekaden später hat sich daran nichts geändert, nur das Umfeld ist ein anderes.
Wie sind der gute Don deshalb so zutreffend?



A long, long time ago
I can still remember how that music used to make me smile
And I knew if I had my chance
That I could make those people dance
And maybe they'd be happy for a while

But February made me shiver
With every paper I'd deliver
Bad news on the doorstep
I couldn't take one more step
I can't remember if I cried
When I read about his widowed bride
Something touched me deep inside
The day the music died

So bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
And them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
Singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die"

Did you write the book of love
And do you have faith in God above
If the Bible tells you so?
Now, do you believe in rock 'n' roll
Can music save your mortal soul
And can you teach me how to dance real slow?

Well, I know that you're in love with him
'Cause I saw you dancin' in the gym
You both kicked off your shoes
Man, I dig those rhythm and blues
I was a lonely teenage broncin' buck
With a pink carnation and a pickup truck
But I knew I was out of luck
The day the music died

I started singin' bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
Them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
Singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die"

Now, for ten years we've been on our own
And moss grows fat on a rollin' stone
But that's not how it used to be
When the jester sang for the king and queen
In a coat he borrowed from James Dean
And a voice that came from you and me

Oh, and while the king was looking down
The jester stole his thorny crown
The courtroom was adjourned
No verdict was returned
And while Lenin read a book on Marx
A quartet practiced in the park
And we sang dirges in the dark
The day the music died

We were singin' bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
Them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
Singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die"

Helter skelter in a summer swelter
The birds flew off with a fallout shelter
Eight miles high and falling fast
It landed foul on the grass
The players tried for a forward pass
With the jester on the sidelines in a cast

Now, the halftime air was sweet perfume
While sergeants played a marching tune
We all got up to dance
Oh, but we never got the chance
'Cause the players tried to take the field
The marching band refused to yield
Do you recall what was revealed
The day the music died?

We started singin' bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
Them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
And singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die"

Oh, and there we were all in one place
A generation lost in space
With no time left to start again
So come on, Jack be nimble, Jack be quick
Jack Flash sat on a candlestick
'Cause fire is the Devil's only friend

Oh, and as I watched him on the stage
My hands were clenched in fists of rage
No angel born in Hell
Could break that Satan spell
And as the flames climbed high into the night
To light the sacrificial rite
I saw Satan laughing with delight
The day the music died

He was singin' bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
Them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
And singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die"

I met a girl who sang the blues
And I asked her for some happy news
But she just smiled and turned away
I went down to the sacred store
Where I'd heard the music years before
But the man there said the music wouldn't play

And in the streets the children screamed
The lovers cried, and the poets dreamed
But not a word was spoken
The church bells all were broken
And the three men I admire most
The Father, Son and the Holy Ghost
They caught the last train for the coast
The day the music died

And they were singin' bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
And them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
Singin' "This'll be the day that I die
This'll be the day that I die"

They were singin' bye-bye, Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee, but the levee was dry
Them good ol' boys were drinkin' whiskey and rye
Singin' "This'll be the day that I die"

Keine Kommentare:

Geschichten aus der Straßenbahn: " Sie heben das hier wieder auf! "

Es war in einem der - dann eher nichtssagenden - 1990er Jahre, die für mich wie in einem Hamsterrad begannen und mit dem jeweiligen Silv...